Saniertes Kriegerdenkmal geweiht

Kriegerdenkmal in St. Peter am Hart generalsaniert.

Mjr. Michael Estermann, Präsident Johann Puchner, Obm. Johann Eslbauer, Bgm. Robert Wimmer, Pfr. Severin Lakomy mit dem Kranz des Schwarzen Kreuz am neu sanierten Kriegerdenkmal

Der OÖKB St. Peter am Hart hat zur Segnung des von der Gemeinde sanierten Kriegerdenkmals eingeladen. Federführend haben Bgm. Robert Wimmer, VzBgm. Josef Lindlbauer und AL Mag. Manuel Stranzinger die Planungen in Abstimmung mit dem KB-Vorstand geleitet und die Durchführung veranlasst. Bei der Feier am Sonntag, den 19. November ist die sanierte Erinnerungsstätte von Pfarrer Severin Lakomy wiederum gesegnet worden. Zahlreiche Persönlichkeiten, Goldhaubenfrauen, die Musikkapelle sowie die Kameraden, die Feuerwehr und Vertreter der Vereine nahmen mit der Pfarrbevölkerung daran teil. Als Ehrengäste des OÖKB nahmen auch Ehrenvizepräsident Kons. Franz Renzl, BObmStv. Christian Zachbauer und Präsident Johann Puchner, der auch die Gedenkansprache hielt, teil. 

Saniertes Kriegerdenkmal geweiht weiterlesen

Dank und Anerkennung für Kameraden

Höchst dekorierter Bezirkshauptmann des OÖKB

Präsident Johann Puchner mit den Kameraden Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak, MPA, MBA und BObm. a. D Konsulent Dipl Päd. Karl Glaser sowie Bezirksobmann Michael Kendlbacher

Das OÖKB-Präsidium und die KB-Bezirksleitung Braunau haben am 13. November mit hohen Auszeichnungen den beiden treuen Kameraden Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak, MPA, MBA und Bezirksobmann a. D. Konsulent Dipl. Päd. Karl Glaser den Dank und die Anerkennung für Ihre Leistungen und die Unterstützung des OÖ-Kameradschaftsbunds ausgesprochen.

Nicht nur für die großzügige persönliche Unterstützung seiner Ortsgruppen sondern vor allem durch sein stetes öffentliches Eintreten für den Oberösterreichischen Kameradschaftsbund ist der „Vater“ des Friedensbezirkes Braunau, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak, bereits mehrfach vom OÖKB ausgezeichnet worden. Mit dem nun verliehenen OÖKB-Landesverdienstkreuz mit Schwertern in Silber ist er zum vom OÖKB am höchsten dekorierten Bezirkshauptmann in Oberösterreich aufgerückt. Konsulent Dipl. Päd. Karl Glaser ist mit dem Landesehrenkreuz in Gold der Dank für seinen Bemühungen um den OÖKB und die Leistungen als Bezirksobmann von 2013 bis 2017 gedankt worden.

Allerseelenfeier der „Hessen“ in Wels

Allerseelenfeier des Panzerbataillion 14

Die Kranzträger der Hessen-Panzerbataillons

Mit allen militärischen Ehren ist bei der Allerseelenfeier des Panzerbataillon  14 Hessen in Wels der Opfer und Gefallenen der Weltkriege, aller im Einsatz ums Leben gekommen öffentlich Bediensteten sowie aller verstorbenen Kameradinnen und Kameraden gedacht worden. Ehrengast Bürgermeister Dr. Andreas Rabl hielt dabei eine zum Nachdenken anregende Gedenkansprache. In der hob er die Notwendigkeit zur Pflege traditioneller Werte auch für die  heutige Gesellschaft deutlich hervor. Gemeinsam mit dem stv. Kommandanten des PzB 14 legte er einen Kranz am Hessendenkmal nieder. Als Ehrenformationen waren ein Ehrenzug des Panzerbataillons, des Traditionsverbands der Hessen und des Artilleristenbund Wels sowie der Feuerwehr Wels zur Feier angetreten.

(für weitere Fotos, Bilder anklicken)

 

Gedenkstein Enthüllung am Staatsfeiertag

Nach 72 Jahren Gedenkstein für US-Bomberbesatzung 

Am 23. Februar 1944 ist der US B24-Bomber mit dem Rufnamen „Leaky Tub“ (löchrige Röhre) bei seinem 13. Bombenangriff abgeschossen worden. Er stürzte in Bergham bei Bad Wimsbach ab.

Nach 72 Jahren ist nun diese Geschichte aufgearbeitet worden. Zum Abschluss des Projektes sind mehrere Angehörige sowie Ehrengäste zur Enthüllung eines Gedenksteins am Absturzort in Bergham eingeladen worden. Die Festakte sind am Vorabend des Nationalfeiertags und beim KB-Totengedenken am Staatsfeiertag abgehalten worden.

Gedenkstein Enthüllung am Staatsfeiertag weiterlesen

Zum Gedenken in Weißrussland!

Die Feinde von gestern sind die Freunde von heute!

Auf der Suche nach dem Verbleib seines gefallenen Vaters hat der Gallspacher  Altobmann, SR Peter Wanker 1997 die WAST – Wehrmachtsauskunftstelle in Berlin kontaktiert. Es stellte sich heraus das dieser im Dezember 1943 in Weißrussland im Raum der Stadt Tschaussy im Bezirk Mogilev gefallen ist.

Die Delegation des OÖKB-Gallspach mit den Honoratioren der weißrussischen Behörden am Gedenkkreuz in der Nähe von Tschaussy.

Für den damaligen Obm. Peter Wanker war dies der Anfang sich den Weg dorthin zu bahnen.  Es wurde ihm die genaue Lage des Grabes auf einem damals von der Wehrmacht angelegten Kriegsfriedhof übermittelt. Der Hinweis, dass mit einer erkennbaren Existenz der Grabstätten nicht mehr zu rechnen sei, forderte sein Interesse umso mehr heraus. Es gelang ihm die Zivil- und Militärbehörden in Weißrussland zu kontaktieren. Er war überrascht wie freundlich sie auf sein Anliegen reagierten. Sie erteilten ihm unerwarteter Weise auch die Erlaubnis, auf dem seinerzeitigen Friedhof ein Erinnerungskreuz für die Gefallenen zu errichten.

Vom ersten Besuch an, ist stets unter Teilnahme von Behördenvertreter und eines katholischen Geistlichen, ein kleines feierliches Gedenken beim Kreuz abgehalten worden. Auch eine offizielle uniformierte Abordnung des OÖKB-Gallspach, mit der österreichischen Fahne ist dazu einmal beim Gedenkkreuz angetreten. Das war mit rund 3.700 km sicherlich die weiteste Ausrückung einer OÖKB-Ortsgruppe.

Zum Gedenken in Weißrussland! weiterlesen

Schon jetzt eine Legende – Bgdr E. Spenlingwimmer

Dank und Wertschätzung zur Pensionierung

Der Leiter der Polizei Sicherheitsakademie Bildungszentrum Oberösterreich, Obst Erwin Spenlingwimmer B.A.  geht mit Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand. Am 28. September hat er zu seiner Pensionierungsfeier am Gelände der SIAK in Linz eingeladen. Nicht nur Petrus machte mit herrlichem Sonnenschein dem hochgeschätzten Kameraden seine Aufwartung. Alle derzeitigen Lehrgangsteilnehmer, Lehrer, Kollegen aller Dienstebenen bis zum Ministerium hin, sowie dem ÖBH und vielen Sicherheitsrelevanten Vereine als auch der Landeshauptmann wollten ihm einen Ehrentag bereiten und ihm ihren Dank abstatten.

Schon jetzt eine Legende – Bgdr E. Spenlingwimmer weiterlesen

Solidarität mit Feuerwehrkameraden

In guten und schlechten Zeiten Kameraden sein.

Der Kameradschaftsbund des Bezirkes Braunau hat eine Spendenaktion für die Opfer der Sturmkatastrophe in Frauschereck, Gemeinde St. Johann am Walde, gestartet. Am 18. August hat dort beim Feuerwehrfest eine Sturmböe binnen Sekunden das Festzelt weggerissen. Zwei Menschen wurden getötet, zahlreiche weitere zum Teil schwer verletzt. Die Kameradinnen und Kameraden fühlten sich mit ihren Feuerwehrkameraden solidarisch und riefen zur Spendensammlung unter den Ortsgruppen im Bezirk auf. Sie sammelten rund 4.500 Euro. Der Landesverband rundete mit dem Sepp Kerschbaumer Sozialfond auf 5.000,- Euro auf.

Präsident Johann Puchner mit den Kameraden der Feuerwehr, AFKdt Mattighofen BR Josef Maderegger, FF-Kdt. Frauschereck HBI Erich Feichtenschlager, BFKdt OBR Josef Kaiser, MSc, Kam. Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak, Landtagsabgeordneter Bgm. Erich Rippl und BObm. Michael Kendlbacher.

Die Spende ist am 22. September bei der Feier zum Weltfriedenstag in Teichstätt von Bezirksobmann Michael Kendlbacher an Bezirks Feuerwehrkommandant Josef Kaiser übergeben worden.

Echte Kameradschaft war und ist niemals ein Lippenbekenntnis. Sie muss gelebt werden. Sie hilft wo Hilfe notwendig ist. Mit dieser Feststellung sprachen Kamerad Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak und Präsident Vzlt i.R Johann Puchner den Kameraden des Bezirks Braunau den Dank für ihr vorbildliches Handeln aus.

OÖKB tagt im Parlament

OÖKB bei der ersten Sitzung in der Hofburg!

Der erweiterte OÖKB-Vorstand ist von Kamerad NR Mag. Michael Hammer zur ersten Sitzung des österreichischen Nationalrats  im neuen Ausweichquartier in die Hofburg in Wien eingeladen worden und konnte dort auch eine Vorstandssitzung abhalten.

Im Rahmen des Besuchs der Parlamentssitzung sind die Vorstandsmitglieder von zahlreichen Abgeordneten aus OÖ begrüßt worden. Bei der Besichtigung imponierten nicht nur die adaptierten Räume des Ausweichquartiers in der historischen Wiener Hofburg. Im persönlichen Gespräch mit Kamerad NR Mag. Michael Hammer berichtete dieser über den Umfang der parlamentarischen Arbeit und der damit im Hintergrund verbundenen Aufgaben von Mitarbeitern und Abgeordneten. Ganz besonders sprach er seinen Einsatz außerhalb dieser Verpflichtungen an. Als Präsident des OÖ Zivilschutz sowie Vorsitzender der Gesellschaft zur Landesverteidigung finde er viele Gemeinsamkeiten und Schnittmengen mit dem Kameradschaftsbund. Dies sieht auch der OÖKB Vorstand so und wird diesen in Zukunft verstärkt Aufmerksamkeit schenken.

Ein Höhepunkt des Tages war die an das Gespräch anschließende, erste Sitzung eines OÖKB-Vorstands in den Räumen des österreichischen Parlaments. Das mit diesem Entgegenkommen zum Ausdruck gebrachte Vertrauen bestätigt deutlich, dass der OÖKB heute zur Mitte der Gesellschaft gehört und sein ehrenamtliches Wirken auch auf höchster Ebene seine Anerkennung findet. In der OÖKB-Vereinschronik wird als Randnotiz unter 20. September 2017 die Sitzung des OÖKB Vorstands in den Räumen des Parlaments vermerkt werden. Für die Funktionäre und Mitglieder ist es aber heute Bestätigung und Ansporn sich weiter zum Wohle der Gemeinschaft und des Heimatlandes ehrenamtlich einzubringen.

Gründungsjubiläum in St.Thomas/Blasenstein

Achtbare 140 Jahre Kameradschaftsbund gefeiert!

Bei strahlenden Sonnenschein sind am Sonntag den 27. August rund 650 Teilnehmer und Gäste zum 140-jährigen Gründungsfest in St. Thomas am Blasenstein begrüßt worden.

Begleitet von Marschmusik der Musikkapellen St. Thomas und Bad Kreuzen setzten sich um 9.30 Uhr zwei Marschblöcke mit Goldhaubenfrauen und Kameraden aus 14 Ortsgruppen zum Festakt in der Kirche in Bewegung. Angeführt wurde der Festzug von der Bezirksfahne mit Kdt. Rudolf Pichler und der Gründungsfahne des OÖKB St. Thomas/Bl. Den Festgottesdienst zelebrierten Pfarrer KonsR Mag. Johann Fehrerhofer und Altpfarrer KonsR Josef Hinterleitner. In den Festansprachen würdigten die Kameraden Obmann Ing. Karl Vorwagner, Bgm. Michael Naderer, BObm. Josef Heiligenbrunner, Präsident Johann Puchner sowie Landtagspräsident KommR Viktor Sigl die Leistungen der Ortsgruppe im Rahmen des OÖKB-Leitbildes sowie ihr soziales Engagement zum Wohle der Mitbürger. Betont wurde dabei auch, dass der OÖKB St. Thomas vom Durchschnittsalter die jüngste Ortsgruppe ist und auch einen der jüngsten Obmänner im OÖKB stellt.

Nach der Übergabe der Fahnenbänder an die Fähnriche der Gastgruppen folgte die Defilierung beim Gemeindeamt. Von dort marschierte der Festzug zur feierlichen Kranzniederlegung am Heimkehrerkreuz wo einer Fanfare und ein Salutschuss der Garde Windhaag den Festakt beschloss. Bei bestens organisierter Betreuung ist der kam. Ausklang des gelungenen Festaktes gebührend gefeiert worden. Der Vorstand dankt allen Helfern, Förderern und allen Gästen dies zu diesem schönen Fest beigetragen haben.

Gründungsjubiläum in St.Thomas/Blasenstein weiterlesen

Kameradschaftsbund Oftering 110 Jahre

Stolz auf 110 Jahre Kameradschaft! 

Der OÖKB-Ofteringer blickte am 3. September auf 110-Jahre Vereinsgeschichte zurück. Das Gründungsfest begeisterte die Abordnungen aus 26 Ortsverbänden, die als Gratulanten erschienen sind. Auch Abordnungen des bayerischen Partnervereins aus Haardorf/Stadt Osterhofen mit Ihrer Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und Vorsitzende Kam. Josef Schmid gaben den Kameraden die Ehre. Die Ehrengäste mit LAbg. Wolfgang Stanek, Alt-Bgm. Ulrike Tauber, Bgm. Dietmar Lackner, OÖKB Ehrenvizepräsident Obst. Dr. Peter Konecny, BObm. Johann Mayr und Vertreter vieler Körperschaften und Vereine vor Ort bildeten die festliche Gemeinschaft. Nach Segnung der Fahnen und der Kranzniederlegung folgten die Ansprachen. LAbg. Wolfgang Stanek gratulierte als Vertreter vom Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer zum Jubiläum und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Im Anschluss hat der KB-Oftering zum Frühschoppen mit stimmungsvoller Begleitung der Trachtenkapelle Oftering in die Mehrzweckhalle eingeladen. Der OÖKB wünscht den Kameradinnen und Kameraden in Oftering mit Obm. Alfons Hoheneder weiterhin ein gedeihliches Vereinsleben und viel Freude an ihrer Gemeinschaft. (Hier klicken- Weitere Berichte und Fotos)