100 Jahre Kameradschaft in Höhnhart

Ortsgruppe Höhnhart hat ihr Jubiläum würdig gefeiert!

Sein 100-jähiges Bestehen feierte der OÖKB Höhnhart mit einem Festakt am 8. Juni. Zu diesem Anlass sind zahlreiche Ortsverbände des Gerichtsbezirkes am Platz Kirchenplatz von Obm. Georg Rachbauer an diesem herrlichen Abend in Höhnhart begrüßt worden. Auf Festbühne vor dem Gemeindeamt folgten die Ehrengäste den Feierlichkeiten.

Nach dem Einmarsch der Ortsverbände, der starken Goldhaubengruppe, sowie Feuerwehren und des Sportvereins nahmen diese Aufstellung zum Festakt bei dem auch die neu renovierte Fahne und die Erinnerungsbänder gesegnet wurden.

Festliche Andacht und Segnung.

Mit der Festfanfare der Musikkapelle Höhnhart und der Begrüßung sowie einleitenden Worten des Obmanns begann der offizielle Festakt. Zum Auftakt hielt Diakon Walter eine sehr würdevolle feierliche Andacht. In seiner eindrucksvollen Predigt gab er manchen Denkanstoß über den Umgang unserer Gesellschaft mit dem scheinbar selbstverständlichen Frieden und Wohlstand. Nach dem gemeinsamen Gebet präsentierte der Fähnrich der OG die neu renovierten Fahne. Gehalten von den Fahnenpatinnen ist sie wiederum gesegnet worden. Im Anschluss die sind auch Erinnerungsbänder gesegnet und an die Fahnen der Gastverbände am Kirchenplatz geheftet worden .

Wertschätzende Glückwünsche.

Bgm. Erich Priewasser gratulierte in sehr lobenden Worten seinem Kameradschaftsbund und würdigte dessen Einsatz für die örtliche Gemeinschaft. Die LAbg.a.D. Bgm. Franz Weinberger und LAbg. Dr. Walter Ratt überbrachten die Grüße des Landes und würdigten in ihren Ansprachen den Einsatz aller Kameraden und Funktionäre die zum 100-jährigen Bestehen des Vereins  beigetragen und beigetragen haben. In Vertretung von Kamerad Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak hat Frau Mag. die Grüße der Bezirksverwaltung überbracht. Sie betonte den positiven Beitrag den der OÖKB mit seinem Eintreten für die öffentlichen Körperschaften leistet. BObm. Michael Kendlbacher überbrachte die Glückwünsche der Bezirksleitung und der Kameraden aus dem Bezirk. Er dankte auch für die vorbildliche Zusammenarbeit und Beteiligung an den Aktivitäten auf regionaler Ebene.

In seiner Festansprache überbrachte LGf Benno Schinagl die Grüße des Präsidenten. Er spannte in eingehenden Worten einen Bogen von der Entstehung der Kameradschaften, ihren Trägern und die harten und schwierigen Zeiten in ihrer Geschichte. In seiner zusammenfassenden Betrachtung trat eines klar hervor, dass der Auftrag, den die Gründergeneration ihren Nachfolgern hinterließ, zeitlose Gültigkeit hat. So beinhaltet die Mahnung zum Frieden und Sicherung der Freiheit auch die Pflicht zur zivilen und militärischen Landesverteidigung. Aber auch Unterstützung und Hilfe für Schwächere und in Not geratene sowie das allgemeine Wohlergehen gehört zur gelebten sozialen Verantwortung der Kameraden. Ihre Werte täglich vorzuleben wird immer ein wertvoller Beitrag für eine lebenswerte und menschliche Gesellschaft bleiben. (weitere Bilder in der Fotogalerie dieser Homepage)

Mit Dank und in bester Erinnerung.

Mit einem Abriss über die Vereinsgeschichte, der Würdigung der ehemaligen Funktionäre und seinem Dank an die Kameraden hat Obm. Georg Rachbauer zum Gedenken am Kriegerdenkmal übergeleitet. Die Fähnriche, Obmänner und Ehrengäste sind dazu im Halbkreis um das Kriegerdenkmal angetreten. Nach dem Segen des Diakons intonierten die Musikkapellen Höhenhart und St. Veit den guten Kameraden. Mit dem Ausmarsch und der folgenden Defilierung ging die offizielle Feier zu Ende. Im Anschluss wurde, bis spät in den Abend im Gasthaus Gramiller in kam. Runde das Jubiläum gefeiert. Das Landespräsidium gratuliert der OÖKB Ortsgruppe Höhnhart und spricht allen an der Organisation des Festes Beteiligten den Dank für die tolle Vorbereitung und Anerkennung zum gelungenen Jubiläumsfest aus.