120 Jahre Kameradschaftsbund Windhaag bei Freistadt

120-jähriges Gründungsfest

Der über­volle Mark­t­platz in Wind­haag (Bild: Gemeinde Wind­haag)

 

So viele Men­schen am Mark­t­platz sieht auch Wind­haag sel­ten. Zum 120-jähri­gen Grün­dungs­fest, das die Orts­gruppe Wind­haag bei Freis­tadt am Fre­itag, 14. Sept. 2018, im Rah­men des „Festes der Volk­skul­tur“ feierte, fol­gten elf Musikkapellen, drei Gold­hauben­grup­pen, die Bürg­er­garde Freis­tadt und 27 Orts- und Stadtver­bände aus den Bezirken Freis­tadt, Urfahr-Umge­bung, Efer­d­ing und Perg der Ein­ladung. Rund 900 Aktiv und zahllose Gäste hat­ten den Mark­t­platz bis an den Rand gefüll. In den Fes­tansprachen von Bgm. Erich Traxler und der Abg.z.NR Mag. Johan­na Jachs brachte auch Präsi­dent Johann Puch­n­er die unge­broch­ene Bedeu­tung der Wertege­mein­schaft deut­lich zum Aus­druck.

Präsi­dent Johann Puch­n­er bei sein­er Ansprache (Bild: Land OÖ)

Der Höhep­unkt der Feier war der gemein­sam von der MMK Wind­haag und der Feuer­wehrmusikkapelle Wind­haag aufge­führte „Große Öster­re­ichis­che Zapfen­stre­ich“. Ein imposantes Klan­gereig­nis das die achtzig Musiker/innen bei dem von den Kam­er­aden ein Kranz am Kriegerdenkmal niedergelegt und ein hell leuch­t­en­des Kreuz mit 172 Fack­eln aufgestellt,wurde. Jed­er der Fack­eln erin­nerte an einen der 172 Gefal­l­enen und Ver­mis­sten der Weltkriege aus Wind­haag. Die OÖN schrieben am näch­ste Tag dazu: Es war ein Fest der großen Emo­tio­nen: … am Fre­itagabend lief einem am über­vollen Mark­t­platz in Wind­haag ein Schauer über den Rück­en. Es war aber nicht der kurzfristige Nieselschauer, der Gänse­haut her­vor­rief: Es war die Präsen­ta­tion des „Großen Zapfen­sre­ich­es“. Die Bun­des- und Lan­deshymne bildete den Abschluss des Fes­tak­tes. Das kam­er­ad­schaftliche feiern kam danach im Festzelt eben­falls nicht zu kurz.

Fack­elkreuz (Bild: Land OÖ)