16. Hubschrauber Großübung der EDA – Europäischen Verteidigungsagentur

Fire Blade 2022 in Ungarn

FIRE BLADE 2022, die 16. Hub­schrau­ber­übung, die im Rah­men des Hub­schrau­ber­übungs­pro­gramms (HEP) der Eu­ro­päi­schen Ver­tei­di­gungs­agen­tur or­ga­ni­siert wird, hat heu­te auf dem Luft­waf­fen­stütz­punkt Pápa in Un­garn be­gon­nen. Sie wird bis zum 24. Juni dauern.

Ins­ge­samt 25 Luft­fahr­zeu­ge (20 Hub­schrau­ber + 5 Flug­zeu­ge) und rund 550 Mi­li­tär­an­ge­hö­ri­ge aus fünf Län­dern – Öster­reich, Bel­gi­en, der Slo­wa­kei, Slo­we­ni­en und Un­garn – wer­den an die­ser von den un­ga­ri­schen Ver­tei­di­gungs­kräf­ten ver­an­stal­te­ten Übung teil­neh­men. Dar­über hin­aus wer­den Bul­ga­ri­en, die Tsche­chi­sche Re­pu­blik, Frank­reich, Grie­chen­land, Ita­li­en und die Schweiz so­wie meh­re­re in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­tio­nen als Be­ob­ach­ter an der Übung teilnehmen.

Konzept – Operationsorientierte Zusammensetzung der Verbände.

Das Haupt­au­gen­merk der Übung liegt auf der Ver­bes­se­rung der In­ter­ope­ra­bi­li­tät auf tak­ti­scher Ebe­ne zwi­schen Hub­schrau­ber­ver­bän­den un­ter An­wen­dung des Kon­zepts der Com­po­si­te Air Ope­ra­ti­ons (COMAO) in ei­nem ge­mein­sa­men, kom­bi­nier­ten, rea­li­sti­schen und an­spruchs­vol­len Um­feld, um eine an­ge­mes­se­ne Vor­be­rei­tung auf künf­ti­ge in­ter­na­tio­na­le Ein­sät­ze zu ermöglichen.


Die Ziele der Übung Fire Blade 2022.

Sie sind viel­fäl­tig, vor al­lem aber die För­de­rung der Stan­dar­di­sie­rung und Ver­bes­se­rung der tak­ti­schen In­ter­ope­ra­bi­li­tät zwi­schen Hub­schrau­ber­ein­hei­ten der teil­neh­men­den Län­der durch An­wen­dung des CO­MAO-Kon­zepts und Er­ler­nen und Üben ge­mein­sa­mer Tak­ti­ken, Tech­ni­ken und Ver­fah­ren (TTP) für Hub­schrau­ber. TTPs mit und ge­gen Kampf­jets und Be­dro­hun­gen durch elek­tro­ni­sche Kampf­füh­rung zu trai­nie­ren und zu üben ; Ver­bes­se­rung der In­ter­ope­ra­bi­li­tät bei Aus­bil­dungs- und Ein­satz­auf­ga­ben un­ter Ein­be­zie­hung der Bo­den­trup­pen bei Tag und Nacht in ei­nem rea­len Um­feld mit vol­lem Spektrum.

Ein umfangreiches Übungsprogramm.

Die teil­neh­men­den Be­sat­zun­gen wer­den ver­schie­de­ne CO­MAO-Mis­sio­nen bei Tag und Nacht flie­gen und un­ter an­de­rem Luft­an­grif­fe (AA), Spe­zi­al­ein­sät­ze (SOA), Kampf­un­ter­stüt­zung (CSS), Luft­nah­un­ter­stüt­zung (CAS), ein­schließ­lich CAS in Städ­ten und Not­fall-CAS, Kon­voi-/Hub­schrau­ber­be­glei­tung, Auf­klä­rung und Über­wa­chung (R&S), Kampf­su­che und ‑ret­tung (CSAR), Per­so­nal­ber­gung (PR), me­di­zi­ni­sche Eva­ku­ie­rung (MEDEVAC) und Eva­ku­ie­rung von Ver­letz­ten (CASEVAC) durch­füh­ren. Da­bei wer­den auch Schieß­übun­gen durchgeführt.

Dar­über hin­aus wird es Ge­le­gen­hei­ten für An­griffs­ope­ra­tio­nen und die Aus­bil­dung von Son­der­ein­satz­kräf­ten (SOF) ge­ben so­wie die Mög­lich­keit, spe­zi­el­le Ver­fah­ren wie Schnell­seil- und Ab­seil­tech­ni­ken, Spe­cial Pa­trol Insertion/​Extraction (SPIE), Auf­nah­me- und Ab­setz­ver­fah­ren und Luft-Bo­den-Live-Schüs­se (Schieß­übun­gen mit Hub­schrau­bern und Scharf­schüt­zen) zu trai­nie­ren. Schließ­lich wird die Eu­ro­pean Air Group (EAG) ein FARP-Trai­ning (For­ward Ar­ming Re­fu­el­ling Point = Front­na­her Be­tan­kungs- und Be­waff­nungs­punkt) zur Trup­pen­in­te­gra­ti­on durchführen.

Das Zusammenspiel aller EU-Länder und Streitkräfte .

FIRE BLADE 2022 wird auch die Mög­lich­keit bie­ten, mul­ti­na­tio­na­le und na­tio­na­le For­ma­tio­nen und Trai­nings mit SOF-Ein­hei­ten zu üben und die Fä­hig­kei­ten der Be­sat­zun­gen in der An­wen­dung der HEP Stan­dard Ope­ra­ting Pro­ce­du­res (HEP SOP) und der CO­MAO-Pla­nungs­ver­fah­ren bei der Durch­füh­rung von Flug­pla­nun­gen und Ope­ra­tio­nen zu ver­bes­sern, was auch durch das ATP-49 un­ter­stützt wird.

Hochrangige Gäste beim Distinguished Visitors Day.

Für den 21. Juni 2022 ist ein Di­stin­guis­hed Vi­si­tors Day (DVD) ge­plant, an dem Ver­tre­ter der teil­neh­men­den EDA-Mit­glied­staa­ten so­wie der Schweiz und der Slo­wa­kei teil­neh­men und eine Live-Schu­lung be­ob­ach­ten wer­den. Das Joint Air Power Com­pe­tence Cent­re (JAPCC), das NATO Spe­cial Ope­ra­ti­ons Head­quar­ters (NSHQ) und die Eu­ro­pean Air Group (EAG) sind eben­falls zu die­sem Tag eingeladen.

Hintergrund und Grundlagen der Hubschrauberübung.

Das Hub­schrau­ber-Übungs­pro­gramm (HEP) ist Teil des um­fas­sen­de­ren Hub­schrau­ber­port­fo­li­os der EDA, das den Mit­glied­staa­ten ei­nen ge­mein­sa­men eu­ro­päi­schen Rah­men für die Ent­wick­lung, Kon­so­li­die­rung und den Aus­tausch be­währ­ter Prak­ti­ken zur Be­wäl­ti­gung der Her­aus­for­de­run­gen des Hub­schrau­ber­ein­sat­zes in ei­nem mo­der­nen Ein­satz­um­feld bie­ten soll. Wei­te­re Be­stand­tei­le die­ses Port­fo­li­os sind das Pro­gramm He­li­co­p­ter Tac­tics Cour­se (HTC), das Pro­gramm He­li­co­p­ter Tac­tics In­st­ruc­tor Cour­se (HTIC) und das künf­ti­ge Mul­ti­na­tio­nal He­li­co­p­ter Trai­ning Cent­re (MHTC), das der­zeit auf dem Flug­platz Sin­tra in Por­tu­gal ein­ge­rich­tet wird.


fireb­la­de-2022-facts­hied-3-june