60. Jahre Stadtverband Grieskirchen

Ein eindrucksvolles Jubiläumsfest

Am 18. Sep­tem­ber feierte der OÖKB Stadtver­band Grieskirchen mit einem ein­drucksvollen Fest seine sechzigjährige Wieder­grün­dung.

grieskirchen-60j

Zur Bilder­ga­lerie hier klick­en  [nggallery id=40 images=4]

 

Die Wurzeln des Stadtver­bands liegen im Jahr 1613. In diesem Jahr wurde Grieskirchen Stadt und es war Pflicht der Bürg­er­wehr anzuge­hören.  Durch drei Jahrhun­derte hat­te dieses Bürg­erko­rps in ver­schieden­ster Aus­prä­gung Bestand. 1938 wurde es ver­boten und aufgelöst. Die bei­den Fah­nen des Bürg­erko­rps ver­schwan­den oder wur­den von Besatzungssol­dat­en “erbeutet”. Vor sechzig Jahren fan­den sich erneut Grieskirch­n­er Bürg­er zusam­men und grün­de­ten der alten Tra­di­tion fol­gend den Kam­er­ad­schafts­bund Grieskirchen.

Zum aus­führlichen Bericht zum Fest  unten auf weit­er­lesen klick­en.

Obmann Alt-Bürg­er­meis­ter KommR Hel­mut Nim­mer­voll und der Vere­insvor­stand mit Kam­er­ad Oberst.a.D Dr. Erich Hem­mers haben daher zum Jubiläums­fest ein­ge­laden. Beina­he alle Ortsver­bände des Bezirkes sowie die Stadt­feuer­wehr, Rotes Kreuz, Gold­hauben­frauen und Abor­d­nun­gen von Vere­inen fol­gten der Ein­ladung. Auch die Vertreter der Stadt­ge­meinde mit Bgm. Maria Pach­n­er und VzBgm. Michael Lehn­er an der Spitze, sowie WKÖ Bezirk­stellen-Obm. Lau­renz Pöt­tinger und Bgm/NR a.D. Wolf­gang Großruck und VzPräs. Johann Puch­n­er gaben dem Fest die Ehre.  Ange­führt von den bei­den Musikkapellen der Stadt- und Eisen­bah­n­er­musik sowie dem Spiel­mannszug des ÖTB marschierte der Festzug durch die Stadt zur Festmesse in der Stadtp­far­rkirche.

Die Festmesse zele­bri­ert von Bezirk­sku­rat Pater Mag. Ulrich Man­dor­fer wurde  vom Män­nerge­sangsvere­in Grieskirchen Tol­leter­au beein­druck­end musikalisch unter­malt.  Nach ein­er feier­lichen Kranznieder­legung an einem dafür aufgestell­ten Birkenkreuz vor der Kirche sam­melten sich die aus­gerück­ten Ver­bände zum Defilee am Stadt­platz. Dieses ist ergänzt von  his­torischen und mod­er­nen Ret­tungs- und Feuer­wehrfahrzeu­gen sowie ein­er Kutsche für die Bürg­er­meis­terin erfol­gt und mit dem Marsch zur Fest­sitzung im VAZ Man­glburg abgeschlossen wor­den.

Dort eingerückt begrüßte Mod­er­a­tor Mar­tin Burgholz­er und leit­ete durchs Pro­gramm.  Die Glück­wün­sche der Stadt sprach Bgm. Maria Pach­n­er aus und über­re­ichte als Anerken­nung  der Leis­tun­gen einen finanziellen Beitrag zur Feier von € 1.000,- an die Kam­er­aden. Auch Vizepräsi­dent Vzlt. i.R. Johann Puch­n­er fand die passenden Worte um die Bedeu­tung des Jubiläums und den Beitrag des Stadtver­bands im OÖKB, zu würdi­gen.  Mit einem Rück­blick in die Vere­ins­geschichte run­dete Obmann Alt-Bgm. KommR Hel­mut Nim­mer­voll die Ansprachen zum Jubiläum ab.  Alle drei Fes­tred­ner über­re­icht­en danach in fes­tlich­er Form Pater Mag. Ulrich Man­dor­fer noch die Ernen­nung­surkunde zum OÖKB-Bezirk­sku­rat­en. Mit der Lan­deshymne schloss die Fest­sitzung  und es fol­gte der kam. Teil mit dem gemein­samen Mit­tagessen.

Für die Unter­stützung dankt der Stadtver­band den großzügi­gen Gön­nern und  beson­ders KommR. Leopold Haber­fell­ner sowie allen Helferin­nen und Helfern, die das schöne Fest möglich gemacht haben.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




zwei × zwei =