COV-19: Tägliche Zahl Stellungspflichtiger wird eingeschränkt!

COV-19 Einschränkung zur Sicherheit der Stellungspflichtigen

Auf­grund der hohen Covid-19-Infek­tion­szahlen reduziert das Mil­itärkom­man­do OÖ die Anzahl der täglichen Stel­lung­sun­ter­suchun­gen ab 18. Novem­ber bis auf Weiteres.

Stel­lungsMagazinstrasse klpflichtige die bere­its zur Stel­lung geladen sind, die nun wegen der Sicher­heits­maß­nah­men nicht am Stel­lung­ster­min teil­nehmen sollen, wird in den näch­sten Tagen ein Brief mit der Stornierung der Ladung zur Stel­lung zugestellt. Zusät­zlich wer­den alle mit­tels Mail oder Anruf informiert. Das Mil­itärkom­man­do Oberöster­re­ich ver­sucht die stornierten Stel­lung­sun­ter­suchun­gen spätestens im ersten Quar­tal des kom­menden Jahres nachzuholen.

Meldepflicht bei Symptomen

Alle Stel­lungspflichti­gen, die am Tag der Stel­lung­sun­ter­suchung unter Covid-19-Symp­tomen lei­den, dür­fen nicht zur Stel­lung kom­men, haben sich aber bei der Ergänzungsabteilung  tele­fonisch (Tele­fon­num­mer auf der Ladung zur Stel­lung) oder per Mail (bundesheer.o@bmlv.gv.at) zu melden und natür­lich die Coro­na-Hot­line 1450 anzurufen.

Schutzvorkehrungen bei der Stellung

Das Betreten der Stel­lungsstraße ist nur mit MNS Maske erlaubt.  Es wird ein Covid-19-Screen­ing mit Befra­gung und Kör­pertem­per­aturmes­sung durchge­führt. Ver­dachts­fälle wer­den sofort ein­er Schnell­tes­tung unter­zo­gen. Die Warte­bere­iche wur­den ver­größert, Bewe­gungszo­nen genau festgelegt.