Aktualisierung der Regelungen!

Zurück zu den persönlichen Freiheiten!

Inner­halb weniger Tage und Wochen wer­den viele Beschränkun­gen fall­en oder mas­siv zurück gefahren. Ob dies zur Rück­kehr des Virus führt, hängt  nun umso mehr vom eigen­ver­ant­wortlichen Han­deln jedes Einzel­nen ab. Ob wir die Diszi­plin haben weit­er­hin Abstand zu hal­ten, Mund- und Nasen­schutz zu tra­gen, die Hände weit­er­hin häu­fig zu waschen und in die Arm­beuge zu niesen, wird dies entschei­dend bee­in­flussen. Das ist aber alles unumgänglich um sich und andere und den Rück­kehr zur per­sön­lichen Frei­heit­en zu schützen!

30. April — Ende der Ausgangsbeschränkungen

Die Aus­gangs­beschränkun­gen in der derzeit­i­gen Form wer­den mit 30. April aus­laufen. Die neuen Regelun­gen ab Mai soll­ten sich­er stellen dass sich die Zahlen nicht in die falsche Rich­tung entwick­eln.

Neue Regeln für den öffentlichen Raum

Ab 1. Mai ist zu Men­schen, mit denen man nicht im gemein­samen Haushalt lebt, weit­er­hin Abstand zu hal­ten. Im öffentlichen Raum dür­fen sich max­i­mal 10 Per­so­n­en unter Ein­hal­tung des Min­destab­stands tre­f­fen. Bei Begräb­nis­sen gilt eine max­i­male Teil­nehmerzahl von 30 Per­so­n­en. Diese Regelun­gen gel­ten bis Ende Juni und wer­den bis dahin laufend evaluiert.

Gastronomie startet ab 15. Mai

Gas­tronomiebe­triebe dür­fen ab 15. Mai bis 23 Uhr öff­nen. Max­i­mal 4 Erwach­sene zuzüglich Kinder dür­fen mit einem Meter Abstand zu anderen Gästen an einem Tisch sitzen. Ser­vi­ceper­son­al muss einen Mund-Nasen-Schutz tra­gen, Gäste müssen diesen nicht am Tisch tra­gen. Tis­che sind in der Regel vor­ab zu reservieren – Grup­pen­re­servierun­gen für mehrere Tis­che und Schank­be­trieb sind nicht erlaubt.

Tourismus, Freizeiteinrichtungen und Bäder 

Beherber­gungs­be­triebe sowie weit­ere touris­tis­che Betriebe als auch Sehenswürdigkeit­en dür­fen ab 29. Mai öff­nen. Tier­parks dür­fen die Out­door-Bere­iche ab 15. Mai unter Ein­hal­tung des Min­destab­stands öff­nen. Für Indoor-Bere­iche gilt verpflich­t­end das tra­gen eines Mund-Nasen-Schutzes.  In einem Raum gilt die Beschränkung auf min­destens 10 m² pro Per­son. Schwimm­bäder und Freizei­tan­la­gen dür­fen auch ab 29. Mai wieder öff­nen.

Geschäfte, Kirchen und Bildungseinrichtungen

Die derzeit­i­gen Beschränkun­gen für Geschäfte für 20 m² pro Kunde wer­den auf 10 m² reduziert – dies wird auch für Gottes­di­en­ste gel­ten. Weit­er­bil­dungsange­bote dür­fen ana­log zur Schule ab 29. Mai wieder durchge­führt wer­den. Drin­gende, unauf­schieb­bare Prü­fun­gen und Vor­bere­itungskurse dür­fen ab 4. Mai wieder stat­tfind­en, AMS-Schu­lun­gen bere­its ab 15. Mai.

So wie bish­er ver­trauen alle Ver­ant­wortlichen darauf dass, die Öster­re­icherin­nen und Öster­re­ich­er wieder auf vor­bildliche Weise und durch gemein­same Anstren­gung den näch­sten Schritt zurück zum gewohn­ten Leben in großer Diszi­plin tun wer­den.