Aktuelle COVID-19 Schutzbestimmungen

Neu Schutzbestimmungen in Kraft!

Ab 8. November gelten in OÖ verschärfte COVID Schutzbestimmungen

Auf Grund stark steigender Infektionszahlen und steigenden Aufnahmeraten von Erkrankten in den Spitälern hat Oberösterreich rechtzeitig neue Corona-Schutzmaßnahmen erlassen. Die entsprechende Verordnung des Landes wurde kundegemacht und tritt mit 8. November 2021 in Kraft. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt bei der Verpflichtung zur Vorlage eines 2,5-G-Nachweises eine Übergangsfrist bis 22. November 2021.

Diese neuen Regeln gelten in OÖ

  • Es gilt die 2,5-G-Regel (geimpft, genesen oder PCR-getestet) bei körpernahen Dienstleistungen, für die Gastronomie, Freizeiteinrichtungen und die Hotellerie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden sowie Besucherinnen und Besucher.
  • Für Kultureinrichtungen wie Theater, Kinos, Kabaretts und Konzertsäle gilt die 2,5-G-Regel für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden sowie Besucherinnen und Besucher.
  • In Kultureinrichtungen, wie Museen, Kunsthallen, kulturellen Ausstellungshäusern, Bibliotheken, Archiven und Büchereien gilt die 2,5-G-Regel für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine FFP2-Maskenpflicht für Kundinnen und Kunden sowie Besucherinnen und Besucher.
  • Bei Veranstaltungen / Zusammenkünften (unter 25 Personen ausgenommen) gilt bis 500 Besucher 2,5-G, bei mehr als 500 Besuchern 2-G.
  • Für Spitäler sowie Alten- und Pflegeheime gilt die 2,5-G-Regel für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher. Beschränkt wird auch die Anzahl der Besuche, die in Krankenhäusern möglich sein werden. Hier kommt die bekannte 4 mal 1-Regel zur Anwendung. Sie bedeutet konkret, dass eine Patientin oder ein Patient von täglich einem Besucher für eine Stunde Besuch erhalten kann. 

Neue Covid-19-Schutzmaßnahmen seit Montag in Kraft

Die Bundesregierung hat umfassende Covid-19-Schutzmaßnahmen für ganz Österreich verkündet. Ein Überblick der Maßnahmen findet sich auf der Website des Gesundheitsministeriums: https://www.sozialministerium.at/ 

Hier ein Auszug der Schutzmaßnahmen (Quelle: Website des Gesundheitsministeriums):
 
Aus 3-G wird 2-G:

Überall dort, wo bislang 3-G galt, haben nur noch geimpfte und genese Personen Zutritt. Dies gilt für: körpernahe Dienstleistungen, Gastronomie, Nachtgastronomie, Hotellerie und ähnliche Settings, den Kulturbereich (Theater, Kinos und Opern, nicht aber Museen), Sport, Freizeiteinrichtungen und für Besucherinnen und Besucher in Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen
•    Übergangsfrist bis 6.12.2021: Bis dahin ist der Zutritt auch mit Erstimpfung und zusätzlichem PCR-Test möglich.

Arbeitsplatz:

Grundsätzlich gilt die 3-G-Regel, in besonders sensiblen Bereichen werden strengere Regeln vorgeschrieben.

  • Mitarbeiter/innen in der Nachtgastronomie und von Großveranstaltungen (ab 250 Teilnehmer/innen), die weder geimpft noch genesen sind, können auch einen gültigen PCR-Test vorweisen. Nur PCR-getestete Personen müssen aber zusätzlich eine FFP2-Maske tragen.
  • Für Mitarbeiter/innen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen gilt dieselbe Regel. Nur getestete Personen müssen also eine FFP2-Maske tragen. Darüber hinaus ist in diesem Setting für geimpfte und genesene Personen ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben.

Antikörpertests sind nicht mehr als G-Nachweis gültig
 
Für Veranstaltungen gilt:

  • Mehr als 25 TeilnehmerInnen: 2G-Pflicht
  • Mehr als 50 TeilnehmerInnen: Anzeigepflicht bei der Bezirksverwaltungsbehörde bis 1 Woche vor der Veranstaltung, Ernennung eines/einer COVID-19-Beauftragten, Erstellung eines Präventionskonzepts
  • Mehr als 250 TeilnehmerInnen: Bewilligung durch Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich

Generelle FFP2-Maskenpflicht

Im gesamten Handel, in Museen und Bibliotheken – überall dort, wo kein G-Nachweis vorgeschrieben ist

 Grüner Pass:

  • Gültigkeit für neun Monate nach der 2. Impfung, danach braucht es eine 3. Dosis für ein gültiges Zertifikat, Übergangsfrist von drei Wochen.
  • Für Janssen-Geimpfte gilt ab 3.1.2022: Es braucht eine 2. Dosis für einen gültigen Grünen Pass.

 Was gilt in Oberösterreich zusätzlich:
In Oberösterreich gibt es, aber eine zusätzliche Maßnahme, die die Regel am Arbeitsplatz betrifft. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der unten angeführten Bereiche gilt die 2,5 G Regel. Übergangsbestimmungen (bis 22. November) sind vorgesehen. Die Bereiche, die von dieser oö. Regelung betroffen sind, umfassen:
 •    körpernahe Dienstleistungen, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen, Hotellerie
•    Kultureinrichtungen wie Theater, Kinos, Kabaretts, Konzertsäle, Museen, Kunsthallen, kulturellen Ausstellungshäusern, Bibliotheken, Archiven und Büchereien.

Zusätzliches für Krankenhäuser:

Zusätzlich wird das Schutzniveau in den Krankenhäusern erhöht. Hier kommt die bekannte 4 x 1-Regel zur Anwendung. Sie bedeutet konkret, dass ein/e Patient/in von täglich einer Besucherin / einem Besucher für eine Stunde Besuch erhalten kann. 

Weitere Informationen

Alle Covid-19-Informationen für Oberösterreich: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/corona-info.htm
Covid-19-Informationen des Gesundheitsministeriums: https://www.sozialministerium.at/

Online-Ergänzung zu 1450 bei COVID-19-Verdacht

Bisher konnten sich Covid-19-Verdachtsfälle bei der Gesundheitshotline 1450 des Roten Kreuzes melden, um eine behördliche Testung zu erhalten. Um diesen Weg noch weiter zu vereinfachen, hat das Land Oberösterreich gemeinsam mit dem Roten Kreuz eine Online-Alternative erstellt. Unter der Website 1450.ooe.gv.at können Verdachtsfälle ihre Daten unmittelbar bei der nach dem Aufenthalt zuständigen Behörde erfassen. Diese vergibt dann einen PCR-Testtermin in der Drive-In Teststraße. Den Testtermin erhalten die betroffenen Personen ganz einfach per SMS. Damit kann die Wartezeit für die Betroffenen verkürzt und der Zugang zum Test im Falle eines Infektionsverdachts vereinfacht werden.

Impftermine

  • Sämtliche Pop-Up-Impfstellen, Impfbus-Stationen sowie andere Möglichkeiten zum Impfen ohne Anmeldung in Oberösterreich werden laufend auf www.ooe-impft.at aktualisiert.
  • Für alle, die einen Termin buchen möchten, sind die freien Impftermine an den Impfstraßen des Landes Oberösterreich ebenfalls auf www.ooe-impft.at ersichtlich und direkt buchbar.
  • Die Anmeldefreie Impfaktion in mehr als 100 oö. Arztpraxen am 9., 10., und 11. November finden Sie auch auf www.ooe-impft.at

Weiterführende Informationen