Aktuelle Regeln für Veranstaltungen!

Neue Schutzmaßnahmen bei Veranstaltungen ab 25. Oktober

Ver­anstal­terpflicht für all­ge­meinen Vorkehrun­gen zur

  • regelmäßige Desin­fek­tion und Hände waschen zu treffen,
  • für das Abstand hal­ten zu sorgen,
  • die Maskenpflicht durchzusetzen,
  • Anwe­sen­heit­slis­ten zu führen.

Maskenpflicht bei Ver­anstal­tun­gen:
Während Ver­anstal­tun­gen in Räu­men und im Freien gilt Maskenpflicht. Es müssen Masken die eng anliegen ver­wen­det wer­den. Gesichtsvisiere sind kün­ftig ver­boten. Aus­nah­meregeln zur Maskenpflicht gibt es nur bei der Sportausübung (z.B. Wan­dern, Tur­nen, u.s.w.).

Icon Alltag - Familie - Freizeit VA ohne zugewiesene Sitz­plätze
- Innen­raum: max. 6 Per­so­n­en
- Im Freien: max. 12 Per­so­n­en
- Begräb­nisse: max. 100 Per­so­n­en

Ver­anstal­tun­gen mit zugewiese­nen Sitz­plätzen
In Räu­men max­i­mal 1.000 Per­so­n­en bei pro­fes­sionellen Ver­anstal­tern
Ab 7 Per­so­n­en gilt: Reg­istrierungspflicht der Teil­nehmer und Anzeigepflicht bei der BH mit Vor­lage eines Präven­tion­skonzeptes über 50 Per­so­n­en Bestel­lung eines COVID-Beauftragten.

Im Freien: max. 3.000 Per­so­n­en  bei pro­fes­sionellen Ver­anstal­tern
Ab 13 Per­so­n­en gilt: Reg­istrierungspflicht der Teil­nehmer und Anzeigepflicht bei BH mit Vor­lage eines Präven­tion­skonzeptes ab 50 Per­so­n­en Bestel­lung eines COVID-Beauftragten

Speisen und Getränken bei Ver­anstal­tun­gen:
Anbi­eten von Speisen und Getränken ist nicht erlaubt. Ausgenom­men auf dem Tisch eingestelltes Wass­er. Bei Ver­anstal­tun­gen, die länger als drei Stun­den dauern, gel­ten Gas­tronomieregeln die, die Verabre­ichung von Speisen und Getränken am zugewiese­nen Sitz­platz erlaubt. (Servierpflicht)

Begräb­nisse:
Es sind bis max­i­mal 500 Per­so­n­en erlaubt. Sowohl in der Kirche wie im Freien gel­ten die Abstands­bes­tim­mungen und das Tra­gen von Mund-Nasen­schutz­maske. Pfar­ren haben Schutzvorkehrun­gen zu tre­f­fen und mit der Durchführung/setzung  ver­ant­wortliche Per­so­n­en zu beauftragen.

Orts- und Bezirkssitzun­gen:
Beru­fliche Zusam­menkün­fte und Sitzun­gen von Orga­nen, juris­tis­chen Per­so­n­en, Vere­inen sowie poli­tis­chen Parteien sind weit­er­hin von den Ver­anstal­tungs­bes­tim­mungen ausgenommen.

Sitzun­gen kön­nen unter Einhaltung

  • der Sicher­heitsab­stände (auch bei Sitz­ab­stän­den) 
  • der Maskenpflicht (außer beim sitzen
  • jedem Teil­nehmer ist ein fix­er Sitz­platz zu zuweisen.
  • Teil­nehmerliste mit Adresse und Tele­fon­num­mer sind zu führen.

Jahre­shauptver­samm­lun­gen mit bzw. ohne Wahlen:
Es bedarf kein­er Genehmi­gung der Vere­ins­be­hörde zur Ver­schiebung ein­er JHV mit oder ohne Wahl. Die Ver­schiebung ist der BH schriftlich mitzuteilen. Die Mit­teilung muss den

  • Name des Vereins,
  • seine ZVR Nummer
  • die Infor­ma­tion das die JHV auf einen unbes­timmten Ter­min vor Jahre­sende 2021 ver­schoben wird, enthalten.
  • Sie muss vom Obmann und Schrift­führer unter­fer­tigt sein.

Es gibt keine Rück­mel­dung durch die Vereinsbehörde

Advent‑, Geburtstags‑, Jubiläums­feste und Feiern:
Diese sind auch im pri­vat­en Bere­ich die größten Ansteck­ungsquellen. Sie soll­ten jeden­falls ver­schoben wer­den. Der Ver­anstal­ter trägt die Haftung!

Aus­flüge, Reisen:
Busun­ternehmer und Rei­sev­er­anstal­ter ken­nen die Bes­tim­mungen. Sie habe die Fahrgäste zu informieren und diese umzuset­zen. Der Besuch von Gas­tronomiebe­trieben ist derzeit bei Aus­flü­gen kaum möglich (siehe Gas­tronomie Bes­tim­mungen unten).

Proben von Ama­teur Chören und Musikkapellen:
- Innen­raum: max. 6 Per­so­n­en
- Im Freien: max. 12 Per­so­n­en
Aus­nah­men dazu nur für den Pro­fes­sionelle im Kulturbereich.

Gas­tronomiebes­tim­mungen:
Pro Tisch max. 6 Per­so­n­en (und max. 6 eigene min­der­jährige Kinder).
Für den Restau­rant­be­trieb gilt 6 Erwach­sene als max­i­male Gruppengröße.

Hier Klick­en: Link zum aktuellen Geset­zes­text Covid 19 Schutz­maß­nah­men. Sie gel­ten ab 25. Oktober.