Angelobung in Hörsching

Schutz und Schild unseres Landes

100 Rekruten am 101 Geburtstag der Bundesverfassung angelobt !

Am 1. Ok­to­ber an je­nem Tag an dem die Bun­des­ver­fas­sung 101 Jah­re alt wur­de, hat Mi­li­tär­kom­man­dant Bri­ga­dier Die­ter Muhr rund hun­dert Re­kru­ten des Mi­li­tär­kom­man­dos Ober­öster­reich am Flie­ger­horst Vog­ler den Fah­nen­eid ab­ge­nom­men. Er er­klär­te was der In­halt die­ses Ge­löb­nis­ses ist, wo­für es steht und was für Ver­pflich­tun­gen die Sol­da­ten mit der Ei­des­for­men über­neh­men, wie folgt :

Sie übernehmen ehrenvolle Pflichten 

„Sie wer­den ge­lo­ben, ihr Va­ter­land, die Re­pu­blik Öster­reich, und sein Volk zu schüt­zen und mit der Waf­fe zu ver­tei­di­gen. Sie wer­den ge­lo­ben, mit al­len ih­ren Kräf­ten der Re­pu­blik Öster­reich und dem öster­rei­chi­schen Vol­ke zu dienen!“„Österreich ist eine de­mo­kra­ti­sche Re­pu­blik. Ihr Recht geht vom Volk aus. So steht es in der Bun­des­ver­fas­sung geschrieben!“

Österreich hat das Wehrrecht !

Bri­ga­dier Muhr wei­ter : „Das Volk gibt ih­nen das Recht, al­les, was wir lie­ben und schät­zen, un­se­re Frei­heit, un­ser Selbst­be­stim­mungs­recht, al­les was wir uns er­ar­bei­tet ha­ben, zu ver­tei­di­gen. Als Sol­da­ten ha­ben Sie das Recht, das al­les mit der Waf­fe zu ver­tei­di­gen. Wir ha­ben ein Wehrrecht.“

Aus dem Volk, für das Volk !

„Das Volk will, dass die­ses Wehr­recht in der Hand des Vol­kes bleibt. Das Volk will nicht, dass es wer an­de­rer tut. Das hat uns die Ge­schich­te ge­lehrt, und man sieht in der Welt und in den Aus­lands­ein­sät­zen was pas­siert wenn das an­de­re für ein Volk tun . Es wird im­mer schlimm, wenn sich an­de­re ein­zu­mi­schen be­gin­nen. Die mei­sten Kri­sen ent­ste­hen und lau­fen wei­ter, wenn sich an­de­re von au­ßen ein­zu­mi­schen be­gin­nen. Das wol­len wir da­her aus gu­tem Grun­de nicht.“

Wehrpflicht ist eine Bürgerpflicht !

Der Mi­li­tär­kom­man­dant stellt fest : „Und wir ha­ben eine Wehr­pflicht. Das Volk, die Be­völ­ke­rung von Ober­öster­reich, die Ober­öster­rei­che­rin­nen und Ober­öster­rei­cher, ver­pflich­ten Sie dazu, dem Volk zu hel­fen und es zu schüt­zen, wann im­mer es er­for­der­lich ist. Da­her sind Sie Sol­dat. Und Sie sind be­reit, dass zu tun. Da­für sind wir Ih­nen sehr dank­bar. Da­für ist Ih­nen das Volk dank­bar. Sie ver­die­nen sich gro­ßen Re­spekt da­für ! Wir Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten kom­men alle aus dem Volk. Wir sind das Volk!“

Mit Er­fül­lung des Fah­nen­ei­des ver­die­nen sie den Re­spekt und die Wert­schät­zung der Bevölkerung !

Die Sol­da­ten wer­den künf­tig als Bau­pio­nie­re, Wa­chen, Kraft­fah­rer und auch im COVID-19 Ein­satz ver­wen­det wer­den und rü­sten Ende Fe­bru­ar 2022 wie­der ab.