“Cobra” — Spitze der Spezialeinheiten!

Legendäres Ergebnis im Leistungsvergleich!

Ende Juli fand beim LKA Meck­len­burg-Vor­pom­mern der 9. Spe­cial-Forces-Work­shop der Spezialein­satzkom­man­do (SEK) mit Teams aus der Schweiz, Polen, Tschechien, Mona­co, Deutsch­land und Öster­re­ich statt. Dabei messen sich alljährlich die Teil­nehmer auch bei einem Leis­tungsver­gle­ich in Form eines Wet­tkampfes. Mit ihren Höch­stleis­tun­gen über­trafen die Män­ner der Cobra die eige­nen Spitzen­leis­tun­gen aus den Vor­jahren. Über­legen kon­nten sie unter 44 polizeiliche und mil­itärische Son­dere­in­heit­en die Team- und Einzel- als auch Son­der­w­er­tung mit beachtlichen Vor­sprung gewin­nen. Im Sta­tio­nen­be­trieb der Bewerbe mussten anspruchsvolle Auf­gaben mit einem Min­i­mum an Infor­ma­tio­nen von den Teams gelöst wer­den. Das Augen­merk galt neben den kör­per­lichen und tech­nis­chen Leis­tun­gen dem tak­tis­chen Abar­beit­en der Auf­gaben. Bere­its im Vor­jahr hat das Team Cobra 1 mit zwei Beamten aus OÖ den Bewerb der Son­dere­in­heit­en gewon­nen. So kon­nten die Öster­re­ich­er den Wan­der­pokal nach 2012 und 2016 erneut mit nach­hause nehmen. In der Wer­tung der nicht spezial­isierte Polizeiein­heit­en mit 14 Teams, hat die Polizei aus Niederöster­re­ich hin­ter dem USK Dachau den tollen zweit­en Platz vor der Wasser­schutzpolizei Mecklenburg/Vorpommern erre­ichen. Her­zliche Glück­wün­sche! Öster­re­ich darf Stolz auf seine Beamten sein.