Luftunterstützungsbrigade vorgestellt

DIGITAL CAMERA

Vortrag von Oberst d.G Mag. Wolfgang Luttenberger bei der OÖOG.

KdoLu 222Am 6. Juni hat die OÖ Of­fi­ziers­ge­sell­schaft in die Raiff­ei­sen­lan­des­bank in Linz zur Vor­stel­lung der Luft­un­ter­stüt­zungs­bri­ga­de ein­ge­la­den. Dazu be­grüß­te Prä­si­dent Oberst Ger­hard Utz als Vor­tra­gen­den den Kom­man­dan­ten des Kom­man­dos Luft­un­ter­stüt­zung, Oberst des Ge­ne­ral­stabs­dien­stes Mag. Wolf­gang Lut­ten­ber­ger. Die Gruß­bot­schaft von Ge­ne­ral­di­rek­tor Dr. Hein­rich Schal­ler über­brach­te sei­tens der Raiff­ei­sen­lan­des­bank OÖ als Ver­tre­ter, Herr Al­mir Ba­ru­cic. Zahl­rei­che Of­fi­zie­re und Ab­ord­nun­gen be­freun­de­ter Ver­bän­de und Or­ga­ni­sa­tio­nen konn­ten sich bei der Prä­sen­ta­ti­on von den um­fang­rei­chen Auf­ga­ben und der ho­hen Mo­ti­va­ti­on des Trup­pen­kör­pers über­zeu­gen. Trotz der all­seits be­kann­ten fi­nan­zi­el­len Mi­se­re des Bun­des­heers und ma­te­ri­el­len so­wie per­so­nel­len Eng­päs­sen wird der Ver­fas­sung ent­spre­chend die Sou­ve­rä­ni­tät und Luft­ho­heit Öster­reichs ver­läss­lich sichergestellt.

Im In- und Aus­land, wo im­mer un­se­re Sol­da­ten im Mi­li­tär- oder Ka­ta­stro­phen­ein­satz sind, wer­den sie von den Luft­streit­kräf­ten un­ter­stützt. Sie trans­por­tie­ren Per­so­nal, Ma­te­ri­al und Aus­rü­stung über wei­te Strecken oder ins schwer zu­gäng­li­che Ge­län­de. Sie sind mit Auf­klä­rungs- und Ver­bin­dungs- und Luft­raum­über­wa­chungs­flü­gen un­ver­zicht­ba­rer Teil der Si­cher­heits­vor­sor­ge un­se­res Hei­mat­lan­des. Zum Ein­satz­spek­trum ge­hö­ren aber auch Luft­lan­dun­gen, Feu­er­un­ter­stüt­zung aus der Luft und Löscheinsätze.

Mit den Lock­heed Her­cu­les C‑130 und Pi­la­tus PC‑6 Tur­bo Por­ter Trans­port­ma­schi­nen so­wie den S‑70 Black Hawk, Alou­et­te III, Bell OH-58 Kio­wa, Agu­sta Bell 212 Hub­schrau­bern, wird über­all ver­sorgt, ge­bor­gen, eva­ku­iert bzw. die Bo­den­trup­pen im Be­dro­hungs­fall un­ter­stützt. (sie­he den Link : Bun­des­heer )

Vom Kom­man­do LU am Flie­ger­horst Vog­ler in Hör­sching wer­den die Luft­be­we­gun­gen der Trup­pen ge­lei­tet. Auch die von Ai­gen im Enns­tal so­wie Vomp (Ti­rol) aus ope­rie­ren­den Alou­et­te III Hub­schrau­ber­staf­feln und die Flie­ger­werft 3 fal­len un­ter ihr Kom­man­do. Das Luft­un­ter­stüt­zungs­ge­schwa­der mit der Flie­ger­werft 1 ope­riert vom Flie­ger­horst Bru­mow­ski in Lan­gen­le­barn aus. Ein Teil die­ses Ge­schwa­ders be­treibt auch den Hub­schrau­ber-Stütz­punkt Nord in Al­lent­steig und Werft­ar­bei­ten so­wie das Flug­platz­kom­man­do in Wie­ner Neu­stadt. In den Flie­ger­hor­sten in Zelt­weg und Hör­sching sind die Eu­ro­figh­ter Kampf­jets des Über­wa­chungs­ge­schwa­ders stationiert.

KdoLu 44
Der Dank für die Ein­la­dung des OÖKB zur Ver­an­stal­tung gilt dem Ka­me­ra­den Vi­ze­prä­si­dent der OÖ Of­fi­ziers­ge­sell­schaft Bgdr Er­win Spen­ling­wim­mer, BA. Im Bild mit den Ka­me­ra­den aus Weich­stet­ten, BOStv. Wal­ter Has­leh­ner und LGf Ben­no Schi­nagl und LKas. Gün­ther Müller

Der zur Bri­ga­de ge­hö­ren­de Ver­band der Luft­raum­über­wa­chung si­chert die Luft­ho­heit. Er ist für Luft­raum­be­ob­ach­tung, tak­ti­sche Kon­trol­le und Flug­si­che­rung der ei­ge­nen Luft­fahr­zeu­ge zu­stän­dig. Dem Ver­band un­ter­ste­hen alle mo­bi­len und ver­bun­ker­ten Radar‑, Waf­fen- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sy­ste­me. Dazu ge­hört das Sy­stem „Gold­hau­be“ so­wie alle orts­fe­sten und mo­bi­len mi­li­tä­ri­schen Füh­rungs­ein­rich­tun­gen der Luftstreitkräfte.

Als ak­ti­ve Kom­po­nen­te ko­or­di­niert die Luft­raum­über­wa­chung Ab­fang­ak­tio­nen ge­gen Ein­dring­lin­ge oder un­be­kann­te Luft­fahr­zue­ge  im öster­rei­chi­schen Luft­raum. Dazu führt es die Saab 105 und Eu­ro­figh­ter Ty­pho­on Kampf­jets des Über­wa­chungs­ge­schwa­ders an die Ein­dring­lin­ge her­an und setzt auch die bo­den­ge­stütz­ten Sy­ste­me der Flie­ger­ab­wehr zur Si­che­rung des Luf­rau­mes ein.

Nach Ab­schluss des Vor­tra­ges sind in per­sön­li­chen Ge­spräch vie­le Aspek­te des The­mas mi­li­tä­ri­sche Luft­ho­heit und zi­vi­le As­si­stenz­lei­stun­gen von den Zu­hö­rern er­ör­tert worden.