€ 1,5 Mio. zur Sanierung der Hessenkaserne Wels

Aufwertung der Garnison Wels

Sanierung ist auch eine Standortsicherung

Wenn die im Bud­get aus­ge­wie­se­nen 1,52 Mil­lio­nen Euro be­schlos­sen wer­de kann be­reits 2021 mit der Sa­nie­rung der Wel­ser Hes­sen­ka­ser­ne be­gon­nen wer­den. Mit dem Be­schluss des Bun­des­bud­get wer­den die Mit­tel für die­se Sa­nie­rung be­reit ste­hen. Die längst über­fäl­li­gen Sa­nie­run­gen in der Hes­sen­ka­ser­ne in Wels ist der eine Teil der Auf­wer­tung der Garnison. 


Nutzungsverlängerung der Leopard II sichert Standort

Ne­ben den bau­li­chen Ver­bes­se­run­gen hat Ver­tei­di­gungs­mi­ni­ste­rin Klau­dia Tan­ner dem Bud­get­aus­schuss auch die Fi­nanz­pla­nung für die Maß­nah­men zur Nut­zungs­ver­län­ge­rung der Leo­pard II Kampf­pan­zer vor­ge­legt. De­ren Bech­luss stellt eine we­sent­li­che Grund­la­ge und Zu­ge­ständ­nis für das letz­te ver­blei­ben­de Pan­zer­ba­tail­lon des Bun­des­heers dar. Mit dem Up­date zur Nut­zungs­ver­län­ge­rung der Leo­pard II  Kampf­pan­zer wird auch der Stand­ort Hes­sen­ka­ser­ne als der „Pan­zer­hort“ wie­der an Zu­kunft haben.