EBObm. Konsulent Franz Renzl zum Ehrenvizepräsident ernannt

RenzlBei der Bezirksver­samm­lung des KB Brau­nau am 28. Feb­ru­ar in Kirch­berg wurde Ehren­bezirk­sob­mann Kons. Franz Ren­zl zum Ehren­vizepräsi­den­ten des OÖKB ernan­nt. Der 1939 geborene Kam­er­ad trat 1959 in die OG Frank­ing ein. Wie der mustergültige Kam­er­ad immer betonte, gehöre es sich als Amt­sleit­er, den Vere­inen und Kör­per­schaften der Gemeinde anzuge­hören und seine Mitar­beit einzubrin­gen. 1984 wählten ihn die Kam­er­aden zum Obmannstel­lvertreter. 1992 zum Obmann gekürt, übte er diese Funk­tion beispiel­haft bis 2008 aus. Von 1993 an hat er zwanzig Jahre als Bezirk­sob­mann die Geschicke des KB Brau­nau maßge­blich geleit­et. 1994 ereilte ihn der Ruf als Vizepräsi­dent in den Vor­stand des OÖKB. Beim Lan­des­delegier­tentag 1996 fol­gte die Wahl in die Funk­tion, die er bis zum Delegier­tentag 2012 mit größtem Engage­ment aus­füllte. 

Eben­so lange ist er in ver­ant­wor­tungsvollen Funk­tio­nen für das Schwarze Kreuz einge­treten. Zahllose Ehrun­gen und die Ver­lei­hung  des Titels Kon­sulent durch das Land OÖ macht­en die Wertschätzung für den stets um Aus­gle­ich und Gemein­wohl bemüht­en Kam. Franz Ren­zl sicht­bar. Nun wurde er von der Lan­desleitung zum Ehren­vizepräsi­den­ten ernan­nt. Die Lau­da­tio hielt VzPräs. Johann Puch­n­er. Die Urkunde über­re­icht­en ihm ÖKB-Präsi­dent  BR/Bgm. a. D. Lud­wig Bieringer und der gf. Präsi­dent Ben­no Schi­nagl. Sie alle stell­ten fest: Kon­sulent Franz Ren­zl ist der Kam­er­ad und das Ehre­namt in Per­son!“

Sei­t­e­nan­fang

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




drei × vier =