Ehrenmitglied feierte Hunderter !

Zum 100 Geburtstag gratuliert!

Eh­ren­mit­glied Jo­hann But­tin­ger des OÖKB Friedburg–Lengau fei­ert 100. Ge­burts­tag !      

Friedburg klDie herz­li­chen Glück- und Se­gens­wün­sche der Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den des Orts- und Be­zirks­ver­ban­des so­wie des Lan­des­prä­si­di­ums gel­ten dem Eh­ren­mit­glied des OÖKB Fried­burg Len­gau, Ka­me­rad Jo­hann But­tin­ger zu sei­nem 100. Geburtstag.

Mit gro­ßer Freu­de, Hoch­ach­tung und Re­spekt gra­tu­lier­te ihm der OÖ-Ka­me­rad­schafts­bund zu die­sem au­ßer­ge­wöhn­li­chen ho­hen Ju­bi­lä­um herz­lich. Un­ter den der­zeit ge­ge­be­nen Um­stän­den  fei­er­te der Ju­bi­lar sei­nen Fest­tag  am 3. Jän­ner 2021 im Krei­se sei­ner Fa­mi­lie. Zum näch­sten Ge­burts­tag wird ihm die Orts­grup­pe dann wie­der in gro­ßer Schar gra­tu­lie­ren die Ehre erweisen.

Ein Leben in Zeichen der Kameradschaft

Der Ju­bi­lar blickt auf eine be­weg­te Le­bens­ge­schich­te zu­rück die ihn schon als Ju­gend­li­chen die Här­te des Schick­sal er­le­ben ließ. Als jun­ger Mann zum Kriegs­dienst bei der dt. Wehr­macht ein­ge­zo­gen prüf­te ihn das Schick­sal hart. Nicht nur weil er die Schrecken des ein­fa­chen Sol­da­ten­le­bens im Krieg er­le­ben muss­te, son­dern weil er die Aus­wir­kun­gen der Ge­walt auch am ei­ge­nen Leib er­fah­ren hat. Dar­über hin­aus konn­te er erst nach meh­re­ren Jah­ren har­ter Kriegs­ge­fan­gen­schaft schwer kriegs­ver­sehrt aus dem 2. Welt­krieg  heim­keh­ren. Dies und die er­leb­te Ka­me­rad­schaft präg­ten ihn da­nach für sein gan­zes Leben.

Ein Vorbild in vielen Bereichen 

Zu­hau­se in Fried­burg grün­de­te Ka­me­rad Jo­hann But­tin­ger da­nach mit sei­ner Gat­tin Ma­ria ein Ta­pe­zie­rer- Raum­aus­stat­ter-Ge­schäft. In­ner­halb kür­ze­ster Zeit war er mit sei­nem Kön­nen und der Qua­li­tät sei­ner Ar­beit weit über die Ge­mein­de­gren­zen hin­aus be­kannt und ge­schätzt. So führ­te er mit gro­ßer Be­gei­ste­rung und Stolz sei­nen Fa­mi­li­en­be­trieb ein gan­zes Be­rufs­le­ben lang mit gro­ßem Er­folg bis zu sei­ner Pensionierung.

Stets im Einklang mit seiner Gattin 

In sei­nem Her­zen war und blieb er im­mer ein mehr als vor­bild­li­cher Ka­me­rad. So war es auch nicht Ver­wun­der­lich, dass er auch sei­ne Gat­tin Ma­ria als Gold­hau­ben­frau für den Ka­me­rad­schafts­bund be­gei­stern konn­te. Als sie vom Orts­ver­band ge­be­ten wur­de ihm als Fah­nen­pa­tin zur Ver­fü­gung zu ste­hen hat sie dies mit Freu­de ge­tan. Ihre treu­en und ge­schätz­ten  Dien­ste en­de­ten erst mit ih­rem Tod vor we­ni­gen Jahren.

Die große Feier folgt sicher im nächsten Jahr !

Dem Ju­bi­lar und Eh­ren­mit­glied, Ta­pe­zie­rer­mei­ster Jo­hann But­tin­ger, gel­ten die herz­li­chen Glück­wün­sche al­ler Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den. Sie wün­schen ihm wei­ter­hin ei­ser­ne Ge­sund­heit und noch vie­le wei­te­re schö­ne und glück­li­che Jah­re im Krei­se sei­ner Lie­ben und der Kameraden.