Feldambulanz und Uni Klinikum Partner

 1. Partnerschaft einer Uni-Klinik mit einer Feldambulanz !

Das Bun­des­heer ist durch 187 Part­ner­schaf­ten mit zi­vi­len Or­ga­ni­sa­tio­nen und Un­ter­neh­men ver­bun­den. Am 20. Mai 2019  hat erst­mals in Öster­reich ein Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum eine mi­li­tä­ri­sche Part­ner­schaft ein­ge­gan­gen. Im fest­li­chen Rah­men fand am Med-Cam­pus in Linz die Un­ter­zeich­nung der Part­ner­schafts­ur­kun­den zwi­schen dem Kep­ler Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum und der Fel­dam­bu­lanz Hör­sching statt.  Eine sol­che Part­ner­schaft ist et­was Be­son­de­res, da sie die sen­si­ble Be­rei­che me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung und Si­cher­heit mit­ein­an­der ver­bin­det, wes­halb sie auch bun­des­ge­setz­lich ge­re­gelt ist. 

Die Ge­schäfts­füh­rer des des Kep­ler Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Mag.a Dr.in El­gin Drda und Dr. Heinz Brock, MBA, MPH, MAS der Kom­man­dant der Fel­dam­bu­lanz Hör­sching Hpt­mA Dr. Wolf­gang Hav­licek und Vzlt Mi­cha­el Har­ruck­stei­ner, MSc un­ter­fer­tig­te die Ur­kun­de mit der künf­tig die Zu­sam­men­ar­beit part­ner­schaft­lich wei­ter ver­tieft wer­den soll. Uni­kli­nik GF Dr. Heinz Brock, MBA, MPH, MAS ver­wies dar­auf das ne­ben der Op­ti­mie­rung der Zu­sam­men­ar­beit im mi­li­tä­ri­schen Ein­satzfall oder in der Ka­ta­stro­phen­hil­fe auch die Ko­ope­ra­ti­on künf­tig die Ko­ope­ra­ti­on im Be­reich Schu­lung und Wei­ter­bil­dung so­wie den In­ten­siv Trans­por­ten z.B. mit Hee­res­hub­schrau­ber ver­stärkt wer­den soll. 

GF. Mag. Dr. El­gin Drda mit GenLt. MMag. Dr. Alex­an­der Platzer.

Zahl­rei­che hoch­ran­gi­ge Eh­ren­gä­ste und Of­fi­zie­re des Bun­des­heers, so­wie eine Eh­ren­for­ma­ti­on der Fel­dam­bu­lanz mit dem Feld­zei­chen­trupp des Mi­li­tär­kom­man­dos und eine En­sem­ble des Mi­li­tär­mu­sik OÖ um­rahm­ten den Fest­akt. In den An­spra­chen ha­ben der Kom­man­dant der Streit­kräf­te Ba­sis, Ge­ne­ral­leut­nant MMag. Dr. Alex­an­der Plat­zer, LAbg. Mi­cha­el Gru­ber, Lan­des­haupt­mann Stv. Mag.a Chri­sti­ne Ha­ber­lan­der, VzBgm. Ka­rin Hör­zing, die bis­he­ri­ge und künf­ti­ge Ko­ope­ra­ti­on und die da­hin­ter ste­hen­den Ab­sich­ten zur Ver­bes­se­rung der Ver­sor­gung von Pa­ti­en­ten und Or­ga­ni­sa­ti­on als mehr als nur zweck­mä­ßig son­ders als gro­ßen Ge­winn für bei­de Sei­ten be­grüßt. Aus- und Wei­ter­bil­dung so­wie in­ten­si­ve­re Zu­sam­men­ar­beit soll­ten künf­tig die best­mög­li­che Ab­stim­mung und Ko­or­di­na­ti­on al­ler Lei­stungs­be­rei­che gewährleisten.

Die Ver­tre­ter und Ab­ord­nun­gen der Part­ner­schaft mit den Gä­sten im Fest­saal des Med Campus.

Das Kep­ler Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum ist das jüng­ste Uni-Kli­ni­kum un­se­res Lan­des. Mit 1800 Bet­ten ist es das zweit­größ­te Kran­ken­haus Öster­reichs. Die Fel­dam­bu­lanz Hör­sching hat im letz­ten Jahr 2.100 Pa­ti­en­ten am­bu­lant und 640 sta­tio­när be­han­delt. Sie ver­fügt über 45 sy­ste­mi­sche Bet­ten und eine Rei­he von ver­schie­de­nen Fach­arztam­bu­lan­zen. Ne­ben der Aus­bil­dung von Sa­ni­tä­tern und der Be­treu­ung der Ein­hei­ten durch ihre Sa­ni­täts­kräf­te ist sie auch mit der Durch­füh­rung der Taug­lich­keits­un­ter­su­chun­gen der Wehr­pflich­ti­gen be­traut. Sie ver­fügt über eine gro­ße Zahl an Per­so­nal mit in­ter­na­tio­na­ler Er­fah­rung die sie sich bei zahl­rei­chen Aus­lands­ein­sät­zen er­wor­ben haben.

Meh­re­re Per­sön­lich­kei­ten mi­li­tä­ri­scher Ein­hei­ten und zi­vi­le Or­ga­ni­sa­tio­nen bil­de­ten die fest­li­che Co­ro­na. Die Hee­res-Un­ter­off­ziers-Aka­de­mie ist von Bgdr. Ni­ko­laus Eg­ger, so­wie die Lan­des­po­li­zei­di­rek­ti­on durch LPD Mag. Dr. Alo­is Lißl ver­tre­ten wor­den. Der OÖKB hat mit Prä­si­dent Jo­hann Puch­ner und LGf Ben­no Schi­nagl an der Fei­er­stun­de teilgenommen.