Fir­ma RIDIA – Neu­eröff­nung

OÖKB-Prä­si­di­um bei der Er­öff­nung

RidiaZur Neu­eröff­nung der Fir­ma RIDIA hat Fir­men­chef Mag. Tho­mas Stein sei­ne wich­tigs­ten Kun­den ein­ge­la­den. Dazu ge­hört auch der OÖKB. Für das Lan­des­prä­si­di­um nah­men Vi­ze­prä­si­den­ten Vzlt. i.R Jo­hann Puch­ner und AI i.R Her­bert Nöss­l­böck am 3. Juli die Ge­le­gen­heit wahr, sich über die Neue­run­gen zu in­for­mie­ren. Seit Jahr­zehn­ten un­ter­hält der OÖKB bes­te ge­schäft­li­che Kon­tak­te zur Fir­ma RIDIA. Seit 1927, in drit­ter Ge­nera­ti­on, ge­nießt das ober­ös­ter­rei­chi­sche Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men bei den OÖKB Ver­bän­den ho­hes Ver­trau­en. Die­ses hat sie sich mit so man­cher sen­si­blen Re­pa­ra­tur kost­ba­rer Fah­nen aber auch zahl­rei­cher An­schaf­fun­gen hoch­qua­li­ta­ti­ver neu­er Fah­nen so­wie Zu­be­hörs, er­ar­bei­tet. Die Fir­ma der Fa­mi­lie Stein ge­hört auch mit ih­rem An­ge­bot von zahl­rei­chen hoch­wer­ti­gen Ver­eins­uten­si­li­en zu den ers­ten Adres­sen im Lan­de.

Bei der Be­sich­ti­gung der Ge­schäfts­räum­lich­kei­ten und der Werk­stät­ten konn­ten sich die Kun­den ei­nen Ein­blick in die kom­ple­xe Ma­te­rie rund ums The­ma schaf­fen. Be­ein­dru­ckend war vor al­lem die Er­kennt­nis, wie vie­le Stun­den es braucht eine Fah­nen die Jahr­zehn­te un­be­scha­det über­ste­hen soll, her­zu­stel­len oder zum Teil über hun­dert Jah­re alte Fah­nen fach­ge­recht zu re­pa­rie­ren. Das Fach­wis­sen von Mag. Tho­mas Stein und das hand­werk­li­che Kön­nen der mehr als zwan­zig Mit­ar­bei­ter sor­gen da­für, dass die Fir­ma Stein auch wei­ter­hin zu Top­adres­sen für Fah­nen und Ver­eins­ar­ti­kel ge­hö­ren wird.

Sei­ten­an­fang

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




18 + zwei =