Hessenkaserne – Tag der offenen Tür

Die Hessenkaserne als „Panzerhort“ stellte sich vor !

Am 31. Mai beim Tag der of­fe­nen Tür konn­ten sich hun­der­te Be­su­cher in Hes­sen­ka­ser­ne in Wels die Kampf­pan­zer des PzB 14 und die um­fang­rei­che In­fra­struk­tur für de­ren Be­trieb an­ge­se­hen. Das Pan­zer­ba­tail­lon 14 ist das ein­zi­ge Pan­zer­ba­tail­lon des Bun­des­hee­res. Feu­er­kraft, Be­weg­lich­keit und Pan­ze­rung cha­rak­te­ri­sie­ren den Ver­band. Kom­man­dant ist Oberst­leut­nant Mag. (FH) Jörg Lo­idolt, MA.Auch die Sol­da­ten zur Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gung, De­kon­ta­mi­na­ti­on, Sa­ni­tä­ter die, das PzB 14 unter­stüt­zen prä­sen­tier­ten sich von ih­rer be­sten Sei­te Wels. 

Um eine Pan­zer­trup­pe tat­säch­lich ein­satz­be­reit zu hal­ten braucht es eine Men­ge an Ge­rät und Per­so­nen. Dies of­fen­bar­te der Be­such in der Ka­ser­ne und der Blick ins tie­fe in­ne­re der Pan­zer. Beein­druckend ist die Di­men­sio­nen der Ge­rä­te mit de­nen das Per­so­nal der Werk­statt täg­lich zur tun. Dazu braucht es ein gan­zen Tross von Spe­zia­li­sten die, die Ver­sor­gung und den Nach­schub si­chern. Der Blick auf die Be­waff­nung der Trup­pe reich­te über die brei­te Pa­let­te der In­fan­te­rie­waf­fen bis zur Ka­no­ne des Leo­pard 2 A4.  Um ko­sten­gün­sti­ge Aus­bil­dung zu er­mög­li­chen, ste­hen ver­schie­de­ne Si­mu­la­to­ren be­reit. Mit die­sen wer­den von den Sol­da­ten Schieß- und Ein­satz­sze­na­ri­en al­ler Art bis zu ba­tail­lons­star­ken Kampf­grup­pen ef­fi­zi­ent ge­übt. Pra­xis­na­he wird mit op­ti­schen und aku­sti­schen Si­mu­la­to­ren bei Du­ell-Übun­gen di­rekt am Pan­zern aus­ge­bil­det.Für die Fahr­schü­ler steht ne­ben dem Si­mu­la­tor ein ei­ge­ner Lehr­pan­zer zur Aus­bil­dung bereit.

Wie her­vor­ra­gend der Aus­bil­dungs­stand ist be­le­gen in­ter­na­tio­na­le Ver­glei­che. 2017 ha­ben die Hes­sen in der BRD ge­gen in­ter­na­tio­na­le Spit­zen­ver­bän­de die „Strong mi­li­ta­ry Tank Chal­len­ge“ ge­won­nen. 2018 er­reich­ten sie da­bei den 3. Platz am Übungs­ge­län­de der US Army in Gra­fen­wöhr (BRD).  Im Jän­ner 2019 hat sich die Trup­pe bei der Groß­übung von „mi­li­ta­ry ope­ra­ti­ons in ur­ban ter­rain“ (MOUT) mit dem PzB 203 der PzBrig 2 der Deut­schen Bun­des­wehr sehr er­folg­reich ge­mes­sen. Im  Ge­fechts­übungs­zen­trum Letz­lin­gen steht  die größ­te Häu­ser­kampf­an­la­ge Eu­ro­pas. Auf die­sem sehr rea­li­sti­schen Übungs­ge­län­de be­stä­tig­te sich er­neut der hohe Aus­bil­dungs­stand des PzB 14.

Zum Hö­he­punkt des Ta­ges pflü­gen zwei Leo­pard 2 A4 durch ein Übungs­ge­län­de und über­roll­ten ohne Auf­wand drei PKW´s zum Er­stau­nen des Pu­bli­kums. Nach dem Ab­schluss der Vor­füh­rung wa­ren die Gä­ste bei der Vor­stel­lung der Pan­zer­be­sat­zun­gen vom weib­li­chen „La­de­schüt­zen“ be­ein­druckt. Mit­fahr­mög­lich­kei­ten mit Hee­res­fahr­zeu­gen, die Aus­stel­lung der schwe­ren Ber­ge­pan­zer und des Mi­li­tär-Mo­dell­bau­ver­eins so­wie die ko­sten­gün­sti­gen leib­li­chen Ver­sor­gungs­an­ge­bo­te run­de­ten die­sen tol­len Tag der of­fe­nen Türe in der Hes­sen­ka­ser­ne für alle in­ter­es­sier­ten Be­su­cher ab. Das ÖBH und be­son­ders das PzB 14 Hes­sen ha­ben sich wie­der­um be­stens präsentiert. 

 

Tech­ni­sche Daten :

 

Leo­poard 2 A4

9,67 m 3,70 m 2,79 m
Ge­fechts­ge­wicht 55 t
An­trieb V12 Tur­bo-Die­sel­mo­tor 1.500 PS
Höchst­ge­schwin­dig­keit 68 km/​h
Be­sat­zung 4 Personen
Haupt­be­waff­nung 120 mm Glatt­rohr­ka­no­ne L44
Se­kun­där­be­waff­nung 2 x 7,62 mm Maschinengewehr
2 x 8 76 mm Nebel/​Sprenggranaten