Aufstockung der Hilfspakete

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden !

Öster­reich ist seit Mon­tag auf Not­be­trieb her­un­ter­ge­fah­ren. Die­ser er­ste wich­ti­ge Schritt ist uns ge­mein­sam ge­lun­gen – dank der Dis­zi­plin und Mit­wir­kung der Men­schen in un­se­rem Land. Aber wir dür­fen die Au­gen vor wei­te­ren Her­aus­for­de­run­gen nicht ver­schlie­ßen. Vie­le Men­schen ma­chen sich Sor­gen um ih­ren Ar­beits­platz. Vie­le Un­ter­neh­men sind be­trof­fen, weil ihre Ge­schäfts­grund­la­ge weg­ge­bro­chen ist. Auch hier brau­chen wir ein kon­se­quen­tes Handeln.

Arbeitslosigkeit bzw. Firmenkollaps verhindern !

Die Bun­des­re­gie­rung hat sich heu­te dar­auf ver­stän­digt, dass al­les Men­schen­mög­li­che ge­tan wird, um mas­sen­haf­te Ar­beits­lo­sig­keit in Öster­reich zu ver­hin­dern. „Uns war im­mer wich­tig, dass wir in gu­ten Zei­ten fi­nan­zi­ell vor­sor­gen, da­mit wir für schwie­ri­ge Zei­ten ge­rü­stet sind. Jetzt ist so eine Zeit, in der wir hel­fen und um je­den ein­zel­nen Ar­beits­platz kämp­fen müssen!“

Erst 4, heute weitere 38 Milliarden für Hilfspakete !

Zum Akut-Hilfs­pa­ket von 4 Mil­li­ar­den hat die Bun­des­re­gie­rung nun ein wei­te­res Hilfs­pa­ket in Höhe von 38 Mil­li­ar­den auf die Bei­ne gestellt.

Diese Maßnahmen die jetzt vorbereitet werden

  • 4 Mil­li­ar­den Euro So­fort­hil­fe­pa­ket zur Si­che­rung der Kurz­ar­beit und zur Un­ter­stüt­zung von Klein und Mittelbetriebe.
  • 9 Mil­li­ar­den Ga­ran­tien und Haf­tun­gen um Kre­di­te zu sichern.
  • 15 Mil­li­ar­den Euro Not­fall­hil­fe für Bran­chen die be­son­ders hart be­trof­fen sind.
  • 10 Mil­li­ar­den Euro Steu­er­stun­dun­gen und auch Steu­er­vor­aus­zah­lun­gen für Ge­win­ne die we­gen der Um­satz­ein­bu­ßen nicht zu er­war­ten die Be­trie­be nicht zu­sätz­lich belasten.

Angepasste Fahrzeiten im öffentlichen Verkehr

Die Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen wer­den den Er­for­der­nis­sen an­ge­passt und Fahr­zei­ten vor­über­ge­hend geändert :

  • Der OÖ Ver­kehrs­ver­bund re­du­ziert das Fahr­plan­an­ge­bot im Re­gio­nal­bus­ver­kehr auf den „Fe­ri­en-Fahr­plan“
  • Stern & Haf­ferl Lo­kal­bahn fährt ab Mon­tag nach „Sams­tag-Fahr­plan“
  • ÖBB stellt den na­tio­na­len Nah­ver­kehr auf „Sonn­tag-Fahr­plan“ um. Punk­tu­el­len Ver­stär­kun­gen wer­den geprüft.
  • Der Stadt­ver­kehr in Linz, Wels und Steyr wird re­du­ziert. Bit­te sich zeit­ge­recht on­line oder vor Ort informieren.
  • Die OÖVV Ski­bus­ver­keh­re wer­den eingestellt.

Weitere 251.000 Schutzmasken ausgegeben.

Die 2006 vom Bun­des­heer an­ge­kauf­ten wur­den im Auf­trag des Ge­sund­heits­mi­ni­ste­ri­ums ge­prüft und als ein­wand­frei funk­ti­ons­tüch­tig frei ge­ge­ben. Da­her konn­ten 251.000 wei­te­re Schutz­mas­ken an Spi­tä­ler, Ge­sund­heits­ein­rich­tun­gen, Ärz­te­kam­mer und ein­zel­ne Be­zirks­haupt­mann­schaf­ten aus­ge­ge­ben werden. 


Weitere Fragen zum Corona-Virus ?

  • Er­kran­kun­gen : Ex­per­tIn­nen der Ge­sund­heits­hot­line 1450.
  • Info Co­ro­na-Vi­rus : Agen­tur für Ge­sund­heit un­ter  0800 555 621
  • Wirt­schaft­li­che Hilfs­pro­gram­me und Un­ter­stüt­zung für Un­ter­neh­men : Wirt­schafts­kam­mer un­ter 0590900–4352 oder per Mail an den WKOÖ-Chat­bot Vera (wko.at/ooe)
  • Ar­beits­recht : Ex­per­tIn­nen der Ar­bei­ter­kam­mer un­ter 050 69 061
  • Ak­tu­el­len Co­ro­na-Lage in Ober­öster­reich fin­den sich alle In­for­ma­tio­nen auf der Home­page des Landes
  • Pfle­gen­der An­ge­hö­ri­ger : Pfle­ge­hot­line des Lan­des un­ter 051775 775
  • Rei­se­recht­li­che Fra­gen : Hot­line des VKI : 0800 201 211