Nach 100 Jah­ren dem Ver­ges­sen ent­ris­sen.

Ge­fal­le­nen Denk­mal am Pre­val­ler Sat­tel er­rich­tet !

Wo heu­te der Tou­ris­mus im herr­li­chen hoch­al­pi­nen Ge­län­de im Grenz­ge­biet zwi­schen Ös­ter­reich, Slo­we­ni­en und Ita­lie­ni­en blüht, er­eig­ne­te sich vor 100 Jah­ren ein tra­gi­sches Ka­pi­tel des WKI. Im Ka­nin Ge­bir­ge ober­halb des Or­tes Bo­vec am Pre­val­la Sat­tel war im Ok­to­ber 1917 das k.u.k. In­fan­te­rie Re­gi­ment 59 un­frei­wil­lig Haupt­dar­stel­ler bei der 12. Ison­zo­schlacht. Bei tief win­ter­li­chen Ver­hält­nis­sen hat das Rai­ner­re­gi­ment dort schwe­re Ver­lus­te beim letz­ten, trau­ri­gen Akt die­ser un­mensch­li­chen Schlacht hin­neh­men müs­sen. Vom 24. bis 28. Ok­to­ber grif­fen vom Ro­m­bon her die Rai­ner“, die fes­tungs­ar­ti­gen Stel­lun­gen der Ita­lie­ner an und er­reich­ten da­mit ihr stra­te­gi­sches Ziel, den Pre­va­la-Sat­tel. Hun­der­te Rai­ner wur­den da­bei schwer ver­wun­det oder star­ben im Kampf bzw. un­ter La­wi­nen so­wie Er­frie­run­gen. Die Kämp­fe und der Schnee ver­hin­der­ten das tote Ka­me­ra­den ge­bor­gen wer­den konn­ten. Nach den Kampf­hand­lun­gen, ha­ben Auf­räum­trupps den Groß­teil der Ge­fal­le­nen im Som­mer 1918 ir­gend­wo am Pre­va­la-Sat­tel be­gra­ben. Die­ser Rai­ner­fried­hof, ge­riet in Ver­ges­sen­heit, so­dass er nur mehr durch his­to­ri­sche mi­li­tä­ri­sche Auf­zeich­nun­gen im Kriegs­ar­chiv lo­ka­li­siert wer­den konn­te. Auch die Na­men der Ge­fal­le­nen sind dort aus­ge­ho­ben wor­den. Da­mit sind die Ru­he­stät­ten von 35 ge­fal­le­nen Rai­ner” dem Ver­ges­sen ent­ris­sen wor­den. Das Re­kru­tie­rungs­ge­biet des Re­gi­ments war Salz­burg und Ober­ös­ter­reich.

Der Tra­di­ti­ons­ver­band des IR 59 Erz­her­zog Rai­ner hat nun un­ter Mit­wir­kung des Schwar­zen Kreuz Salz­burg dort ein Denk­mal er­rich­tet. Sie ha­ben die Hei­mat nicht wie­der­ge­se­hen- Ihre An­ge­hö­ri­gen ha­ben nie er­fah­ren, wo ihre letz­ten Ru­he­stät­ten lie­gen. Nach 100 Jah­ren sind sie nun dem Ver­ges­sen ent­ris­sen wor­den.

EINLADUNG ZUR EINWEIHUNG UND FESTMESSE !

Die of­fi­zi­el­le Ein­wei­hung mit ei­ner Berg­mes­se am Denk­mal, fin­det am Sams­tag, 8. Sep­tem­ber 2018 am Pre­va­la-Sat­tel statt. Ab 8:00 Uhr Berg­fahrt mit der Ka­nin-Seil­bahn – Dau­er 45 Mi­nu­ten . (Pau­schal­an­ge­bot : Seil­bahn­fahrt mit Mit­tag­essen € 25,- ). Be­ginn der Ge­denk­mes­se 11:00 Uhr. Die Ver­an­stal­tung fin­det auf ca. 2.100 Me­ter statt – fes­tes Schuh­werk, Tritt­si­cher­heit und ent­spre­chen­de Klei­dung sind da­her un­be­dingt not­wen­dig. Von der Seil­bahn bis zum Denk­mal ist ein 400 Me­ter lan­ger Steig mit ganz ge­rin­ger Stei­gung zu­rück­zu­le­gen. Die Ver­an­stal­tung fin­det bei Schlecht­wet­ter in der Tal­sta­ti­on der Ka­nin-Seil­bahn statt. In­ter­es­sier­te Teil­neh­mer wer­den um Vor­anmel­dung per E‑Mail (schriftfuehrer@rainerregiment-salzburg.at) ge­be­ten.