Neue Rekruten angelobt!

Zur Pflichterfüllung auch in Krisenzeiten

Am 29. Mai ist die erste “coro­na­sichere” Angelobung von Rekruten in Covid 19 Zeit­en durchge­führt wor­den. Am Fliegerhorst Vogler in Hörsching sind 73 Rekruten vor dem Mil­itärkom­man­dos OÖ angelobt wor­den. Die Sol­dat­en sind am 4. Mai eingerückt. Sie wären ursprünglich in mit einem öffentlichen Fes­takt in Michel­dorf angelobt wor­den.

Angelobung mit Mund-Nasen­schutz, ver­größerten Abstän­den.
Sichere Angelobung in Zeiten von Corona
Das Treuegelöb­nis auf die Fahne leis­teten stel­lvertre­tend die Rekruten Manuel B. aus Oberneukirchen, Partick H. aus Hartkirchen, Mirko M. aus Traun und Lorenz V. aus Steyr.

Auf Grund der CORO­NA-Pan­demie hat das Bun­desheer sämtliche Ver­anstal­tun­gen bis Ende Juli abge­sagt. Um eine sichere Angelobung in Covid 19 Zeit­en zu gewährleis­ten sind die Rekruten am 1. Juni mit Mund-Nasen­schutz und in größeren Abstän­den ange­treten. Der Ablauf der Verei­di­gung wurde verkürzt und ohne Öffentlichkeit in der Kaserne in Hörsching durchge­führt. Der Höhep­unkt war die fes­tliche Ansprache des Mil­itärkom­man­dan­ten von Oberöster­re­ich,  Brigadier Mag. Dieter Muhr.

Angehörige über Social Medias dabei

Eltern, Geschwis­tern, Ange­höri­gen und Fre­un­den der Sol­dat­en kon­nten die Angelobung über den Face­bookauftritt des Bun­desheeres (facebook.com/bundesheer) mitver­fol­gen.

 

Fotos: BMLV/Michaela SCHÄFL