Oberösterreichs „höchste“ Angelobung !

Gelöbnis der Rekruten am Krippenstein !

006 Krippenstein 2019 klAm 24. Mai leg­ten erst­mals 130 Re­kru­ten in den schwin­deln­den Hö­hen des Dach­stein­ge­bir­ges ihr Treue­ge­löb­nis ab.

Bei strah­len­den Son­nen­schein brach­te sie die Seil­bahn aus dem früh­lings­haf­ten Ober­traun zur win­ter­lich ver­schnei­ten Berg­sta­ti­on am Krip­pen­stein. Ih­nen fol­gen zahl­rei­che An­ge­hö­ri­ge, so­wie  Land­tags­prä­si­dent KommR Vik­tor Sigl, LAbg. Mi­cha­el Gru­ber und dem Ober­trau­ner Bür­ger­mei­ster Mag. Egon Höll als Ehrengäste.

Von der Berg­sta­ti­on ging es zu Fuß durch die glit­zern­den Schnee­fel­der auf die Berg­kup­pe zur Heil­bron­ner-Ka­pel­le. Dort sind die Re­kru­ten aus Enns und Hör­sching mit ei­ner Eh­ren­for­ma­ti­on aus Wien vor dem über­wäl­ti­gen­den Pan­ora­ma  des Dach­steins zur An­ge­lo­bung angetreten.

008 Krippenstein kl 2019Mit ge­konnt in­to­nier­ter Marsch­mu­sik von der Mi­li­tär­mu­sik OÖ und der Mel­dung an den stv. Mi­li­tär­kom­man­dan­ten von OÖ, Oberst Ger­hard Boj­tos, ist der Fest­akt er­öff­net wor­den.  In sei­ner An­spra­chen be­ton­te Obst. Boj­tos die be­son­de­re Be­deu­tung des Ge­löb­nis­ses. Die jun­gen Staats­bür­ger ver­pflich­ten sich da­mit zum Schutz der Be­völ­ke­rung, Ein­hal­tung der Ge­set­ze und zur Treue ge­gen­über ih­rem Va­ter­land. Da­mit sie das kön­nen gel­te es aber auch da­für ein­zu­tre­ten, dass eine or­dent­li­che Aus­bil­dung ge­währ­lei­stet wird.  Da­her rich­te er ei­nen ein­dring­li­chen Ap­pell an alle An­we­sen­den sich für die Rah­men­be­din­gun­gen der Sol­da­ten im Heer ein­zu­set­zen. Dazu braucht das Bun­des­heer drin­gend ein Min­dest­maß an fi­nan­zi­el­ler Aus­stat­tung. Mit 0,5% vom BIP lässt sich die Hand­lungs­fä­hig­keit des ÖBH kaum er­hal­ten. Für eine Auf­stockung braucht es die Un­ter­stüt­zung der Zi­vil­be­völ­ke­rung, um die er ersuche.

Land­tags­prä­si­dent KommR Vik­tor Sigl dank­te den Sol­da­ten, dass sie sich der Ge­mein­schaft und der De­mo­kra­tie mit ih­rem Eid ver­pflich­ten wer­den.  Der Er­folg und Wohl­stand un­se­res Lan­des sind be­son­ders all je­nen zu dan­ken, die sich in den Dienst der So­li­dar­ge­mein­schaft stel­len. So auch den Sol­da­ten. Er wünsch­te ih­nen al­len eine her­aus­for­dern­de und lehr­rei­che Zeit beim Bun­des­heer so­wie das Er­leb­nis ech­ter Ka­me­rad­schaft, da­mit sie den Grund­wehr­dienst als sinn­voll ein­ge­setz­te Zeit und wert­vol­le Er­fah­rung fürs Le­ben mitnehmen.

Da­nach leg­ten vier aus­ge­wähl­te Sol­da­ten an der Fah­ne des Mi­li­tär­kom­man­do OÖ ih­ren Eid ab. Da­bei spra­chen alle Re­kru­ten die von Obstlt. Ger­hard Ober­rei­ter vor­ge­tra­ge­ne Ge­löb­nis­for­mel nach. Nach dem Ein­tre­ten des Fah­nen­trupps, dem in­to­nie­ren der Lan­des­hym­ne und der Mel­dung an den stv. Mi­li­tär­kom­man­dan­ten en­de­te der Fest­akt. Zum Ab­schluss er­war­te­te die Feld­kü­che aus Hör­sching die Fest­ge­mein­schaft am Park­platz der Tal­sta­ti­on mit ih­ren Köst­lich­kei­ten. Dort en­de­te die „höch­ste“ An­ge­lo­bung in un­se­rem Bun­des­land je­mals durch­ge­führt wur­de. (wei­te­re Fo­tos in der Bil­der­gal­le­rie der Homepage)

003 Krippenstein kl 2019

 

 

Der groß­ar­ti­ge mu­si­ka­li­sche Rah­men bei der An­ge­lo­bung ist von den Sol­da­ten der Mi­li­tär­mu­sik Ober­öster­reich dar­ge­bo­ten wor­den. Mit ei­nem spon­ta­nen Platz­kon­zert bei der Berg­sta­ti­on  be­gei­ster­ten sie auch die Ur­lau­ber und Ta­ges­gä­ste am Dachstein.