OÖKB-Bezirkswandertag Urfahr Umgebung

Mit den Eidenbergern in die Koglerau.

Mehr als 60 Teil­nehmer hat­ten sich zu der her­rlichen Wan­derung einge­fun­den

Mildes, her­rlich­es Herb­st­wet­ter bot beste Voraus­set­zun­gen für den Bezirk­swan­dertag am 12. Okto­ber, der von der Orts­gruppe Eiden­berg aus­gerichtet wurde. Die Wan­derung führte in die Kogler­au. Die Kogler­au und Kogler­aus­pitz ist ein 685 m hoher Berg im Bezirk Urfahr. Er liegt an der Gemein­de­gren­ze zwis­chen Puchenau und Gra­mas­tet­ten, bei der Ortschaft Großam­berg. Mehr als 60 Teilnehmer/innen aus elf Orts­grup­pen ver­sam­melten sich beim Start auf dem Köl­ger­hof. Dort wur­den zwei Grup­pen gebildet bevor die Wan­derung startete. Obmann Dr. Thomas Schwierz führte die erste Gruppe an. Seine Gat­tin Ulli Schwierz begleit­ete die zweite Gruppe die das Schlus­slicht bildete.

Besonderheiten um den Koglerauerspitz

Ent­lang der Wan­der­route um den Kogler­auer­spitz mussten sich die Wan­der­er ver­schiedenes merken, was sie zu sehen oder erk­lärt beka­men. Dies diente der Beant­wor­tung von fünf Quizz-Fra­gen die im Ziel gestellt und prämiert wur­den.  Wer sich die Höh­le als Ver­steck zu Kriegsende, das Bamingerkreuz als Dank für das Über­leben eines Tief­fliegeran­griffes 1944, das Slaw­is­ches Hügel­gräber­feld, die Gat­ter­säule und die Riedlka­pelle gemerkt hat­te, kon­nte mit sein­er Karte bei der Ver­losung am Kögler­hof Preise gewin­nen. Gast­wirt Klaus Bauern­feind hat­te dafür drei Preise aus eigen­er Pro­duk­tion zur Ver­fü­gung gestellt.

Ein herrlicher Wandertag in bester Kameradschaft

Der kam­er­ad­schaftliche Ausklang auf der Ter­rasse des Kögler­hofes bei fan­tastis­ch­er Fern­sicht auf die Berge und Gänsen im Son­nenun­ter­gang wurde von allen Teil­nehmern so richtig genossen. die Bezirk­sleitung dankt allen Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmern sowie Obmann Dr. Thomas Schwierz, sein­er Gat­tin und den engagierten Kam­er­aden der Orts­gruppe Eiden­berg.