OÖKB-Ehrenmitglied Altlandeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck feiert 92 Geburtstag !

Förderer der Volkskultur und Tradtitionen Dr. Josef Ratzenböck ist 92. Jahre

J Ratezb 1Am 15. April fei­er­te OÖKB Eh­ren­mit­glied, Alt­lan­des­haupt­mann Dr. Jo­sef Rat­zen­böck, sei­nen 92. Ge­burts­tag. Der Pan­de­mie ge­schul­det hat das Lan­des­prä­si­di­um dem hoch ge­schätz­ten Ju­bi­lar dazu in schrift­li­cher Form die Glück­wün­sche der Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den zum Ju­bi­lä­um übermittelt.

Der am 15. April 1929 in Neu­kir­chen am Wal­de ge­bo­re­ne Ju­bi­lar be­ein­druck­te in sei­ner Ära als Lan­des­haupt­mann im­mer wie­der zahl­lo­se Zu­hö­rer und Ge­sprächs­part­ner durch sein groß­ar­ti­ges Wis­sen über die Ge­schich­te, Tra­di­tio­nen und Bräu­che un­se­res Lan­des. Durch sei­ne Hei­mat­ver­bun­den­heit lag ihm stets viel an der Er­hal­tung hi­sto­ri­scher Über­lie­fe­run­gen und Tra­di­tio­nen. Er hat da­her auch viel als gro­ßer För­de­rer zahl­lo­ser Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne zur Pfle­ge und Er­hal­tung der Volks­kul­tur beigetragen.

Un­ter an­de­rem hat er mit der Grün­dung der Lan­des­mu­sik­schu­len Bei­spiels­wei­se eine der wich­tig­sten Grund­la­gen für die aus­ge­zeich­net Qua­li­tät der Blas­mu­sik­ka­pel­len in Ober­öster­reich ge­legt. Bis heu­te pro­fi­tiert ganz Ober­öster­reich von aus­ge­zeich­net aus­ge­bil­de­te Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­kern in den Mu­sik­ka­pel­len lan­des­weit. Sei­ne sprich­wört­li­che Volks­nä­he konn­te man über­all im Lan­des er­le­ben, denn er ging auf die Leu­te zu und man konn­te nur stau­nen wie vie­le er per­sön­lich oder als Fa­mi­lie beim Na­men kann­te. Über­all im Lan­de be­ein­druck­te er sei­ne Zu­hö­rer mit sei­nem um­fas­sen­den Wis­sen. Ganz gleich ob es um lo­ka­les Brauch­tum oder hi­sto­ri­sche Per­sön­lich­kei­ten al­ler Ge­sell­schafts­schich­ten ging, im­mer wie­der kam sei­ne Hei­mat­lie­be in sei­nen Er­zäh­lun­gen zum Aus­druck. Auch sei­ne Gat­tin hat sich als lang­jäh­ri­ge Ob­frau der OÖ Gold­hau­ben, Kopf­tuch und Hut­grup­pen gro­ße Ver­dien­ste um die Kul­tur- und Brauch­tums­pfle­ge erworben.

Ratzb Bub Ratzenb Student Ratzenb Jung

Durch die ei­ge­ne Fa­mi­li­en­ge­schich­te, die auch sei­nen Va­ter im Er­sten Welt­krieg in den Waf­fen­rock zwang, um die mi­li­tä­ri­sche Tra­di­tio­nen der Ve­te­ra­nen und Ka­me­ra­den. Auch die Nöte der Men­schen hat er als Ju­gend­li­cher nach dem Zwei­ten Welt­krieg selbst ken­nen ge­lernt. So­wohl in sei­ner be­ruf­li­chen Tä­tig­keit wie auch als Po­li­ti­ker lern­te vie­le Ka­me­ra­den und Heim­keh­rer ken­nen und schätz­te sie als ver­läss­li­che und treue Mit­bür­ger und auch Weg­ge­fähr­ten. Es war da­her nicht ver­wun­der­lich, dass er den Kon­tak­te mit dem OÖ Ka­me­rad­schafts­bund stets pfleg­te. Nach sei­ner Wahl zum Lan­des­haupt­mann hat er da­her auch in die­ser Funk­ti­on wo es mög­lich war Ka­me­ra­den un­ter­stützt und die Ent­wick­lung des Ver­ei­nes vor­bild­lich ge­för­dert.  Auch in Kri­sen und schwie­ri­gen Zei­ten des Ver­eins, war er stets ein ver­läss­li­cher und treu­er Part­ner und Ka­me­rad, wo­für ihm die Hoch­ach­tung des ge­sam­ten Ober­öster­rei­chi­schen Ka­me­rad­schafts­bund ge­bührt. Es ist ihm da­her mit Be­schluss des Lan­des­de­le­gier­ten­tags schon bald mit der Er­nen­nung zum Eh­ren­mit­glied öf­fent­lich ge­dankt worden.

Ratzenb Wenzl Ratzenb Zaun Ratzenb KB grau

Es ist sei­nem Ka­me­rad­schafts­bund eine Freu­de, ihm nun zum 92. Ge­burts­tag zu gra­tu­lie­ren. Die Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den wün­schen ih­rem Alt­lan­des­haupt­mann Dr. Jo­sef Rat­zen­böck wei­ter­hin best­mög­li­che Ge­sund­heit da­mit er mög­lichst vie­le schö­nen Stun­den des Le­bens­abends mit sei­ner Gat­tin An­ne­lie­se der Fa­mi­lie so­wie sei­nen Weg­ge­fähr­ten und Ka­me­ra­den wei­ter­hin ge­nie­ßen kann.

J Ratzenboeck 2
Ein vor­bild­li­ches und glück­li­ches Paar.