OÖKB-Ehrenmitglied Altlandeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck feiert 92 Geburtstag!

Förderer der Volkskultur und Tradtitionen Dr. Josef Ratzenböck ist 92. Jahre

J Ratezb 1Am 15. April feierte OÖKB Ehren­mit­glied, Alt­landeshaupt­mann Dr. Josef Ratzen­böck, seinen 92. Geburt­stag. Der Pan­demie geschuldet hat das Lan­desprä­sid­i­um dem hoch geschätzten Jubi­lar dazu in schriftlich­er Form die Glück­wün­sche der Kam­eradin­nen und Kam­er­aden zum Jubiläum übermittelt.

Der am 15. April 1929 in Neukirchen am Walde geborene Jubi­lar beein­druck­te in sein­er Ära als Lan­deshaupt­mann immer wieder zahllose Zuhör­er und Gesprächspart­ner durch sein großar­tiges Wis­sen über die Geschichte, Tra­di­tio­nen und Bräuche unseres Lan­des. Durch seine Heimatver­bun­den­heit lag ihm stets viel an der Erhal­tung his­torisch­er Über­liefer­un­gen und Tra­di­tio­nen. Er hat daher auch viel als großer Förder­er zahllos­er Organ­i­sa­tio­nen und Vere­ine zur Pflege und Erhal­tung der Volk­skul­tur beigetragen.

Unter anderem hat er mit der Grün­dung der Lan­desmusikschulen Beispiel­sweise eine der wichtig­sten Grund­la­gen für die aus­geze­ich­net Qual­ität der Blas­musikkapellen in Oberöster­re­ich gelegt. Bis heute prof­i­tiert ganz Oberöster­re­ich von aus­geze­ich­net aus­ge­bildete Musik­erin­nen und Musik­ern in den Musikkapellen lan­desweit. Seine sprich­wörtliche Volk­snähe kon­nte man über­all im Lan­des erleben, denn er ging auf die Leute zu und man kon­nte nur staunen wie viele er per­sön­lich oder als Fam­i­lie beim Namen kan­nte. Über­all im Lande beein­druck­te er seine Zuhör­er mit seinem umfassenden Wis­sen. Ganz gle­ich ob es um lokales Brauch­tum oder his­torische Per­sön­lichkeit­en aller Gesellschaftss­chicht­en ging, immer wieder kam seine Heimatliebe in seinen Erzäh­lun­gen zum Aus­druck. Auch seine Gat­tin hat sich als langjährige Obfrau der OÖ Gold­hauben, Kopf­tuch und Hut­grup­pen große Ver­di­en­ste um die Kul­tur- und Brauch­tum­spflege erworben.

Ratzb Bub Ratzenb Student Ratzenb Jung

Durch die eigene Fam­i­liengeschichte, die auch seinen Vater im Ersten Weltkrieg in den Waf­fen­rock zwang, um die mil­itärische Tra­di­tio­nen der Vet­er­a­nen und Kam­er­aden. Auch die Nöte der Men­schen hat er als Jugendlich­er nach dem Zweit­en Weltkrieg selb­st ken­nen gel­ernt. Sowohl in sein­er beru­flichen Tätigkeit wie auch als Poli­tik­er lernte viele Kam­er­aden und Heimkehrer ken­nen und schätzte sie als ver­lässliche und treue Mit­bürg­er und auch Wegge­fährten. Es war daher nicht ver­wun­der­lich, dass er den Kon­tak­te mit dem OÖ Kam­er­ad­schafts­bund stets pflegte. Nach sein­er Wahl zum Lan­deshaupt­mann hat er daher auch in dieser Funk­tion wo es möglich war Kam­er­aden unter­stützt und die Entwick­lung des Vere­ines vor­bildlich gefördert.  Auch in Krisen und schwieri­gen Zeit­en des Vere­ins, war er stets ein ver­lässlich­er und treuer Part­ner und Kam­er­ad, wofür ihm die Hochachtung des gesamten Oberöster­re­ichis­chen Kam­er­ad­schafts­bund gebührt. Es ist ihm daher mit Beschluss des Lan­des­delegier­tentags schon bald mit der Ernen­nung zum Ehren­mit­glied öffentlich gedankt worden.

Ratzenb Wenzl Ratzenb Zaun Ratzenb KB grau

Es ist seinem Kam­er­ad­schafts­bund eine Freude, ihm nun zum 92. Geburt­stag zu grat­ulieren. Die Kam­eradin­nen und Kam­er­aden wün­schen ihrem Alt­landeshaupt­mann Dr. Josef Ratzen­böck weit­er­hin best­mögliche Gesund­heit damit er möglichst viele schö­nen Stun­den des Lebens­abends mit sein­er Gat­tin Anneliese der Fam­i­lie sowie seinen Wegge­fährten und Kam­er­aden weit­er­hin genießen kann.

J Ratzenboeck 2
Ein vor­bildlich­es und glück­lich­es Paar.