OÖKB Grünau 150 Jahre

Jubiläum mit gemeinsamen Fest gefeiert!

Schützen, Musiker und Kameraden feierten gemeinsam!

Gruenau_2016Der Kameradschaftsbund Grünau gehört mit 150 Jahren zu den ältesten Vereinen im Lande. Zur Feier ihres außergewöhnlichen Jubiläums schlossen sich die Kameraden, dem Musikverein und Schützenverein bei deren dreitägigen Vereinsfest in Grünau an. So konnte neben dem 140-jährigen Jubiläum des Musikvereins mit dem Bezirksmusikfest und dem Landeschützentag am Wochenende vom 24. bis 26. Juni auch das 150-jährige Vereinsjubiläum gefeiert werden. Die besondere Anerkennung des OÖKB gilt SchrF Hans Staudinger der in unermüdlicher Arbeit fast die gesamte Organisation der Jubiläumsfeier für die Kameraden übernommen hat. Großer Dank für ihre Unterstützung 

Gruenau-2Bei überraschend gutem Wetter am Sonntagmorgen fanden sich mit zahllosen Schützen- und Traditionsverbänden, mehrere Blasmusikkapellen und Abordnungen beinahe aller OÖKB-Ortsgruppen des Bezirks in Grünau ein. Die stärkste Abordnung kam zur besonderen Freude der Gastgeber aber aus dem Mühlviertel vom OÖKB St. Thomas am Blasenstein. Auch Kameraden des Stadtverbands Schärding nahmen die lange Anreise auf sich. Sie überraschten den gebürtigen Sohn ihrer Stadt und Obmannstellvertreter der OG-Grünau Kam. Günther Stanek.

Gruenau-3Nach dem Kirchgang formierten sich hunderte Teilnehmer zu einem beeindruckenden Festzug. Dieser setzte sich zu den Klängen der Musikkapellen quer durch den Ort, vorbei an Kirche und Kriegerdenkmal zum Festgelände am Sportplatz in Bewegung. Dort bildeten alle Vereine zusammen eine überwältigende Kulisse vor der Tribüne. Dort begrüßte Bgm. Alois Weidinger alle Festgäste mit den angetretenen Vereinen, den Vertreter des Landeshauptmanns LAbg Michael Gruber, Bezirkshauptmann von Gmunden Ing. Mag. Alois Lanz, Landtagsabgeordneter Bgm. Rudolf Raffelsberger, OÖ-Blasmusikverband VzPräs. Prof. Hubert Igelsböck, VzBgm. Johannes Stockhammer, FP-GPO Markus Steinmaurer, …

Gruenau-4Nach den Grußbotschaften von OÖKB LBL Benno Schinagl,  dem Landeschützenmeister und OÖBV VzPräs. Prof. Hubert Igelsböck sowie LAbg. Bgm. Rudolf Raffelsberger, folgte das Totengedenken mit einem Salut des des Traditionskorps Cumberland unter Kommando von Karl Feichtinger. Als der gute Kamerad vorgetragen von der Grünauer Musik unter Pepi Ortner verklungen war, segnete Pfarrer Pater Christoph Eisl feierliche die Fahnenbänder. Die Fahnenpatinnen Gerda Stieglbauer und Veronika_Drack überreichten sie im Anschluss den Fähnrichen der angetretenen Verbände. Mit einer beeindruckenden Kaskade von Böllerschüssen schloss der Festakt. Danach ging es zur Pflege der Kameradschaft zum Frühschoppen ins Festzelt. Bei fulminanten Darbietungen der MK Wallern wurde bis in den späten Nachmittag gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.