Schwarzes Kreuz OÖ

Beeindruckende Jahreskonferenz 2015 

DSC_0152Am Sam­stag den 17. Okto­ber fand in den Retouten­sälen in Linz die Jahreskon­ferenz des Schwarzen Kreuz Oberöster­re­ich statt. Mit den rund 300 Funk­tionären aus dem ganzen Bun­des­land waren auch Gäste aus Ital­ien, Polen und Deutsch­land angereist. Als Vertreterin von Lan­deshaupt­mann Dr. Josef Pühringer nahm die Abge­ord­nete zum Nation­al­rat Clau­dia Durch­schlag daran teil. Auch der dritte Land­tagspräsi­dent DI Dr. Adal­bert Cramer über­brachte eine Grußbotschaft. Der Präsi­dent des Schwarzen Kreuz Öster­re­ich LAbg.a.D. ÖR Peter Rieser wurde von Vizepräsi­dent NR a.D. Wal­ter Murauer vertreten.  Lan­des­geschäfts­führer Prof. Friedrich Schus­ter der mit seinem Team die Kon­ferenz vor­bere­it­ete hat­te, begrüßte die Anwe­senden. Es fol­gte ein sehr würde­volles Totenge­denken mit Lan­desku­rat Mon­signore Mag. Ewald Kiener.

DSC_0116

LdGf. Pro­fes­sor Schus­ter stellte mit ein­er anschaulichen Präsen­ta­tion den umfan­gre­ichen Jahres­bericht der Lan­des­or­gan­i­sa­tion vor.

Darin fan­den sich neben der aufwändi­gen laufend­en Pflege wiederum zahlre­iche Aktio­nen zur Sanierung von Kriegs­gräber­an­la­gen in zahlre­ichen Staat­en in denen der WKI gewütet hat­te. Diese wur­den zum Teil unter großen Anstren­gun­gen mit den Organ­i­sa­tio­nen und Behör­den der Län­der wieder­hergestellt.

Auch einige Exhumierun­gen und Rück­führung von in Öster­re­ich begrabenen Krieg­sopfern aus anderen Län­dern, sind im Auf­trag des Bun­desmin­is­teri­ums für Inneres  und  auf Wun­sch von Ange­höri­gen unter­stützt wor­den.  

Daneben wur­den auch wieder­ent­deck­te Sol­daten­fried­höfe in Osteu­ropa in Augen­schein genom­men.   Für deren Wieder­her­stel­lung sind bere­its erst erforder­liche Kon­tak­te mit Behör­den und Mil­itär vor Ort aufgenom­men wor­den.  

Aber auch die Teil­nahme an zahlre­ichen hochrangi­gen Gedenkver­anstal­tun­gen gehörte zur Pflicht der Funk­tionäre und Mitar­beit­er. Ger­ade in diesem Jubiläum­s­jahr wur­den im In- und Aus­land große Gedenkver­anstal­tun­gen abge­hal­ten. Darüber hin­aus
beschäfti­gen auch Suchan­fra­gen Hin­terblieben­er das OÖSK noch immer ganz erhe­blich.

Die Leis­tun­gen des OÖ Schwarzen Kreuz sind in diesem Umfang nur durch die Unter­stützung der zahlre­ichen Mit­glieder möglich.  Als einzige Lan­des­or­gan­i­sa­tion wird der Vere­in in Oberöster­re­ich als Mit­gliedervere­in geführt. In anderen Bun­deslän­dern beste­ht er auss­chließlich aus Funk­tionären, Angestell­ten und nur weni­gen frei­willi­gen Helfern. Da in OÖ sehr viele Kam­er­aden des OÖKB auch für das Schwarze Kreuz tätig sind, kann die jährliche Fried­hof­samm­lung am 1. Novem­ber fast flächen­deck­end im ganzen Land von Zivilper­so­n­en durchge­führt wer­den. Deren nah­es Ver­hält­nis zur Bevölkerung sorgt regelmäßig für großar­tige Spenden­ergeb­nisse. Nach den bevölkerungsre­ich­sten Bun­deslän­dern Wien und Niederöster­re­ich verze­ich­net Oberöster­re­ich damit die drit­thöch­sten Spendenein­nah­men. Mit  Dank für diese tolle Unter­stützung und dem Aufruf auch die diesjährige Samm­lung  wieder zu unter­stützen, schloss der Jahres­bericht.

In ihren Gruß­worten gin­gen die Ehrengäste auf ihre ganz per­sön­lichen Ein­drücke und Sicht der Arbeit des Schwarzen Kreuzes ein. Alle lobten das großar­tige ehre­namtliche Engage­ment der Anwe­senden und motivierten darin nicht nachzu­lassen. Die Erken­nt­nis, dass diese Kul­tur des nicht Vergessens, die beste Lehre und Vor­sorge für die Bewahrung des Friedens ist,  war der gemein­same Nen­ner aller Ansprachen. 

Auch die Grußbotschaften des Lan­deshaupt­mann von SK-PoleKlein­polen Vize­marschall Dr. Stanis­law Sorys und des Vertreter aus dem ital­ienis­chen Fri­aul Cav­a­liere Dr. Clau­dio Man­to­vani sowie der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land bestätigten diese Grun­derken­nt­nis die aus der Pflege und Erhal­tung der Kriegs­gräber und Denkmäler spricht. 

Für das OÖKB Prä­sid­i­um unter­strich Vizepräsi­dent Vzlt. SK-Puchneri. R. Josef Puch­n­er  mit seinen Worten das her­zliche Ver­hält­nis und die innige Zusam­me­nar­beit mit dem Schwarzen Kreuz. So zeich­net im Beson­deren die gelebte Kam­er­ad­schaft und Unter­stützung der Oberöster­re­ich­er im ÖSK, VzPräs. NR.a.D Wal­ter Murauer, Gen­er­alsekretär Obst.i.R. Alexan­der Bar­thou und Bun­dessyn­dikus Recht­san­walt Bgdr. HR Dr. Hans Kas­er sowie mit LdGf Obst. Pro­fes­sor Friedrich Schus­ter, dieses aus. Mit der Zusage auch weit­er am Erhalt der Gedenkstät­ten mitzuwirken und zur finanziellen Unter­stützung mit Hil­fe der Samm­lun­gen beizu­tra­gen, richtete auch er das Ersuchen an die Kam­eradin­nen und Kam­er­aden, sich wieder rege an der Aller­heili­gen Samm­lung  zu beteili­gen. 

SK-GeehrteZum Abschluss wurde zahlre­ichen ver­di­en­ten und langjähri­gen ehre­namtlichen Helfern mit Ausze­ich­nun­gen dank gesagt. Darunter wiederum viele Kam­er­aden des OÖKB sowie den Vizepräsi­den­ten AI i. R Her­bert Nösslböck, Karl Zauner, Johann Puch­n­er und LBL Ben­no Schi­nagl. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




2 × zwei =