Solidarität mit Feuerwehrkameraden

In guten und schlechten Zeiten Kameraden sein.

Der Ka­me­rad­schafts­bund des Be­zir­kes Brau­nau hat eine Spen­den­ak­ti­on für die Op­fer der Sturm­ka­ta­stro­phe in Frau­scher­eck, Ge­mein­de St. Jo­hann am Wal­de, ge­star­tet. Am 18. Au­gust hat dort beim Feu­er­wehr­fest eine Sturm­böe bin­nen Se­kun­den das Fest­zelt weg­ge­ris­sen. Zwei Men­schen wur­den ge­tö­tet, zahl­rei­che wei­te­re zum Teil schwer ver­letzt. Die Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den fühl­ten sich mit ih­ren Feu­er­wehr­ka­me­ra­den so­li­da­risch und rie­fen zur Spen­den­samm­lung un­ter den Orts­grup­pen im Be­zirk auf. Sie sam­mel­ten rund 4.500 Euro. Der Lan­des­ver­band run­de­te mit dem Sepp Ker­schbau­mer So­zi­al­fond auf 5.000,- Euro auf.

BR BezLtg FF
Prä­si­dent Jo­hann Puch­ner mit den Ka­me­ra­den der Feu­er­wehr, AFKdt Mat­tig­ho­fen BR Jo­sef Ma­der­eg­ger, FF-Kdt. Frau­scher­eck HBI Erich Feich­ten­schla­ger, BFKdt OBR Jo­sef Kai­ser, MSc, Kam. Be­zirks­haupt­mann Dr. Ge­org Wo­jak, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Bgm. Erich Rippl und BObm. Mi­cha­el Kendlbacher.

Die Spen­de ist am 22. Sep­tem­ber bei der Fei­er zum Welt­frie­dens­tag in Teich­stätt von Be­zirks­ob­mann Mi­cha­el Kendl­ba­cher an Be­zirks Feu­er­wehr­kom­man­dant Jo­sef Kai­ser über­ge­ben worden.

Ech­te Ka­me­rad­schaft war und ist nie­mals ein Lip­pen­be­kennt­nis. Sie muss ge­lebt wer­den. Sie hilft wo Hil­fe not­wen­dig ist. Mit die­ser Fest­stel­lung spra­chen Ka­me­rad Be­zirks­haupt­mann Dr. Ge­org Wo­jak und Prä­si­dent Vzlt i.R Jo­hann Puch­ner den Ka­me­ra­den des Be­zirks Brau­nau den Dank für ihr vor­bild­li­ches Han­deln aus.