85. Jahre OÖKB Wallern

Großes Jubiläumsjahr in Wallern an der Trattnach.

Am Nationalfeiertag dem 26. Oktober feierte der OÖKB Wallern sein 85. jähriges Bestehen. Dies ist im Rahmen des großen Jubiläumsjahr  “1200 Jahre Wallern”  gefeiert worden. Mit der Gedenkmesse und dem Totengendenken an den beiden Kriegerdenkmälern, zelebriert vom evang. Pfrarrer Andreas Hochmeir und Pfr. Gerhard Schwarz begann der Festatg. Zwanzig Fahnenabordnungen der Ortsgruppen des Bezirkes folgten der Einladung. Auch der bayrische Partnerverein Rothenkirchen am Frankenwald gab dem Jubiläumsverein die Ehre. Die Ehrenbürger Alt-Bgm. ÖR Friedrich Schlager und OAR i. R. Josef Wurmhöriger sowie die Vizebürgermeister Sonja Niederwimmer und Rudolf Erhard als auch Feuerwehr Kdt. Wolfgang Kaliauer und die Goldhaubenfrauen mit Obfrau Barbara Neuwirth nahmen an den Feiern teil. Das OÖKB-Präsidium ist von Vizepräsident und Bezirksobmann Vzlt. i. R Johann Puchner vertreten worden. Ehrenobmann Günther Hinterhölzl kommandierte den Festzug, der von der MMK Wallern mit  Obmann Fritz Zwickl gekonnt musikalisch begleitet wurde.

Durch die Festsitzungim VAZ Akzent, bei der auch eine umfangreiche Präsentation der Vereinsgeschichte gezeigt wurde, führte Obm. Franz Schrangl.  Festansprachen hielten Vizebürgermeisterin Sonja Niederwimmer und Vizepräsident Johann Puchner. Sie würdigten die treue Aufgabenerfüllung der Kameraden und ihr Wirken im Rahmen des Leitbildes des OÖKB. Besonders mit Blick auf die denkwürdigen Jubiläen Österreichs im Jahre 2015 und des Nationalfeiertages, sei der Verein durch die Bewahrung der Erinnerungen an schrecklicher Zeiten ein wichtiger Mahner zum Frieden. Dies und der gesellschaftliche Zusammenhalt wie ihn die Kameraden leben ist in der anonymen IT-Gesellschaft dringend notwendig. Im würdigen kameradschaftlichen Ausklang ging die Veranstaltung am späten Nachmittag zu ende. Für die vorbildliche Organisation gilt den Kameradinnen und Kameraden mit Obmann Franz Schrangl große Anerkennung und der Dank aller Teilnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.