Maibaumaufstellen 2021 möglich, aber …

Maibaum aufstellen ohne Vereine möglich.

Maibaumaufstellen 2021 möglich, aber nur im Rahmen beruflicher Tätigkeit !

Ein­mal muss das Mai­baum setz­ten am 1. Mai noch ohne Fest und Pu­bli­kums­rum­mel statt­fin­den. Das blo­ße Auf­stel­len des Bau­mes ist nach den ak­tu­ell gel­ten­den Re­ge­lun­gen des zu­stän­di­gen Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums (BMSGPK) je­doch mög­lich. Im näch­sten Jahr soll­te es dann wie­der in ge­wohn­ter Form mög­lich sein. Die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen las­sen dies zu, wenn der Bür­ger­mei­ster z. B.  dazu eine Fir­ma etwa mit ei­nem Kran und ggf. mit Un­ter­stüt­zung Ge­mein­de­be­dien­ste­ten des ei­ge­nen Bau­hofs, dazu be­auf­tragt. So­fern das not­wen­di­ge Ge­rät am Bau­hof vor­han­den ist kann der Baum auch im Rah­men ih­rer be­ruf­li­chen Tä­tig­keit von den Bau­hof­mit­ar­bei­tern ge­setzt wer­den. Vor­aus­set­zung ist die Ein­hal­tung al­ler ak­tu­ell gel­ten­den recht­li­chen Be­stim­mun­gen.  Der Lan­des­kri­sen­stab ap­pel­liert die Vor­ga­ben zum Schutz al­ler Be­tei­lig­ten ernst um kei­ne neu­en Clu­ster die uns zu­rück­wer­fen wür­den, zu riskieren.

Lei­te­rin des OÖ Kri­sen­stabs  Mag. Car­men Breitwieser

Brauchtum leider nur ohne Vereinsveranstaltungen ! 

„Brauch­tum soll auch in her­aus­for­dern­den Zei­ten ge­lebt wer­den, auch wenn dies im Mo­ment nur un­ter ein­ge­schränk­ten Rah­men­be­din­gun­gen mög­lich ist. Wir hof­fen alle, dass wir schon bald un­se­re tra­di­tio­nel­len Fe­ste in ge­wohn­ter Form fei­ern kön­nen. Umso wich­ti­ger ist es, dass wir jetzt noch ein­mal zu­sam­men­hel­fen und alle Schutz­maß­nah­men ein­hal­ten – auch wenn es uns al­len schon schwer fällt. Der Aus­blick, da­mit frü­her wie­der ge­mein­sam fei­ern zu kön­nen, muss uns an­spor­nen“, so die Lei­te­rin des  Kri­sen­stabs Mag.a Car­men Breitwieser.

Dem­zu­fol­ge muss das tra­di­tio­nel­le Mai­baum­auf­stel­len in den Ge­mein­den, wie schon im Vor­jahr, noch­mals ohne Pu­bli­kum statt­fin­den. Ent­spre­chend der Co­vid-19-Schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung des Ge­sund­heits­mi­ni­ste­ri­ums gilt die­ser Brauch an öf­fent­li­chen Plät­zen und mit Pu­bli­kum recht­lich ge­se­hen als Ver­an­stal­tung und ist da­her in die­ser Form untersagt. 

So wird´s wohl erst im näch­sten Jahr wie­der aussehen !

(Pres­se­aus­sen­dung Land Ober­öster­reich 23. April 2021)