Verteidigungsministerin Tanner begrüßte Kommandanten!

1. Kommandantenbesprechung mit Bundesministerin!

Am Freitag dem 31. Jänner hat Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die Kommandanten der Streitkräfte, Brigaden, Landeskommanden sowie die Sektionsleiter im Ministerium, Chefs der Heeresämter und Schulen zur Kommandobesprechung und Vorstellung nach Wien eingeladen.

Nach der per­sön­lichen Vorstel­lung eröffnete sie die Besprechung mit der Fest­stel­lung: “Sie alle leis­ten aus­geze­ich­nete Arbeit. Wir müssen an einem Strang und in dieselbe Rich­tung ziehen”! Ihr Ziel sei es das Bun­desheer zu einem zukun­ft­strächti­gen, mod­er­nen Heer zu machen.

Fokus auf den Schwerpunkten

Dazu werde Sie die Auf­gaben des Heeres nach Ein­satzwahrschein­lichkeit rei­hen und die dafür erforder­lichen Struk­turen verbessern. Dazu braucht das Bun­desheer zukun­fts­fähige Ressourcen und Struk­turen sowie mod­erne Aus­rüs­tung und neues Gerät. Es ste­hen gewaltige Entschei­dun­gen bei Beschaf­fungsvorgän­gen an. “Aber wir wollen das Notwendi­ge möglich machen”, so die Min­is­terin. 

Wehrdienst, Miliz und Auslandseinsätze

Grundwehr­di­enst, Miliz, Aus­land­sein­sätze werde ihr die attrak­ti­vere Gestal­tung von Grundwehr­di­enst und Miliz sowie ein neues Konzept für Aus­land­sein­sätze kün­ftig sein,

Notwendiges möglich machen

Ein schwieriger, steil­er Weg liegt vor uns. Das Bun­desheer braucht zukun­fts­fähige Ressourcen und Struk­turen, dazu mod­erne Aus­rüs­tung und neues Gerät. Es ste­hen gewaltige Entschei­dun­gen bei Beschaf­fungsvorgän­gen an. Aber wir wollen das Notwendi­ge möglich machen.”