125 Jahre Kameradschaft Neumarkt

Beeindruckendes Jubiläumsfest mit 43 Ortsverbänden gefeiert!

Zum 125-jähri­gen Grün­dungs­fest am 25. Mai fan­den sich 450 Kam­eradin­nen und Kam­er­aden in Neu­markt ein. Ange­führt von Musikkapellen marschierten vier große Marschblöck­en an den Ehrengästen vor­bei zur fes­tlich geschmück­ten Sporthalle. Nach der Begrüßung und Mel­dung an den OÖKB-Präsi­den­ten hielt Diakon Bern­hard Kapeller ein würdi­ges Totenge­denken. Zu den Klän­gen des Guten Kam­er­aden ist bei einem Birkenkreuz ein Kranz zum Gedenken abgelegt wor­den.

In ihren Glück­wün­schen und Gruß­worten gin­gen Bgm. Chris­t­ian Denkmair, LAbg. KommR Gabriele Lack­n­er-Strauss  und LAbg. Peter Hand­los lobten bei­de die Wertege­mein­schaft die Kam­eradin­nen und Kam­er­aden der OG Neu­markt mit ihren vielfälti­gen Aktiv­itäten. Präsi­dent Johann Puch­n­er über­brachte die Glück­wün­sche der Lan­desleitung und dank­te allen Funk­tionären und den Kamerad/innen für ihre Arbeit. Die Anzahl der erschiene­nen Ver­bände und Kam­er­aden lassen ihn wiedere­in­mal zurecht Stolz auf den OÖKB sein, so der Präsi­dent. In einem über­sichtlichen Rück­blick stellte Obm. Roland Meditz die Geschichte des Vere­ins vor. Der Grün­dung­sob­mann Jakob Leitl war der Ur-Urgroß­vater von EC-Präsi­dent Dr. Christoph Leitl der selb­stver­ständlich eben­falls ein treuer Kam­er­ad ist. Auch seine Gat­tin ste­ht seit vie­len Jahren als Fah­nen­mut­ter den Kam­er­aden zur Seite. Bei­den dank­te der Obmann in diesem feier­lichen Rah­men. Kam­er­ad Dr. Christoph Leitl ist unter großen Applaus von ihm zum Ehren­mit­glied der OG ernan­nt wor­den. Gat­tin Ernes­tine ist ihre Unter­stützung mit Blu­men gedankt wor­den.

Vzlt. i.R. Wirtl hat im Auf­trag des Schwarzen Kreuz LGf Bgdr Dr. Johannes Kainzbauer dem Kom­man­dant der OG, Amts­di­rek­tor Rudolf und sein­er Gat­tin für ihren Ein­satz mit Ausze­ich­nun­gen gedankt. Nach weit­eren Danksa­gun­gen an all jene die ehre­namtlich den Kam­er­ad­schafts­bund zur stets zur Seite ste­hen und Blu­men für die Fah­nen­patin­nen näherte sich das Fest seinen Höhep­unkt, der Fes­tansprache von Ehren­mit­glied Dr. Christoph Leitl. In sehr per­sön­lichen Worten span­nte er dabei einen Bogen von der Vere­ins­grün­dung durch seien Groß­vater, sein­er Werte­hal­tung und dem Glück im besten Land der Welt zur besten  leben  Zeit der bish­eri­gen Geschichte zu leben. Er rief dazu auf an jün­gere Mitbürger/innen her­anzutreten und sie für die Gemein­schaft der Kam­er­aden zu gewin­nen.  Abschließend ging er mit “bestem” Beispiel voran und über­nahm für den Enkel von Obm. Roland Meditz die Paten­schaft. Er machte damit den kleinen Johann zum jüng­sten Mit­glied des Orts­gruppe damit auch zum jüng­sten Kam­er­aden des gesamten OÖ Kam­er­ad­schafts­bun­des. Nach­dem der großen Beifall verk­lun­gen und dem Dank an die Ortsver­bände, Musikkapellen, die Land­ju­gend und allen Helferin­nen und Helfern schloss der Fes­takt mit der Lan­deshymne. Bestens gas­tronomisch betreut ist danach das Jubiläum noch gebührend gefeiert wor­den. (weit­ere Fotos vom Jubiläums­fest find­en sich in der Foto­gal­lerie der Home­page und auf Face­book — ➡ Link hier klick­en).