BUNDESDELEGIERTENTAG

 Delegiertentag bestätigt eingeschlagenen Kurs!

Am 12. und 13. April hat der Bun­des­delegier­tentag des ÖKB auf Ein­ladung  des Mil­itärkom­man­dan­ten von Salzburg, Bgdr. Mag. Andreas Wald­ner, in der größten öster­re­ichis­chen Kaserne in Siezen­heim statt. Mit der Andacht in der Gar­nison­skirche und der Kranznieder­legung an den Gedenkstät­ten der Kaserne durch den Präsi­den­ten und den Mil­itärkom­man­dan­ten ist am Fre­itagabend das Pro­gramm des Delegier­tentags eröffnet wor­den. Dabei wurde der neue Bun­desvor­stand gewählt. Präsi­dent BR/ Bgm. a.D. Lud­wig Bieringer ist mit 93 % der Stim­men bestätigt wor­den. Die Weit­eren zur Wahl vorgeschla­ge­nen sind ein­stim­mig bestätigt wor­den. Der OÖKB ist mit Präsi­dent Johann Puch­n­er, LKas. Gün­ther Müller, LReRef. Bgdr Dr. Johannes Kainzbauer und LGf. Ben­no Schi­nagl kün­ftig in den Bun­des­gremien vertreten. Im Zeichen der Kam­er­ad­schaft.

Auftakt am Freitagabend

Mit der Andacht in der Gar­nison­skirche und der Kranznieder­legung an den Gedenkstät­ten der Kaserne durch den Präsi­den­ten und den Mil­itärkom­man­dan­ten ist am Fre­itagabend das Pro­gramm des Delegier­tentags eröffnet wor­den. Anschließend sind die Teil­nehmer durch das Salzburg­er wehrgeschichtliche Muse­um, das sich in der Kaserne befind­et geführt wor­den. Dort wird Ein­blick in 2000 Jahre Wehrgeschichte des Lan­des geboten. Schw­er­punkt ist jedoch die Geschichte nach dem WKII und die Entwick­lun­gen des ÖBH von der B‑Gendarmerie bis ins let­zte Jahrzehnt. Viele Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände, Waf­fen und KFZ waren den Besuch­ern aus eigen­em Gebrauch während der Grundwehr­di­en­stzeit noch bekan­nt. Der imposante his­torische Fuhrpark vom Haflinger bis zum Kampf­panz­er M60 A3 beein­druck­te beson­ders. Der kam­er­ad­schaftlichen Ausklang im Stan­dortkasi­no beschloss den ersten Tag.

Ein volles Programm an Samstagmorgen

Am Sam­stag­mor­gen ist nach der Begrüßung der 235 Delegierten mit dem Einzug der Fah­nen der Arbeit­steil des Delegier­tentags eröffnet wor­den. Nach der Mel­dung an Präsi­den­ten BR/Bgm. a.D. Lud­wig Bieringer fol­gte sein und der Bericht von Bun­deskassier Stv. Gün­ther Müller. Die Rech­nung­sprüfer bestätigte die sparsame und kor­rek­te Kas­sen­ge­barung. Im Bericht hoben sie die vom Präsi­den­ten und den Funk­tionären kosten­los erbracht­en Leis­tun­gen und damit einges­parten Gelder dank­end her­aus. Dafür wur­den dem Vor­stand mit Applaus gedankt.

Neues Leitbild

Nach der ein­stim­mi­gen Ent­las­tung fol­gte der Leitvor­trag des Delegier­tent­ages „Zukun­ft braucht Herkun­ft“ von Recht­san­walt Kam­er­ad Dr. Franz Unterassinger. Er hat mit dem von ihm erar­beit­eten sieben The­sen 7‑leitlinien
zum Wesen des ÖKB das Grund­satz­pa­pi­er für das ÖKB Leit­bildes geschaf­fen. Es fand höch­ste Anerken­nung und ist mit dem ein­stim­mi­gen Beschluss der Ver­samm­lung als ÖKB Leit­bild angenom­men wor­den. Der Text wird kün­ftig als Auf­trag für das Wirken und als Leitlin­ie zur Aus­rich­tung des ÖKB dienen. (siehe www.ooekb.at/downloads)

 

Neue Homepage

Auch die ÖKB-Home­page wurde erneuert. Sie ist von ihrem Ini­tia­tor, NÖKB Präsi­den­ten Josef Pfleger, vorgestellt wor­den. Trotz der 7.000 Euro für die Erstel­lung und jährlich 99 Euro für den Spe­icher­platz wird sie kün­ftig den Lan­desver­bän­den kosten­los zur Ver­fü­gung ste­hen. Die Erläuterun­gen der tech­nis­chen Möglichkeit­en und Vorstel­lung der kün­fti­gen Betreuer.

Neue Bundesleitung gewählt

Der Leit­er der Wahlkom­mis­sion über­nahm den Vor­sitz und gab den Wahlvorschlag bekan­nt. Über den Präsi­den­ten und seine Vertreter ist in geheimer Wahl abges­timmt wor­den. Die Auszäh­lung erfol­gte während des fol­gen­den Vor­trages. Sie sind mit Zus­tim­mung von weit mehr als 90 % gewählt wor­den. Alle weit­eren Funk­tionäre sind per Handze­ichen eben­falls mit 100 % gewählt wor­den.

Brisante Situation des ÖBH

Das fol­gende Refer­at zur Lage im Bun­desheers des Salzburg­er Mil­itärkom­man­dant Brigadier Mag. Anton Wald­ner stützte sich auf das brisante Posi­tion­spa­pi­er des ÖBH Gen­er­al­stabes. Es spiegelt die extrem anges­pan­nte Lage des Bun­de­heeres nach zwei Jahrzehn­ten in denen es für die Ver­ant­wor­tungsträger als „Bud­getre­serve“ her­hal­ten musste. Der ersat­zlose Verkauf von mil­itärischen Liegen­schaften, Gerät, Waf­fen und Fahrzeu­gen ist in den Zeit­en nach dem Kalten Krieg als unbe­den­kliche Maß­nahme zur Ent­las­tung bzw. Geldbeschaf­fung bedenken­los betrieben wor­den. Investi­tion in die Sicher­heit Gegen alle inter­na­tionalen Trends sinkt das Heeres­bud­get auch heute noch. Es wird dem­nächst nur noch 0,5% des Staat­seinkom­mens betra­gen. In ver­gle­ich­baren EU Län­dern ver­sucht man min­destens das dreifache, also 1,5 % für die Lan­desvertei­di­gung zur Ver­fü­gung zu stellen. Nach­dem bish­erige Ver­sprechen nicht erfüllt wur­den nähert sich die  Hand­lungs­fähigkeit und der Erhal­tungszu­s­tand von Kaser­nen und Gerät des ÖBH dem kri­tis­chen Punkt wie ihn das Posi­tion­spa­pi­er des Gen­er­al­stabes aufzeigt.

Es brennt, handeln wir!

Es braucht nun rasch 3 Mrd. Euro um die groben Män­gel an Gebäu­den und Aus­rüs­tung bzw. zum Ersatz von über­al­terte Straßen‑, Gelände- und Luft­fahrzeu­gen. Der dro­hende Ver­lust von Fähigkeit­en die auch im Katas­tro­phen­fall schw­er­wiegende Fol­gen für die Bevölkerung hät­ten, wird anson­sten schla­gend wer­den. Die Ansprache von Bgdr Anton Wall­ner lädt den ÖKB, als größter wehrrel­e­van­ter Vere­in dazu ein, diese Infor­ma­tion weit­erzugeben und nach seinen Möglichkeit­en und Ein­fluss auf die poli­tis­chen Entschei­dungsträger einzuwirken. Mit dieser Erken­nt­nis ging es in die Mit­tag­pause.

Beindruckende Festsitzung

Der Fest­sitzung des Delegier­tent­ages gaben auch LH Dr. Wil­fried Haslauer, Brigadier Dr. Erich Cibul­ka, und der MilKdt. Bgdr Mag. Anton Wald­ner mit Gat­tin Helene sowie die Gat­tin von Präsi­dent Rosi Bieringer die Ehre. Zu den fes­tlichen Klän­gen des Quar­tetts der Mil­itär­musik Sbg. fand nach der Begrüßung das Totenge­denken statt. Dabei ist an VzPräs. Michael Burgstaller, EM Kam. Dr. Lud­wig Scharinger und EVzPräs. Obst. Alfred Reichl vom OÖKB namentlich erin­nert wor­den.

Grußworte und Ehrung

Es fol­gten die Gruß­worte des Bürg­er­meis­ters von Wals-Siezen­heim Joachim Mais­linger sowie MilKdt. Bgdr Anton Wald­ner und dem den Präsi­den­ten der „Plat­tform Wehrhaftes Öster­re­ich“ Brigadier Erich Cibul­ka. Let­zter dank­te dem ÖKB für sein Mitwirken in dieser Dachor­gan­i­sa­tion wehrrel­e­van­ter Vere­ine. Der ÖKB als größten Vere­in ver­lei­ht der Plat­tform ganz beson­deres Gewicht, wie auch eine Ein­ladung beim Bun­de­spräsi­den­ten belegt. Das der Besuch Früchte trägt war an den Medi­en­auftrit­ten pro Bun­desheer durch BP Prof. Alexan­der Van der Bellen erkennbar. Als Hüter der Ver­fas­sung hat er auf die darin enthal­tene Pflicht zur Lan­desvertei­di­gung aufmerk­sam gemacht und Maß­nah­men fürs ÖHB gefordert. Für die vor­bildliche Zusam­me­nar­beit ist Bgdr. Erich Cibul­ka vom ÖKB Prä­si­di- um das große Ehren­ze­ichen ver­liehen wor­den.

Gemeinsam stark

Präsi­dent Bieringer unter­strich das es Bürg­erpflicht ist sich ver­ant­wor­tungsvoll zur Wahrung des Friedens und Wohl­stands in die Gesellschaft einzubrin­gen. Die Kam­er­aden haben dies schon immer getan und wer­den dies auch der näch­sten Gen­er­a­tion weit­ergeben. Diese muss für den ÖKB inter­essiert und gewon­nen wer­den. Beein­druck­ende Worte Das ist eine der großen Auf­gabe an der alle Mit­glieder mitwirken soll­ten. Mit ein­er bril­lanten Fes­tansprache von LH Dr. Wil­fried Haslauer erre­icht die Festver­samm­lung ihren Höhep­unkt.

Diese außergewöhn­lich tief­schür­fende Ansprache zur Gegen­wart und den Her­aus­forderun­gen der Zukun­ft ist auf der OÖKB- Home­page (www.ooekb.at) nachzuhören. Nach den Dankes- und Schluss­worten des ÖKB-Präsi­den­ten schloss der Bun­des­delegier­tentag.