Bundesheer im Einsatz zum Schutz der Bevölkerung!

Erneut CORONA-Assistenzeinsatz angefordert

Am 8. Juli haben 25 Soldat(inn)en des ÖBH einen weit­eren Assis­ten­zein­satz in Oberöster­re­ich begonnen. Auf­grund steigen­der Coro­na-Infek­tion­szahlen ist eine Erhöhung der Testka­paz­itäten drin­gend und sofort erforder­lich. Das Land OÖ hat beim BMLV sofort Unter­stützung ange­fordert.  

Sol­datin und Sol­dat­en im Ein­satz bei der Bezirk­shaupt­mannschaft Linz Land

Es wur­den sofort Sol­dat­en der Heere­sun­terof­fizier­sakademie, des Mil­itärkom­man­do OÖ, vom Kdo. Luftun­ter­stützung und der 4. Panz­er­grenadier­bri­gade bere­it gestellt um die Gesund­heits­be­hör­den der 18 Bezirk­shaupt­mannschaften unter­stützen. Sie sind zur Durch­führung von Erhe­bun­gen beim Auftreten von Ansteck­ung­sh­er­den die sich zu Clus­tern entwick­eln kön­nten sowie beim soge­nan­nten Kon­tak­t­per­so­n­en-Man­age­ment, einge­set­zt. Der Ein­satz wird voraus­sichtlich bis Ende Sep­tem­ber andauern.

Stets bereit — wenn es gebraucht wird.

Ger­ade in dieser her­aus­fordern­den Zeit müssen alle Behör­den zusam­men­wirken, um die Bevölkerung best­möglich vor dem Coro­na-Virus zu schützen. Dazu ist die Auf­s­tock­ung der Abnah­meka­paz­itäten sowohl bei den Dri­ve-Ins wie auch durch mobile Abnah­me­teams notwendig. Die einge­set­zten Kräfte haben auch die Auf­gabe, mit den betrof­fe­nen Per­so­n­en Kon­takt aufzunehmen um mit Frage­bo­gen Kon­tak­t­per­so­n­en, Bewe­gung­spro­file sowie den gesund­heitlichen Zus­tand zu erheben („Con­tact-Trac­ing“). Darunter ver­ste­ht man Umge­bung­sun­ter­suchung, das Nachver­fol­gen von Kon­tak­t­per­so­n­en sowie das aktive Ermit­teln von Per­so­n­en, die Kon­takt zu einem Erkrank­ten oder zu einem infek­tiösen Ver­dachts­fall hat­ten.