Landesvorstand eindeutig bestätigt !

Präsident und Team beinahe einstimmig wiedergewählt!

Transparent, unbeeinflusst und geheim !

Nach die­sen Kri­te­ri­en ist auch die erst Brief­wahl aus­ge­rich­tet und durch­ge­führt wor­den. Dazu ge­hör­te die zeit­ge­rech­te In­for­ma­ti­on der Mit­glie­der über den Wahl­vor­schlag so­wie alle da­mit ver­bun­de­nen Fri­sten. Wei­ter die In­for­ma­ti­on über die aus­lau­fen­de Wahl­pe­ri­ode mit Tä­tig­keits- und Kas­sen­be­richt so­wie dem Prüf­be­richt der Lan­des­rech­nungs­prü­fer. Zu­letzt die Zu­sen­dung der vom Bei­rat ge­prüf­te und frei­ge­ge­be­ne An­zahl an De­le­gier­ten­kar­ten pro Ver­band mit der glei­chen Zahl an Stimm­zet­teln.  Nach Ab­lauf der Ab­ga­be bzw. des Rück­sen­de­da­tums fand nun am 11. De­zem­ber um 16.00 Uhr die Sit­zung der OÖKB Wahl­kom­mis­si­on im OÖKB Lan­des­bü­ro in Galls­pach zur Aus­zäh­lung der Stimm­zet­tel statt. Un­ter den Au­gen des Vor­sit­zen­den BObm. Ru­dolf Hor­ner sind die Brief­wahl­ku­verts ins Sit­zungs­zim­mer des Lan­des­vor­stands ge­bracht wor­den. Ge­mein­sam mit Vzlt Jo­sef Hof­mann und Vzlt Pe­ter Hin­ter­rei­ter und  Prä­si­dent Vzlt. i. R. Jo­hann Puch­ner der als Be­ob­ach­ter der Aus­zäh­lung folg­te, schritt man zur Tat.

Der Lan­des­bü­ro­lei­ter in­for­mier­te die Kom­mis­si­ons­mit­glie­der vor­ab über die ein­zel­nen Schrit­te und den Ab­lauf der Aus­zäh­lung. Nach­dem die Ku­verts auf dem Tisch des Sit­zungs­zim­mers platz­iert wa­ren ist zu­erst die Sum­me al­ler Ku­verts er­fasst wor­den. Da­nach sind alle Ku­verts ge­öff­net und die Stimm­zet­tel von den De­le­gier­ten­kar­ten ge­trennt auf Sta­pel ge­legt worden.

Wahlgeheimnis durch Trennung  der Delegiertenkarte von Stimmzetteln gewahrt !

Da­bei ist auch ge­prüft wor­den, ob die An­zahl der De­le­gier­ten­kar­ten mit der An­zahl der Stimm­zet­tel im Ku­vert über­ein­stimm­te. Wei­ter prüf­ten die Kom­mis­si­ons­mit­glie­der ob die De­le­gier­ten­kar­ten voll­stän­dig aus­ge­füllt und un­ter­schrie­ben wa­ren.  Im näch­sten Schritt ha­ben sie die Sum­me der Stimm­zet­tel und die Sum­me der De­le­gier­ten­kar­ten er­mit­telt und ver­gli­chen. Sie stimm­te über­ein. Da­nach sind die De­le­gier­ten­kar­ten dem Bü­ro­lei­ter ge­trennt zur stich­pro­ben­ar­ti­gen Prü­fung mit dem De­le­gier­ten­kar­ten­ver­zeich­nis über­ge­ben wor­den. Es stimm­ten alle Pro­ben überein.


Jede Stimme geprüft – Keine einzige war ungültig !

Nun sind die Stimm­zet­tel in Au­gen­schein ge­nom­men wor­den. Man leg­te jene mit ein­stim­mi­ger Zu­stim­mung zu­sam­men und trenn­te sie von Stimm­zet­tel mit ein­zel­nen Ge­gen­stim­men oder Ent­hal­tun­gen. Da­nach sind auf die­sen Stimm­zet­tel die ein­zel­nen Stim­men den Kan­di­da­ten nach Zu­stim­mung, Ab­leh­nung und Ent­hal­tung zu­ge­ord­net wor­den. Durch Prü­fung der Quer­sum­men wur­de die Ge­samt­zahl der ab­ge­ge­be­nen Stim­men noch­mals kon­trol­liert. Der ge­sam­te Zähl­vor­gang ist Schritt für Schritt do­ku­men­tiert und schrift­lich in ei­nem Pro­to­koll nie­der­ge­schrie­ben wor­den. Das Endergebnis/​Protokoll ha­ben die Kom­mis­si­ons­mit­glie­der gegengezeichnet.


Unterlagen liegen sechs Wochen im Landesbüro zur Einsicht auf.

Die Stimm­zet­tel und De­le­gier­ten­kar­ten sind sechs Wo­chen zur Ein­sicht­nah­me nach Ter­min­ver­ein­ba­rung für alle Mit­glie­der  im OÖKB Lan­des­bü­ro frei ein­zu­se­hen.  Die Ver­öf­fent­li­chung des Wahl­er­geb­nis­ses er­folgt hier auf der OÖKB Home­page und in der in Vor­be­rei­tung be­find­li­chen Weih­nachts­aus­ga­be der OÖKB Nachrichten.