Top Leistung des Kommando Luftunterstützung

Perfekter MedEvac-Einsatz der C‑130 Hercules

Top Leis­tung des Kom­man­do Luftun­ter­stützung

Ein­mal mehr lieferte das Kom­man­do Luftun­ter­stützung den Beweis dass es keinen inter­na­tionalen Ver­gle­ich zu scheuen braucht. Am 5. August wurde das oper­a­tives Luft­trans­port­sys­tem C130 für einen Med­ical Evac­u­a­tion Flug im Ein­satzraum der EUFOR ange­fordert. Weniger als drei Stun­den dauerte es  von der Alarmierung bis zum Take-off Rich­tung Sara­je­vo. Eine Spitzen­leis­tung aller Beteiligten, aber beson­ders für den Patient. Der war in Reko­rdzeit zur Ver­sorgung in Wien. Ein­mal mehr haben die Sol­dat­en des Bun­desheers gezeigt, dass Sie durch eigene Ein­satzbere­itschaft auch in der aktuellen Sit­u­a­tion des Bun­desheers Spitzen­leis­tun­gen brin­gen. Respekt und Dank!

Systemübergreifendes MEDEVAC-Modul

Eine mit dem MEDE­VAC-Mod­ul aus­ges­tat­tete C‑130 “Her­cules” kann Erkrank­te oder Verletzte/Verwundete über weite Streck­en trans­portieren, z.B. vom Ein­sat­zort zurück nach Öster­re­ich. Die inten­sivmedi­zinis­che Betreu­ung der Patien­ten ist auch während des Fluges möglich. Das Mod­ul bietet zwei Inten­siv­pa­tien­ten oder bis zu neun Patien­ten ohne Inten­siv­be­treu­ung sowie bis zu fünf weit­eren Per­so­n­en (medi­zinis­ches Begleit­per­son­al) Platz.

Problemlose Evakuierungsflüge

Den ersten MedE­vac-Ein­satz 2020 gab es bere­its im April. Zwei ÖBH-Sol­dat­en der Mis­sion EUFOR-ALTHEA (“Euro­pean Force Oper­a­tion Althea”) und drei deutsche Staats­bürg­er sind von Bosnien und Herze­gow­ina, nach Öster­re­ich bzw. Deutsch­land evakuiert wor­den. 

Multitransportfähige Intensivstation

Das für € 1,2 Mio. von ein­er öster­re­ichis­chen Fir­ma entwick­elte Con­tain­er­mod­ul ist mit mod­ern­ster Medi­z­in­tech­nik aus­ges­tat­tet. Es ver­fügt über eine autonome Stromver­sorgung für sechs Stun­den und ist speziell lärm- und vibra­tions­gedämpft. Durch das inter­na­tion­al genormte Con­tain­er­sys­tem  passt es nicht nur in die Her­cules C.130 son­dern ist mit allem was Con­tain­er tra­gen kann, trans­port­fähig.

Der “MedE­vac Con­tain­er” wird in den Rumpf der Trans­port­mas­chine hineingeschoben, fix­iert und angeschlossen

Spezielle Evakuierungsflüge 2020

Alle MedE­vac-Flüge ins Ein­satzge­bi­et der Mis­sion EUFOR-ALTHEA (“Euro­pean Force Oper­a­tion Althea”) ver­liefen rei­bungs­los. Es waren je ein Arzt und ein San­ität­sun­terof­fizier sowie ein Desin­fek­tion­sspezial­ist der ABC-Abwehrtruppe mit an Bord.  So kon­nten auch Covid-19 Patien­ten unter Ein­hal­tung höch­ster Quar­an­täne-Nor­men trans­portiert wer­den. Das medi­zinis­che und das bestens einge­spielte Team des Kom­man­do Luftun­ter­stützung bracht­en für Topleis­tun­gen. Die C‑130 “Her­cules” hat Sara­je­wo in Bosnien und Herze­gow­ina in Reko­rdzeit erre­icht und die Patien­ten evakuiert. Alle Vor­bere­itun­gen sowie der Trans­port liefen wie bei einem per­fekt eingestell­ten Uhrw­erk ab. Darauf war man auch am Heimat­flughafen Linz-Hörsching zurecht stolz.