COV-19 Medikament lässt hoffen !

Wirksames Medikament für COV-19 Behandlung entwickeln.

Die CORAT The­ra­peu­tics GmbH aus Braun­schweig mel­de­te be­reits Ende De­zem­ber 2020 den er­folg­rei­chen Ab­schluss der Ham­ster-Krank­heits­mo­dell­tests für ihr Me­di­ka­ment COR-101 ge­gen COVID-19. Geschäftsführer Dr. An­dre­as Herr­mann, in­fo­mier­te in ei­ner of­fi­zi­el­len Pres­se­mit­tei­lung, dass mit dem von sei­ner Fir­ma ent­wickel­te Antikörper die Ge­ne­sung von SARS-CoV-2-in­fi­zier­ten Ham­stern in­ner­halb von zwei Ta­gen er­reicht wur­de. Im Ge­gen­satz dazu er­reich­ten die Ham­ster ohne Be­hand­lung erst nach ei­ner gan­zen Wo­che den glei­chen Ge­sund­heits­zu­stand. Im näch­sten Schritt geht es um die Um­set­zung des Wirk­stof­fes in ei­nem Me­di­ka­ment für die Hu­man­me­di­zin. Er­ste Test­rei­hen ha­ben im Früh­jahr begonnen.

Ermutigende Ergebnisse am Ende der Versuchsphase.

Cor 101
Foto : Hol­ger Ziehr, Frau­en­ho­fer ITEM

Durch den ein­ge­setz­ten Wirk­stoff ver­rin­ger­te sich der Ge­wichts­ver­lust der Tie­re nach der In­fek­ti­on er­heb­lich. Dies ist eine po­si­ti­ve Ent­wick­lung weil, es als Maß für den all­ge­mei­nen Ge­sund­heits­zu­stand gilt. Da sich die le­bens­be­droh­li­chen Aus­wir­kun­gen des Vi­rus aber hauptsächlich in der Lun­ge ab­spie­len, wur­de auch der Vi­rus­ti­ter (Ein­heit für nach­weis­ba­re „Vi­rus­last“ im Blut) di­rekt in der Lun­ge ge­mes­sen. Durch COR-101 ist die Men­ge an SARS-Co­V‑2 Vi­ren dort dra­stisch re­du­ziert wor­den. Be­reits nach drei Ta­gen  Be­hand­lung mit COR-101 ist der Vi­rus­ti­ter auf un­ter 1% ge­gen­über der un­be­han­del­ten Kon­troll­grup­pe ge­sun­ken. Dies bestätigt die her­vor­ra­gen­de Wirk­sam­keit von COR-101, die zu­vor schon im La­bor ge­mes­sen wur­de. Im le­ben­den Or­ga­nis­mus konn­te der Vi­rus ef­fi­zi­ent neu­tra­li­siert und das Fort­schrei­ten der Krank­heit ver­hin­dern wer­den. Im Ge­gen­satz zur Plas­ma­the­ra­pie und den der­zeit in den USA Not- zu­ge­las­se­nen Antikörpern hat man das neue Me­di­ka­ment ge­trimmt, um kei­ne überschießenden Im­mun­ant­wor­ten zu un­ter­bin­den die zur Schädigung der Lun­ge füh­ren könnte.

Wirkungsnachweis in klinischen Studien Anfang 2021. 

CORAT The­ra­peu­tics hat mit er­sten kli­ni­schen Stu­di­en be­gon­nen. Im Ge­gen­satz zu al­len bis­he­ri­gen Impf­stoff­stu­di­en wer­den die­se Stu­di­en von An­fang an mit COVID-19 Pa­ti­en­ten durchgeführt, da die Be­hand­lung di­rekt auf den Schutz in­fi­zier­ter Pa­ti­en­ten ab­zielt. Der the­ra­peu­ti­sche Ef­fekt wird in die­ser Stu­die be­reits mit un­ter­sucht. Der kli­ni­sche Wir­kungs­nach­weis könn­te da­mit schnel­ler er­fol­gen als bei Impfstoffstudien.

Neues COR-101 – Resistent gegen Virus-Mutationen

COR-101 ist ein vollständig hu­ma­ner, also aus mensch­li­chen Pro­te­inen be­stehen­der, Antikörper. Er deckt eine viel größere Oberfläche des Vi­rus als bis­he­ri­ge Antikörper ab. Er ist in der Lage, selbst eine Vi­rus­ver­si­on mit sie­ben Mu­ta­tio­nen in der Re­zep­tor­bin­dungs­re­gi­on des SARS-Co­V‑2 Spike-Pro­te­ins zu neutralisieren.

Vac Entwicklung
Me­di­ka­men­ten Ent­wick­lung er­gänzt Impf­stoff Anwendung

Impfung und erfolgreicher Behandlung ein Befreiungsschlag

Vor­erst ist die Imp­fung der wirk­sam­ste Schutz vor ei­ner schwe­ren Er­kran­kung. Künf­tig könn­te ei­nem schwe­re Ver­lauf im Fal­le ei­ner In­fek­ti­on mit sol­chen Me­di­ka­men­ten ent­ge­gen ge­wirkt wer­den. Da­mit wäre dem Vi­rus der Sta­chel ge­zo­gen. Es bleibt zu hof­fen, dass die nun lau­fen­den Stu­di­en die Wirk­sam­keit und Ver­träg­lich­keit beim Men­schen be­stä­ti­gen. Dann könn­te eine ra­sche Zu­las­sung vie­le Men­schen­le­ben retten.

Weltweit soviel Forschung wie noch nie zuvor !

ForscherSo wie das Braun­schwei­ger Phar­ma­un­ter­neh­men for­schen welt­weit zahl­lo­se Ex­per­ten an Me­di­ka­men­ten für die ef­fek­ti­ve Be­hand­lung von Cor­vid-19. Sie su­chen nach Wirk­stof­fen die als idea­le Er­gän­zung zur Imp­fung den töd­li­chen Ver­lauf bei Er­kran­kun­gen ver­hin­dern kön­nen. Ihre Er­geb­nis­se ent­schei­den si­cher­lich mit wie un­se­re Welt künf­tig aus­se­hen wird. Kin­der­läh­mung, Pocken, Ty­phus, Cho­le­ra, Tu­ber­ku­lo­se so­wie alle über­trag­ba­ren Krank­heit konn­ten im letz­ten Jahr­hun­dert mit Hil­fe von Imp­fun­gen und Me­di­ka­men­ten zur Be­hand­lung weit­ge­hend be­siegt wer­den. Das Kön­nen und Wis­sen der For­scher aus vie­len wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­pli­nen wird ent­schei­den wie lan­ge Co­vid-19 die Men­schen die­ser Ge­nera­ti­on im Schach hal­ten wird. Dass, das mög­lich ist wur­de schon oft ge­nug ge­gen alle Ver­schwö­rungs­theo­rien bewiesen !