Österreich impft!

Information: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Soziales und Gesundheit

Rundschreiben zu den weiteren Schritten im Impfplan

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vor Ostern dür­fen wir Sie informieren: Das Impfen schre­it­et in Oberöster­re­ich voran und die bish­eri­gen Erken­nt­nisse zeigen – die Impf­stoffe wirken. Im April liegt der Schw­er­punkt der Imp­fun­gen – entsprechend der Vor­gaben des Bun­des – auf den über 65-Jähri­gen. Die Gruppe der über 65-Jähri­gen in Oberöster­re­ich macht rund 280.000 Land­sleute aus und erfreulicher­weise kon­nten davon bere­its mehr als 111.533 zumin­d­est ein­mal geimpft wer­den. Die erste Wirkung zeigt sich bere­its, wenn man einen Blick auf die Infek­tion­szahlen und ins­beson­dere auf die Aufen­thalte in den Spitälern wirft. Bei der Alters­gruppe der über 80-Jähri­gen, von denen bere­its mehr als 75 Prozent geimpft sind, gehen die Coro­na-Infek­tio­nen zurück, bei ein­er Infek­tion ist der Ver­lauf milder und notwendi­ge Behand­lun­gen in den Kranken­häusern nehmen deut­lich ab. Es freut uns daher, dass wir aus heutiger Sicht allen Impfwilli­gen über 65 Jahre bis Ende April ein Imp­fange­bot machen kön­nen. Ein­ge­laden wird in der Rei­hen­folge des Alters — von den älteren Jahrgän­gen zu den jün­geren Jahrgän­gen. Für kom­mende Woche sind weit­ere 25.000 Imp­fange­bote geplant und es wird bere­its allen über 72-Jähri­gen ein Ange­bot gemacht wer­den können.

Da wir Ter­mine für die Gruppe der Über-65-Jähri­gen zeit­na­he anbi­eten kön­nen, ist es auch möglich, eine weit­ere wichtige Ziel­gruppe – den zweit­en Teil des Bil­dungsper­son­als vor allem der höheren Schulen– auch bere­its im April ein Imp­fange­bot machen zu kön­nen. Diese Gruppe nimmt in der Krise eine wichtige Rolle ein und darum ist deren Schutz auch im Sinne unser­er Schü­lerin­nen und Schüler wichtig.

Lei­der kön­nen wir vor Ostern nicht nur mit guten Nachricht­en dienen: Es ist Tat­sache, dass ins­beson­dere durch die ansteck­endere britis­che Muta­tion des Coro­n­avirus die Infek­tion­szahlen in die Höhe schnellen und unsere Spitäler, ger­ade hin­sichtlich der Aus­las­tung der Inten­siv­bet­ten, vor großen Her­aus­forderun­gen ste­hen. Daher dür­fen wir bit­ten: Vor­sicht und Rück­sicht sind die Gebote der Stunde. Berück­sichti­gen Sie die Ver­hal­tensregeln – Ver­mei­dung von Kon­tak­ten, Abstand hal­ten, FFP2-Maske tra­gen, Hygien­e­maß­nah­men ein­hal­ten und nutzen Sie das umfan­gre­iche kosten­lose Tes­tange­bot des Lan­des. Dieses wurde ger­ade jet­zt, an den Oster­feierta­gen, um 10.000 Tes­tun­gen aufge­stockt. Bitte unbe­d­ingt anmelden unter www.oesterreich-testet.at.

Unter www.land-oberoesterreich.gv.at/corona-info find­en Sie ab sofort auch kom­pakt zusam­menge­fasst alle Infos rund um Coro­na: Machen Sie bitte auch Wer­bung in Ihrem Umkreis, dass man sich auf www.ooe-impft.at reg­istri­ert. So kann man mit dem schnell­st­möglichen Imp­fange­bot rech­nen. Die Imp­fung ist ein zen­trales Instru­ment, um gemein­sam die Krise bewälti­gen zu kön­nen. Danke für Ihre Bere­itschaft sich impfen zu lassen.

In diesem Sinn bit­ten wir Sie nochmals, Vor­sicht und Rück­sicht zu üben. Stem­men wir uns gemein­sam gegen die Aus­bre­itung von COVID 19.  Wir wün­schen – trotz der schwieri­gen Umstände – ein schönes Osterfest.

Ihr Team von Öster­re­ich-Impft. Oberösterreich.