Regeln und Neuregelungen im Kampf gegen Corona !

Textwirkung: eingestanzt/erhabentitle> <meta charset="UTF-8"/> <link href="css3-text-shadow-effekt-1.css" rel="stylesheet"/>

aus Ober­flä­che kommend
in Ober­flä­che eingestanzt

Die Maß­nah­men der letz­ten Wo­chen im Kampf ge­gen das Co­ro­na-Vi­rus ha­ben Wir­kung ge­zeigt. Die Kur­ve der Co­ro­na-Neu­in­fek­tio­nen ist fla­cher ge­wor­den. Erst­mals gibt es mehr Ge­ne­se­ne als Neu­in­fi­zier­te in Öster­reich. „Da­mit wir die­sen Trend fort­set­zen, ha­ben wir die Ver­ant­wor­tung, die bis­he­ri­gen Maß­nah­men in der Oster­wo­che un­be­dingt ein­zu­hal­ten. Die Lage ist nach wie vor ernst. Jede und je­der kann wei­ter­hin ein Le­bens­ret­ter sein“, be­tont LH Mag. Tho­mas Stel­zer. „Der Fahr­plan der Bun­des­re­gie­rung ist ein er­ster Schritt hin zu ei­ner neu­en Nor­ma­li­tät. Aber es wer­den noch sehr vie­le und gro­ße Schrit­te vor uns liegen“.

Die Maß­nah­men der letz­ten Wo­chen im Kampf ge­gen das Co­ro­na-Vi­rus ha­ben Wir­kung ge­zeigt. Die Kur­ve der Co­ro­na-Neu­in­fek­tio­nen ist fla­cher ge­wor­den. Erst­mals gibt es mehr Ge­ne­se­ne als Neu­in­fi­zier­te in Öster­reich. Da­mit wir die­sen Trend fort­set­zen, ha­ben wir die Ver­ant­wor­tung, die bis­he­ri­gen Maß­nah­men in der Oster­wo­che un­be­dingt ein­zu­hal­ten. Die Lage ist nach wie vor ernst. Jede und je­der kann wei­ter­hin ein Le­bens­ret­ter sein“, be­tont Lan­des­haupt­mann Tho­mas Stel­zer. 

Alle Regeln und Maßnahmen gelten weiter bis 13. April 

Es gibt nur vier Gründe, das Haus zu verlassen :

  • Um zur Ar­beit zu ge­hen, wenn das not­wen­dig ist. Dort wo mög­lich, soll von da­heim per Te­le­ar­beit ge­ar­bei­tet wer­den. All jene, die in Be­rei­chen tä­tig sind, die die Ver­sor­gung in un­se­rem Land ge­währ­lei­sten, sind da­von ausgenommen.
  • Drin­gend not­wen­di­ge Be­sor­gun­gen : Da­von um­fasst sind drin­gen­de Er­le­di­gun­gen, wie der Ein­kauf von Le­bens­mit­teln oder der Gang zur Apotheke.
  • An­de­ren Men­schen hel­fen : Wer sein Haus ver­lässt, um z.B. an­de­ren Le­bens­mit­tel oder Me­di­ka­men­te zu be­sor­gen, kann das auch in die­ser Zeit tun.
  • In be­son­de­ren Aus­nah­me­fäl­len gilt : Wer im drin­gen­den Fall ins Freie möch­te, soll das aus­schließ­lich al­lei­ne ma­chen oder mit den Per­so­nen, mit de­nen er in der Woh­nung ge­mein­sam zusammenlebt.

Ausweitung der Maskenpflicht

  • Ne­ben den Su­per­märk­ten wird die­se ab 14. April in al­len Ge­schäf­ten gel­ten, die ge­öff­net sind.
  • Auch in öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln wird es ab 14. April eine Ver­pflich­tung ge­ben, Mund und Nase zu bedecken.
  • Wenn kein Mund-Na­sen-Schutz zur Ver­fü­gung steht, kann auch ein Tuch oder ein Schal ver­wen­det werden.

Fol­gen­der Fahr­plan der Bun­des­re­gie­rung ist ein er­ster Schritt hin zu ei­ner neu­en Nor­ma­li­tät. Aber es wer­den noch sehr vie­le und ge­wöh­nungs­be­dürf­ti­ge Schrit­te von uns ver­langt wer­den müssen.

Für Handel und Dienstleistungen ist folgendes geplant :

  • Ab 14. April kön­nen klei­ne Ge­schäfts­lo­ka­le (bis 400m²) für den Ver­kauf von Wa­ren und Hand­werks­be­trie­be wie­der öff­nen. Vor­aus­ge­setzt Kun­den und Mit­ar­bei­ter tra­gen ei­nen Mund-Na­sen-Schutz und re­gel­mä­ßi­ges Des­in­fi­zie­ren ist sichergestellt.
  • Bau- und Gar­ten­märk­te kön­nen auch be­reits ab 14. April auf­sper­ren – un­ab­hän­gig von der Grö­ße der Ver­kaufs­flä­che. Die wei­te­ren Auf­la­gen gel­ten selbst­ver­ständ­lich auch in die­sem Bereich.
  • Die 400m² Gren­ze gilt für die ge­sam­te Flä­che von Einkaufszentren.
  • Ab 1. Mai kön­nen alle Ge­schäf­te für den Ver­kauf von Wa­ren so­wie Fri­seu­re un­ter stren­gen Auf­la­gen öffnen.
  • Alle an­de­ren Dienst­lei­stungs­be­rei­che inkl. Ho­tels und Ga­stro­no­mie wer­den bis Ende April eva­lu­iert mit dem Ziel, ab Mit­te Mai eine stu­fen­wei­se Öff­nung zu ermöglichen.

Für den Bildungsbereich ist geplant :

  • Im Bil­dungs­be­reich bleibt die be­stehen­de Re­ge­lung je­den­falls bis Mit­te Mai bestehen.
  • Bis Ende April wird die Ent­wick­lung eva­lu­iert und dann wird fest­ge­legt, wie die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se ist.
  • Ma­tu­ra und Lehr­ab­schlüs­se kön­nen je­den­falls un­ter stren­gen Auf­la­gen durch­ge­führt werden.
  • Für alle wei­te­ren Kin­der ist selbst­ver­ständ­lich eine Be­treu­ung im Kin­der­gar­ten oder der Schu­le si­cher­ge­stellt, falls die Be­treu­ung nicht zu­hau­se er­fol­gen kann.

Alle Veranstaltungen sind vorläufig bis Juli untersagt ! 

  • Bis Ende Juni sind Ver­an­stal­tun­gen untersagt.
  • Bis Ende April wird ent­schie­den, wel­che Ver­an­stal­tun­gen über den Som­mer mög­lich sind.