Tragwerk der Donaubrücke fertiggestellt !

Brückenschlag gelungen – das Tragwerk steht !

Am 2.  März wur­de der süd­li­che Brücken­bo­gen auf die Pon­ton­schif­fe ver­la­den. Es  folg­te die 90 Grad Dre­hung und 4. März ist das letz­te, gi­gan­ti­sche Puz­zle­stück auf dem süd­li­chen Brücken­pfei­ler ab­ge­setzt wor­den. Es ist der vor­erst letz­te Akt, der die Neue Lin­zer Do­nau­brücke kom­plet­tiert. Im Zuge ei­nes ge­wal­ti­gen Lo­gi­stik­pro­zes­ses wer­den 2.800 Ton­nen Stahl mil­li­me­ter­ge­nau eingeparkt.

neue bruecke

Mit größter Präzision platziert und abgesenkt !

Das Ein­schwim­men des süd­li­chen Brücken­bo­gens er­folg­te syn­chron zum be­reits mon­tier­ten Brücken­bo­gen. So­bald das Trag­werk in sei­ner End­po­si­ti­on über dem Fluss­pfei­ler ein­ge­schwom­men ist, wur­den die Schwimm­platt­for­men ge­flu­tet, um das Trag­werk ab­zu­sen­ken. An­schlie­ßend küm­mern sich Spe­zia­li­sten um die Ver­bin­dung von Pfei­ler und Brücken­trag­werk. Mit Aus­nah­me der Fahr­bahn und ei­ni­ger ab­schlie­ßen­der De­tail­ar­bei­ten ist die neue Brücke komplett.

Ein modernes Bauwerk für die nächsten 100 Jahre !

Eisenbahnbruecke115 Jah­re lang präg­te die Ei­sen­bahn­brücke das Stadt­bild von Linz. Die neue Ei­sen­bahn­brücke wird ein zeit­ge­mä­ßes, mo­der­nes Bau­werk. Sie ist rund drei­mal so breit und ein Grund­vor­aus­set­zung, um den öf­fent­li­chen Ver­kehr in der Lan­des­haupt­stadt zu­kunfts­fit aus­bau­en zu können. 

 

Lan­des­haupt­mann Mag. Tho­mas Stel­zer stell­te fest dass, das Pro­jekt mehr als eine Brücke über die Do­nau ist. Es ist auch eine Brücke zu mehr Le­bens- und Stand­ort­qua­li­tät durch we­ni­ger Stau. Dar­über hin­aus schafft sie ein zen­tra­les Fun­da­ment für ei­nen at­trak­ti­ve­ren öf­fent­li­chen Ver­kehr in der Re­gi­on, so der Landeshauptmann.

Brueckenschluss kl

Lan­des­rat für In­fra­struk­tur Mag. Gün­ther Stein­kell­ner un­ter­strich dass, das die neue Do­nau­brücke nicht nur dem In­di­vi­du­al­ver­kehr dient, son­dern gleich­zei­tig das wich­tig­ste Ele­ment zur Rea­li­sie­rung des Stadt­bahn­kon­zepts ist. Mit den bei­den S‑Bahnlinien S6 und S7 wird das Mühl­vier­tel op­ti­mal mit der Lan­des­haupt­stadt ver­netzt. Für zahl­rei­che Pend­le­rin­nen und Pend­ler be­deu­tet das zu­künf­tig ei­nen schnel­len , stress­frei­en, kli­ma­freund­li­chen und vor al­lem stau­frei­en Weg in die Arbeit ! 

„Mit die­sem hi­sto­ri­schen Er­eig­nis wird ein wei­te­rer Mei­len­stein ge­setzt. Die neue Do­nau­brücke ist eine we­sent­li­che Vor­aus­set­zung für die Rea­li­sie­rung des S‑Bahnkonzepts. Mit den bei­den S‑Bahnlinien S6 und S7 und zwei O‑Buslinien wird sie für eine schritt­wei­se Ver­kehrs­ent­la­stung in der Stadt sor­gen. Sie wird auch die at­trak­tiv­ste Do­nau­que­rung für Rad­fah­rer und Fuß­gän­ger bie­ten“, sagt der Lin­zer In­fra­struk­tur­re­fe­rent Vi­ze­bür­ger­mei­ster DI Mar­kus Hein.

Verkehrsfreigabe erfolgt im Herbst 2021

Mit dem Brücken­schluss bie­gen die Ar­bei­ten auf die Ziel­ge­ra­de ein. Im Herbst 2021 sol­len die Bau­ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen und das Nach­fol­ge­rin der Ei­sen­bahn­brücke soll­te dann für das näch­ste Jahr­hun­dert den Ver­kehr über die Do­nau hin­weg tragen.