Corona-Regeln ab 1. Juli

Ab 1. Juli gilt in folgenden Bereichen die 3‑G-Regeln

  • Ga­stro­no­mie
  • Ho­tel­le­rie und Beherbergung
  • Frei­zeit­ein­rich­tun­gen (z.B. Tanz­schu­len, Tierparks)
  • Kul­tur­be­trie­be (mit Aus­nah­me von Mu­se­en, Bi­blio­the­ken, Bü­che­rei­en und Archiven)
  • Sport­stät­ten
  • Zu­sam­men­künf­te (ab 100 Personen)
  • Fach- und Pu­bli­kums­mes­sen, Kongresse

Ab 1. Juli Testpflicht erst ab 12 Jahren

Die Test­pflicht gilt erst für Per­so­nen ab 12 Jah­ren. Ab 1. Juli gilt die Ver­pflich­tung zur Vor­la­ge ei­nes Nach­wei­ses erst für Per­so­nen ab 12 Jahren.

Ab 1. Juli Kontaktdatenerhebung erst ab 100 Personen

Die Kon­takt­da­ten von Be­su­che­rin­nen und Be­su­chern wer­den bis ein­schließ­lich 22. Juli in Ga­stro­no­mie- und Be­her­ber­gungs­be­trie­ben, nicht-öf­fent­li­chen Sport- und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen so­wie bei Zu­sam­men­künf­ten mit mehr als 100 Per­so­nen erhoben.

Ab 1. Juli eingeschränkte Tragepflicht von MNS bzw. FFP2-Masken

An öf­fent­li­chen Or­ten, in öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln, in Kun­den­be­rei­chen von Be­triebs­stät­ten (z.B. Han­del, son­sti­ge Dienst­lei­stun­gen) so­wie in Mu­se­en ist in ge­schlos­se­nen Räu­men das Tra­gen ei­nes Mund-Na­sen-Schut­zes verpflichtend.


Zusammenkünfte – Versammlungen

Ab 1. Juli gelten dafür folgende Regelungen :

  • Ab 100 Personen sind Zusammenkünfte anzeigepflichtig.

  • Ab 500 Personen müssen Zusammenkünfte bewilligt werden.

  • Grundsätzlich gibt es keine Höchstgrenzen und Kapazitätsbeschränkungen.

Ab 100 Personen

  • 3G-Nachweis der Teilnehmer/​innen ist vorzuweisen 

  • Verantwortliche haben diese zu überprüfen 

  • Veranstalter hat ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen 

  • Veranstalter hat einen COVID-19-Beauftragte:n zu bestellen.


Info zur 3 G‑Regeln

Für geimpfte Personen, gelten die folgenden Regelungen :

  • Die Erst­imp­fung gilt ab dem 22. Tag nach der Imp­fung bis ma­xi­mal 90 Tage ab dem Zeit­punkt der Impfung.
  • Die Zweit­imp­fung gilt für ma­xi­mal 270 Tage ab dem Zeit­punkt der Erst­imp­fung, wo­bei die Erst­imp­fung nicht län­ger als 270 Tage zu­rück­lie­gen darf.
  • Impf­stof­fe, bei de­nen nur eine Imp­fung vor­ge­se­hen ist (z.B. von John­son & John­son), gel­ten ab dem 22. Tag nach der Imp­fung für ins­ge­samt 270 Tage ab dem Tag der Impfung.
  • Für be­reits ge­ne­se­ne Per­so­nen, die bis­her ein­mal ge­impft wur­den, gilt die Imp­fung 270 Tage lang ab dem Zeit­punkt der Impfung.

Für genesene Personen gilt weiterhin :

  • Nach Ab­lauf der In­fek­ti­on sind sie für 180 Tage von der Test­pflicht befreit.
  • Nach­wei­se ist ein Ab­son­de­rungs­be­scheid oder eine ärzt­li­che Bestätigung.

Geltungsdauer von Tests

  • Ein Nach­weis über neu­tra­li­sie­ren­de An­ti­kör­per gilt für 90 Tage.
  • PCR-Tests gel­ten 72 Stun­den ab Probenahme.
  • An­ti­gen­tests gel­ten 48 Stun­den ab Probenahme.
  • Selbst­tests mit be­hörd­li­cher Da­ten­er­fas­sung, gel­ten 24 Stun­den lang.
  • Point-of-Sale-Tests gel­ten für das ein­ma­li­ge Be­tre­ten von Sport­stät­ten, Be­triebs­stät­ten, Re­stau­rants, Ho­tels oder ei­ner Ver­an­stal­tung er­gän­zen das Angebot.

Grüner Pass

Ein QR-Code im EU-Stan­dard er­gänzt die An­ga­ben den EU-Emp­feh­lun­gen ent­spre­chend an­ge­passt. Die Er­geb­nis­se wer­den nun mit den Be­grif­fen „nicht nach­ge­wie­sen“ (ne­ga­tiv) und „nach­ge­wie­sen“ (po­si­tiv) aus­ge­wie­sen. Die Zer­ti­fi­ka­te zäh­len in­ner­halb Öster­reichs, wie schon in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ge­wohnt, wei­ter­hin als Ein­tritts­tests für Ga­stro­no­mie, Kul­tur etc.


Die zu­ge­hö­ri­gen Ver­ord­nun­gen und die zu­ge­hö­ri­gen recht­li­chen Be­grün­dun­gen sind im Rechts­in­for­ma­ti­ons­sy­stem BKA on­line verfügbar !