Gute Entscheidung für das Bundesheer !

Italienische Agusta Westland AW169 M

Die Fir­ma Au­gu­sta West­land ist Teil des ita­lie­ni­schen Rü­stungs­kon­zern Leo­nar­do mit 46.000 Be­schäf­tig­ten. Sie hat das Ren­nen zur Neu­be­schaf­fung von 18 Hub­schrau­bern für das Bun­des­heer ge­won­nen. In ei­ner letz­ten Ex­per­ten­run­de hat ihr AW169 M den Ty­pen­ent­scheid vor der Bell 429 der gleich­na­mi­gen US-Fir­ma und dem Mo­dell H145M von Air­bus (Deutschland/​Frankreich) gewonnen.

50 Dienst­jah­re Alou­et­te III (Foto : ÖBH)
Bell OH58 KIOWA (Foto : Bundesheer)

Die He­li­ko­pter wer­den die 50 Jah­re al­ten Alou­et­te III und OH58 Kio­wa des Hee­res ab­lö­sen. Mit die­ser Ent­schei­dung ist zwar nicht das bil­lig­ste aber nach An­sicht des Ge­ne­ral­stabs das be­ste Flug­ge­rät an­ge­schafft worden.

Ankauf ein Geschäft unter Regierungen

AW 169 im Bergungseinsatz

Zwölf Ein­satz­ma­schi­nen und sechs Ma­schi­nen für die Pi­lo­ten­aus­bil­dung wer­den be­schafft. Der Kauf wird als Ge­schäft zwi­schen den Re­gie­run­gen als so­ge­nann­tes Go­vernment-to-Go­vernment Ge­schäft ab­ge­wickelt. Je nach Aus­rü­stung ko­sten die Ma­schi­nen 8 bis 15 Mil­lio­nen Euro. 200 Mil­lio­nen wer­den für die Hub­schrau­ber und 100 Mil­lio­nen für An­schaf­fung der er­for­der­li­chen Tech­nik, Aus­rü­stung und Lo­gi­stik ausgegeben.

AW 169M ist ein TOP Fluggerät

Die AW169M wird in der Ver­si­on der ita­lie­ni­schen Streit­kräf­te mit Ku­fen be­schafft. Sie wird laut An­for­de­rungs­pro­fil die viel­fäl­ti­gen An­for­de­run­gen des Bun­des­hee­res – vom Trup­pen­trans­port über Lösch­ein­satz bis hin zur La­wi­nen­ret­tung, mehr als er­fül­len. Mit den bei­den 1.100 PS star­ken Pratt & Whit­ney Tur­bi­nen er­reicht der Hub­schrau­ber bei 4,5 t max. Start­ge­wicht über 260 km/​h. Er kann zehn Per­so­nen be­för­dern und ist in we­ni­gen Mi­nu­ten zum flie­gen­den OP oder für den Lösch­ein­satz umgebaut.

Die Auslieferung beginnt 2022.

Be­reits Mit­te 2022 soll der er­ste ita­lie­ni­sche Hub­schrau­ber an Öster­reich ge­lie­fert wer­den. Mit dem Trans­port­hub­schrau­ber AB 212 hat das Bun­des­heer be­reits gute Er­fah­run­gen mit der Fa. Leo­nar­do beim Up­grade 2012 gemacht.

Beeindruckende technische Daten

  • Be­sat­zung : 1–2
  • Pas­sa­gie­re : 10
  • Nutz­last : 1800 kg bzw. 2000 kg
  • Leer­ge­wicht : 2800 kg
  • max. Start­ge­wicht : 4600 kg
  • Rei­se­ge­schwin­dig­keit : 268 km/​h
  • Trieb­wer­ke : 2 × Pratt & Whit­ney PW210A mit je 1.100 PS
  • Ma­xi­ma­le Reich­wei­te /​ Flug­dau­er : 833 km /​ 4h 20min
  • Fracht­ha­ken für La­sten bis 1.400 Kilo
  • Op­sta­cle Pro­xi­mi­ty Li­DAR-Sy­stem = La­ser­ba­sier­tes Hindernissicherheitssystem
  • 60-mi­nü­ti­ge Trocken­lauf­fä­hig­keit = bei mas­si­vem Öl­ver­lust kann der Hub­schrau­ber den­noch wei­ter­flie­gen und muss nicht so­fort landen.
Leo­nar­do Prä­sen­ta­ti­on des Au­gu­sta West­land AW 169M