Persönlichkeiten vom Land OÖ geehrt!

OÖKB gratuliert den geehrten Kameraden und Gönnerinnen!

Für ihr Engage­ment für ihre Mit­men­schen und die Gemein­schaft über­re­ichte Lan­deshaupt­mann Mag. Thomas Stelz­er am 6. Sep­tem­ber, an sieben ver­di­ente Oberöster­re­icherin­nen und Oberöster­re­ich­er, die sich als ehe­ma­lige Abge­ord­nete für die Inter­essen des Lan­des ganz beson­ders ein­set­zten, Lan­desausze­ich­nun­gen im Linz­er Land­haus.

„Wir danken den Aus­geze­ich­neten für ihr vor­bildlich­es Engage­ment und ihren Willen, in unserem Land etwas zu bewe­gen – über jegliche Partei­gren­zen hin­weg. Sie sind der Beweis dafür, dass sich immer wieder Bürg­erin­nen und Bürg­er find­en, die für das Wohl ander­er Men­schen ein­ste­hen und sich um die Real­isierung gemein­samer Anliegen bemühen“, so Lan­deshaupt­mann Mag. Thomas Stelz­er in sein­er Lau­da­tio.

 

Großes Ehrenzeichen des Landes

Der Präsi­dent des OÖ Roten Kreuzes, Kon­sulent MR Dr. Wal­ter AICHINGER war Arzt und leit­ete ab 1991 als Pri­mar eine Abteilung im Welser Kranken­haus bevor er seine poli­tis­che Kar­riere 1991 als Abge­ord­neter des Oö. Land­tags begann. Als Lan­desrat gehörte er von 1993 bis 2003  der Oö. Lan­desregierung an. Ehre­namtlichkeit und Kam­er­ad­schaft ist und waren ihm immer wichtig. Nicht nur als Präsi­dent des Roten Kreuz  in OÖ son­dern auch als aktiv­er Musik­er in sein­er Heimat­ge­meinde. Dies bes­timmte auch seinen stets fre­undlichen und pos­i­tiv­en Umgang mit dem OÖ Kam­er­ad­schaft­bund.

Als Bun­desmin­is­terin für Finanzen und Inneres war Maga. Drin. Maria There­sia FEKTER eine sehr polar­isierende und damit wei­thin bekan­nte Per­sön­lichkeit. Ihre klare wer­te­ori­en­tierte Hal­tung und Bere­itschaft dafür einzuste­hen, brachte ihr Respekt und Anerken­nung ein. Die Attnang-Puch­heimerin hat sich von 1990 bis 2017 als Abge­ord­nete im Nation­al­rat ganz beson­ders für die Inter­essen ihrer Land­sleute einge­set­zt. Heimatver­bun­den hat sie sich sowohl um den Stadtver­band Attnang Puch­heim wie auch bei regionalen Ver­anstal­tun­gen der Kam­er­aden Ver­di­en­ste um den OÖKB erwor­ben.

Goldenes Ehrenzeichen des Landes

OÖKB-Ehren­mit­glied, Ökonomier­at Jakob AUER ist Vor­sitzen­der des Auf­sicht­srates der Raif­feisen Lan­des­bank AG. Er war 1973 bis 1977 Gemein­der­at in Fis­chlham. Dann ist er zum Bürg­er­meis­ter gewählt wor­den und war der jüng­ste Bürg­er­meis­ter in ganz Oberöster­re­ich. Dieses Amt hat­te er bis 2009 inne. Von 1979 bis 1985 hat er als Bezirk­sob­mann des OÖ-Gemein­de­bun­des gewirkt. Er ist 1985 als  Bezirks­bauernkam­mer­rat in die Standesvertre­tung berufen wor­den. Mit der im anver­traut­en Funk­tion als Obmann der Raif­feisen­lan­des­bank OÖ ist ihm im Jahr 2000 eine  der ver­ant­wor­tungsvoll­sten Posi­tio­nen in der Raif­feisen Lan­des­bank über­tra­gen wor­den. Sein Ein­satz und Erfolg ist ihm 2004 mit der Wahl zum Vor­sitzende des Auf­sicht­srates der Lan­des­bank hon­ori­ert wor­den. Ein weit­er­er Höhep­unkt sein­er Kar­riere war 2001 die Wahl zum Genossen­schaft­san­walt des Raif­feisen­ver­ban­des OÖ. Er übte diese Auf­gabe bis 2012 aus. Auch in der Poli­tik war seine Wis­sen und Ein­satz gefragt. Daher ist der volk­sna­he Kam­er­ad 1983 als Abge­ord­neter in den Nation­al­rat gewählt wor­den. Sein beson­deres Augen­merk galt dort den Fach­bere­ichen Finanzen und Land­wirtschaft in denen er ver­schieden­ste Auf­gaben und Funk­tio­nen seine Exper­tisen ein­brachte. Heimatver­bun­den­heit, klare Werte und Hand­schlagqual­ität zeich­nen den ver­di­en­ten Kam­er­aden über alle Ämter hin­weg als Per­son bis heute aus.

Seit vie­len Jahre hat die Abge­ord­nete zum Nation­al­rat bzw. Land­tag, Clau­dia DURCHSCHLAG, dem OÖKB lokal und region­al stets ihr Wohlwollen bewiesen. Ihre poli­tis­che Kar­riere startete sie 1997 im Gemein­der­at in Steyr. Nach ihren Umzug 2003 set­zte sie diese im Gemein­der­at in Neuhofen an der Krems fort. Ab 2004 leit­ete sie erfol­gre­ich die Frauen­be­we­gung im Oberöster­re­ich. 2007 ist sie als Abge­ord­nete in den Nation­al­rat berufen wor­den. 2009 war sie für ein Jahr als Land­tagsab­ge­ord­nete tätig. Von 2010 bis 2017 wirk­te sie erneut als Abge­ord­nete zum Nation­al­rat weit­er zum Wohle ihrer Mitbürger/innen.

Seit 1997 ist Kam­er­ad Franz WEINBERGER Bürg­er­meis­ter der Stadt­ge­meinde Altheim und war lange Zeit Abge­ord­neter zum OÖ Land­tag. In der Werk­stätte des Lager­haus Gein­berg begann er seine beru­fliche und poli­tis­che Kar­riere. 1984 ist er von seinen Kol­le­gen zum Betrieb­srat­sob­mann gewählt wor­den. Schon 1989 fol­gte der Ruf als Kam­mer­rat in die Lan­dar­beit­erkam­mer nach Linz. Seine klare Werte­hal­tung und die Bere­itschaft sich stets für die best­möglichen Lösun­gen für die All­ge­mein­heit einzuset­zen fand große Anerken­nung und führte 1997 zur Nominierung bei der Land­tagswahl. Er ist zum Abge­ord­neter gewählt wor­den und hat sich beson­dere Ver­di­en­ste um die Region und den Bezirk erwor­ben. 2018 legte er die Funk­tion zurück.. Die OG Atheim und der OÖKB Bezirk Brau­nau hat mit ihm einen treuen und vor­bildlichen Kam­er­aden, der stets das Wohl der Gemein­schaft der Kam­er­aden und ihr Anse­hen fördert.

Alle Foto: Land OÖ — Event Foto