Schon jetzt eine Legende — Bgdr E. Spenlingwimmer

Dank und Wertschätzung zur Pensionierung

Der Leit­er der Polizei Sicher­heit­sakademie Bil­dungszen­trum Oberöster­re­ich, Obst Erwin Spen­ling­wim­mer B.A.  geht mit Jahre­sende in den wohlver­di­en­ten Ruh­e­s­tand. Am 28. Sep­tem­ber hat er zu sein­er Pen­sion­ierungs­feier am Gelände der SIAK in Linz ein­ge­laden. Nicht nur Petrus machte mit her­rlichem Son­nen­schein dem hochgeschätzten Kam­er­aden seine Aufwartung. Alle derzeit­i­gen Lehrgang­steil­nehmer, Lehrer, Kol­le­gen aller Dien­stebe­nen bis zum Min­is­teri­um hin, sowie dem ÖBH und vie­len Sicher­heit­srel­e­van­ten Vere­ine als auch der Lan­deshaupt­mann woll­ten ihm einen Ehrentag bere­it­en und ihm ihren Dank abstat­ten.

Durch seine Hände gin­gen in 44 Beruf­s­jahren beina­he alle Polizis­ten die in dieser Zeit die Aus­bil­dung in Oberöster­re­ich macht­en. Als eines von sechs Kindern ist er auf einen Bauern­hof im Müh­lvier­tel aufgewach­sen und hat schon bald am elter­lichen Betrieb mit­ge­holfen. Nach dem Wehr­di­enst wech­selte er zu Polizei. Seine ersten prak­tis­chen Erfahrun­gen sam­melte er am Posten in Leond­ing.

Schon bald kam dem jun­gen Polizis­ten nicht nur seine fach­liche Kom­pe­tenz son­dern vor allem seine ein­fühlsame gewin­nende Per­sön­lichkeit zu Gute. Mit der ihm bis heute eige­nen Art des wertschätzen­den Umganges mit seinen Mit­men­schen hat er deren Ver­trauen erlangt und damit über die Jahrzehnte ein unheim­lich großes Net­zw­erk an Fre­un­den und wohlwol­len­den Förder­ern gewon­nen.

Wie es in allen Ansprachen bei der Feier bestätigt wurde, nutzte er dieses jedoch nur zum Wohle aller anderen. Im Beson­deren aber immer für Verbesserun­gen für Schüler, Lehrende und Schule. In Gesprächen mit diesen sowie Vorge­set­zten, Fre­un­den oder Hon­o­ra­tioren aus allen gesellschaftlichen Schicht­en, erzählen alle, wie einem von Obst Spen­ling­wim­mer immer ein Gefühl des Wohlwol­lens und Respek­ts ent­ge­gen gebracht wurde.

Zur außergewöhn­lichen Per­sön­lichkeit machte ihn ver­mut­lich auch, die durch seine Herkun­ft geprägte, beson­dere Beschei­den­heit. Ganz gle­ich welche Auf­gabe  ihm über­tra­gen wurde, ob es bessere oder höher­w­er­tigere gab, für ihn war dies nie Grund zur Unzufrieden­heit. Für ihn war jed­er Posten immer der Wichtig­ste. Dabei die Erwartun­gen mehr als hun­dert­prozentig zu erfüllen machte ihm sichtlich Freude und damit hat er stets ein ganzes Umfeld angesteckt und motiviert.

Sein Streben nach Per­fek­tion ist beson­ders bei der Organ­i­sa­tion von Feiern öffentlich sicht­bar gewor­den. Schon heute sind seine Begrüßun­gen und Mod­er­a­tio­nen bei Fes­tak­ten leg­endär. Bei allem was er leis­tete stand aber immer das Woh­lerge­hen der Men­schen im Zen­trum. Dies gehört auch zum Cre­do der Aus­bil­dung an “sein­er” Akademie. Es ging ihm dabei nicht nur Ver­mit­tlung um von fach­lichem Wis­sen und Kom­pe­tenz son­dern auch um Ver­mit­tlung von Werten und Kam­er­ad­schaft.

Dass ihm dies gelun­gen ist, zeigten die Anzahl hochrangi­gen Gäste und die Art ihres Dankes. Mit Unter­stützung von Polizeiku­rat Prälat Holzinger ist ihm von den Kol­le­gen und Lehrkräften eine Pri­vatau­dienz bei Papst Franziskus in Rom zum Abschied geschenkt wor­den. LPD Andreas Pil­sl BA MA dessen Vater ein Vorgänger von Obst Spen­ling­wim­mer war, fand sehr per­sön­liche Worte des Dankes, die die Hochachtung deut­lich zum Aus­druck brachte.

Auch der OÖKB ver­dankt Kam. Spen­ling­wim­mer viel. Durch seine Unter­stützung haben viel junge Polizistin­nen und Polizis­ten einen Zugang zur Kam­er­ad­schaft sowie dem OÖKB gefun­den. Nicht wenige davon auch als Funk­tionäre. Aber auch seine Infor­ma­tio­nen über die Auf­gaben und Leis­tun­gen der Polizei sowie die Sor­gen die Kam­er­aden im Dienst, tru­gen viel zum Ver­ständ­nis für die Polizei und Wachor­gane im OÖKB bei. Der Kam­er­ad­schafts­bund hat dies als Bindeglied zur Zivilge­sellschaft in die Bevölkerung hin­aus­tra­gen und für Unter­stützung durch die Poli­tik gewor­ben.  Das der OÖKB heute zu 100% zur Polizei ste­ht und für sie mit seinen Möglichkeit­en ein­tritt, ist ein großes Stück dem per­sön­lichen Kon­takt von Kam. Obst Erwin Spengling­wim­mer zu danken. Für das und noch vieles darüber hin­aus hat ihm das OÖKB-Prä­sid­i­um im Rah­men der Feier das Lan­desehren­ze­ichen mit Stern in Sil­ber ver­liehen.

Auch der Vere­in der Peace­keep­er dank­te und ehrte ihn. Am Ende ein­er sehr her­zlichen Lau­da­tio gab Sek­tion­schef Mag. Michael Kloib­müller bekan­nt, dass Obst Erwin Spen­ling­wim­mer vom BMI als Höhep­unkt sein­er beru­flichen Kar­riere in den Gen­er­al­srang eines Brigadier befördert wird. In tre­f­flichen Worten hat Lan­deshaupt­mann Mag. Thomas Stelz­er sowohl die per­sön­liche wie auch beru­fliche Beziehung zu Bgdr Erwin Spen­ling­wim­mer dargestellt, die schon mehrfach durch höch­ste Ausze­ich­nun­gen des Lan­des OÖ sicht­bare Würdi­gung fand. Mit dem Glück­wun­sch der in einem tief­schür­fend­en Segen zum Aus­druck kam, wün­schte auch Polizeiku­rat Prälat Johannes Holzinger dem ange­hen­den Pen­sion­is­ten im neuen Lebens­ab­schnitt das Beste.

Neben der Polizeimusik die zur Feier gekon­nt auf­spielte, hat sich das Ensem­ble der SIAK-Schüler einen lau­ni­gen Text zum Song „ Nie mehr Schule“ ein­fall­en lassen, dessen Refrain auf einzi­gar­tige Weise von allen Schülern mit­ge­sun­gen wurde. Dass dann auch noch seine Gat­tin, die eigentlich auf ein­er Tagung der OÖ-Schulleit­er sein sollte, plöt­zlich erschien und mit ihrem „Aus- & Auf­steiger“ mit seinem „Agrar-Cabrio“, einem 15er Steyr­er, zwei Run­den ums Akademiege­bäude drehen kon­nte, war der krö­nende Abschluss dieses „Erntedank­festes“ nach dem erfüll­ten Beruf­sleben von Kam­er­ad Bgdr Erwin Spen­ling­wim­mer.