Frühjahrsempfang des Militärkommando Oberösterreich

Ein Strauß vieler Überraschungen!

Nicht nur ein musikalischer Frühlingsstrauß

Am 20. Mai 2022 fand der tra­di­tio­nel­le Früh­jahrs­emp­fang des Mi­li­tär­kom­man­dos Ober­öster­reich erst­mals im De­sign­cen­ter in Linz statt. Es war auch der Er­ste nach Co­ro­na und so gab es, so wie in der Ein­gangs­mo­de­ra­ti­on an­ge­kün­digt, im wahr­sten Sin­ne des Wor­tes, ei­nen bun­ten Früh­lings­strauß an Über­ra­schun­gen. Nicht nur der ful­mi­nan­te Auf­tritt der Mi­li­tär­mu­sik OÖ nach der drei­jäh­ri­gen Zwangs­pau­se ver­lieh dem Emp­fang eine be­son­de­re Dy­na­mik, son­dern die durch­aus hu­mor­vol­le Dop­pel­mo­de­ra­ti­on von Sa­bi­ne mit MilKdt. Bri­ga­dier Mag. Die­ter Muhr.

Verteidigungsministerin Tanner zu Gast beim Frühjahrsempfang

Bunt war auch der Strauß an hoch­ran­gi­gen Gä­sten, die der Ein­la­dung ge­folgt sind. An der Spit­ze der drei­hun­dert aus­ge­such­ten Teil­neh­mer, Ver­tei­di­gungs­mi­ni­ste­rin Mag. Klau­dia Tan­ner. Der Bo­gen der ein­ge­la­de­nen Gä­ste spann­te sich von hoch­ran­gi­gen Mi­li­tärs über Part­ner aus den Blau­licht­or­ga­ni­sa­tio­nen, Part­ner aus der öf­fent­li­chen Ver­wal­tung aus Bund und Land, Wirt­schaft, Kul­tur, Sport und der Po­li­tik. Sie alle un­ter­stüt­zen und ste­hen für das Bun­des­heer, stell­te der Mi­li­tär­kom­man­dant fest. So konn­te er zu Be­ginn der Ver­an­stal­tung sei­ner ober­sten Dienst­her­rin die Er­fül­lung al­ler ge­stell­ten Auf­ga­ben seit sei­nem Dienst­an­tritt als Mi­li­tär­kom­man­dant in OÖ mel­den. Dies recht­fer­tigt je­den Euro, der ins Mi­li­tär und be­son­ders in Ober­öster­reich in­ve­stiert wur­de, un­ter­strich er dabei.

Den Anspruch alle Partner und Unterstützter zu begrüßen.

In sei­ner au­ßer­ge­wöhn­lich um­fang­rei­chen Be­grü­ßung, stell­te der Mi­li­tär­kom­man­dant an sich den An­spruch so­weit mög­lich alle För­de­rer, Part­ner und Un­ter­stütz­ter zu be­grü­ßen. Dies wa­ren ne­ben all je­nen, die an den Ein­sät­zen der letz­ten drei Jah­re be­tei­lig­ten Per­sön­lich­kei­ten, auch alle, die sich di­rekt oder in­di­rekt für das Bun­des­heer und sei­ne Be­lan­ge ein­ge­setzt ha­ben. Sie wur­den na­ment­lich und mit ih­ren Fir­men, Dienst­stel­len und Or­ga­ni­sa­tio­nen herz­lich  be­grüßt. So auch der OÖ Ka­me­rad­schafts­bund, das Schwar­ze Kreuz OÖ so­wie der OÖKB Part­ner Raiff­ei­sen­lan­des­bank OÖ. Da­bei wur­den de­ren Lei­stun­gen und die Viel­falt ih­rer Un­ter­stüt­zun­gen auf­ge­zeigt so­wie gewürdigt.

Partnerschaft mit der Stadt Linz und Industriellenvereinigung OÖ

Ein er­ster Hö­he­punkt des Emp­fan­ges war die Über­rei­chung der Part­ner­schafts­ur­kun­den an die In­du­stri­el­len­ver­ei­ni­gung OÖ und die Stadt Linz. Bei­de ha­ben sich be­reits bis­her durch die vor­bild­li­che Zu­sam­men­ar­beit, Un­ter­stüt­zung und den Ein­satz für das Bun­des­heer für die­se, nun for­mell ein­ge­gan­ge­ne Part­ner­schaft qua­li­fi­ziert stell­te Ver­tei­di­gungs­mi­ni­ste­rin Klau­dia Tan­ner bei der Über­rei­chung der Ur­kun­den an Bür­ger­mei­ster MMag. Klaus Lu­ger und den Prä­si­den­ten der IV, Dr. Axel Grei­ner, fest. Sie ste­hen für die her­vor­ra­gen­de, jah­re­lan­ge Zu­sam­men­ar­beit zum Woh­le Ober­öster­reichs im Sin­ne der Um­fas­sen­den Lan­des­ver­tei­di­gung und zum Schutz Ober­öster­rei­cher und Ober­öster­rei­che­rin­nen, lob­te Mi­li­tär­kom­man­dant Bri­ga­dier Muhr und hat ge­dankt so­wie zur wei­te­ren Zu­sam­men­ar­beit eingeladen.

Wir wissen, wofür das Bundesheer steht !

Für die Stadt Linz die enge Ko­ope­ra­ti­on auf prak­ti­scher Ebe­ne wäh­rend der Co­ro­na-Pan­de­mie, wie etwa bei der kurz­fri­sti­gen Ab­wick­lung von Test­mög­lich­kei­ten, ein Grund mehr ge­we­sen, die Part­ner­schaft mit dem Bun­des­heer wei­ter zu ak­ti­vie­ren, be­tont Bür­ger­mei­ster MMag. Klaus Lu­ger in den Dan­kes­wor­ten. Dr. Axel Grei­ner, der Prä­si­dent der In­du­stri­el­len­ver­ei­ni­gung OÖ be­tont die Not­wen­dig­keit der mi­li­tä­ri­schen Lan­des­ver­tei­di­gung und der all­ge­mei­nen Wehr­pflicht und des Mi­liz­sy­stems. Die­ses kla­re Be­kennt­nis be­le­ge auch die 25 Jah­re dau­ern­den Part­ner­schaft der IV mit der 4. Pan­zer­gre­na­dier­bri­ga­de. Da­her habe sich die In­du­stri­el­len­ver­ei­ni­gung OÖ auch um die for­mel­le Part­ner­schaft mit dem ÖBH be­wor­ben, so Prä­si­dent Dr. Axel Grei­ner bei der Urkundenverleihung.

Weitere „Commanders Coins“ vergeben !

Aber auch wei­te­re ver­dien­te Per­sön­lich­kei­ten sind mit ei­ner be­son­de­ren An­er­ken­nung ge­wür­digt wor­den. Die bis­her an nur vier Per­so­nen ver­ge­be­ne Com­man­ders Coin ist von Bri­ga­dier Mag. Die­ter Muhr. Sie ist eine vom Mi­li­tär­kom­man­dant per­sön­lich ver­ge­be­ne Eh­ren-Mün­ze, die er nach sei­nen Kri­te­ri­en an Per­so­nen ver­gibt, die ihm  im­po­niert ha­ben. Als Er­stem hat er sie OÖ-Nach­rich­ten Re­dak­teur, Eike Kull­man, für mu­ti­ge, fai­re,  jahr­zehn­te­lan­ge so­li­de und nach­voll­zieh­ba­re Be­richt­erstat­tung über das Bun­des­heer überreicht.

Als Zwei­tem ist sie, in ei­nem in den Saal über­tra­ge­nen Te­le­fo­nat, an den Land­tags­prä­si­den­ten a.D. Wolf­gang Stanek, für sein per­ma­nen­tes Ein­tre­ten für das Bun­des­heer und die mi­li­tä­ri­sche Lan­des­ver­tei­di­gung ver­lie­hen worden.

Die drit­te Mün­ze ist an LAbg. Mi­cha­el Gru­ber, der nicht nur als Un­ter­of­fi­zier, son­dern vor al­lem als Po­li­ti­ker seit Jah­ren kom­pro­miss­los für das Heer ein­ge­tre­ten ist. Als Zei­chen des Re­spek­tes für sei­ne un­beug­sa­men Hal­tung, mit Klar­heit für die Er­for­der­nis­se des Bun­des­hee­res ein­zu­tre­ten, ist dem Ad­ju­tan­ten des Bun­des­prä­si­den­ten, Bun­des­mi­ni­ster a. D. Ge­ne­ral­ma­jor Mag. Tho­mas Star­lin­ger, eben­falls die Commander´s Coin ver­lie­hen worden.

Als be­son­de­re An­er­ken­nung für sei­ne her­vor­ra­gen­den Füh­rungs­qua­li­tä­ten, be­son­ders in den schwie­ri­gen Ta­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie, ist auch Ge­ne­ral­stabs­chef Stv. Ge­ne­ral­ma­jor Mag. Ru­dolf Stri­din­ger eine wei­te­re Coin über­ge­ben worden.

Die letz­te Eh­ren-Mün­ze ist der Bun­des­mi­ni­ste­rin Mag. Klau­dia Tan­ner für ih­ren sehr per­sön­li­chen Ein­satz um die Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten, ihre Kom­man­dan­ten und das Mi­li­tär im All­ge­mei­nen in den Kri­sen­ta­gen der letz­ten bei­den Jah­ren, über­reicht wor­den. Sie alle wer­den die­se Mün­ze als Glücks­brin­ger künf­tig im­mer bei sich tragen.

Viel Dank und Lob durch die Politik !

In Ver­tre­tung des Lan­des­haupt­manns hat Lan­des­rä­tin Mi­chae­la Lan­ger Wen­nin­ger die ex­zel­len­te Zu­sam­men­ar­beit der Lan­des­stel­len mit dem Mi­li­tär­kom­man­do Ober­öster­reich er­neut un­ter­stri­chen. Ganz be­son­ders ist sie auf  die gro­ßen Schnitt­men­gen mit ih­rem Res­sort in ih­ren Gruß­wor­ten ein­ge­gan­gen. So bei dem zu­letzt ge­mein­sam in Le­ben ge­ru­fe­nen Ak­ti­on im Be­reich re­gio­na­le Ver­pfle­gung und Ver­sor­gung so­wie der Pfle­ge und Er­wei­te­rung der Baum­be­stän­de im Ein­fluss­be­reich des Mi­li­tärs in OÖ. Auch Bun­des­mi­ni­ste­rin Mag. Klau­dia Tan­ner fand mehr als an­er­ken­nen­de Wor­te für die Lei­stun­gen im Kom­man­dobe­reich 4, dem Mi­li­tär­kom­man­do OÖ. Sie prä­sen­tier­te die größ­te Über­ra­schung des Tages.

Ehrenzeichen als Anerkennung des Geleisteten !

Mit nicht viel mehr und nicht prä­zi­se­ren Wor­ten lässt sich die fol­gen­de be­son­de­re Über­ra­schung durch die Bun­des­mi­ni­ste­rin für den MilKdt. Bri­ga­dier Mag. Die­ter Muhr be­schrei­ben. Sie über­reich­te ihm im Auf­trag des Bun­des­prä­si­den­ten das Gro­ße Eh­ren­zei­chen für Ver­dien­ste um die Re­pu­blik Öster­reich. Dies ist bis zur letz­ten Mi­nu­te ge­heim ge­hal­ten wor­den und über­rasch­te den pe­ni­blen Pla­ner des Emp­fan­ges umso mehr. Der gro­ße Ap­plaus be­stä­tig­te dazu die Wert­schät­zung der Lei­stun­gen und der Per­sön­lich­keit des Mi­li­tär­kom­man­dan­ten Bgdr Mag. Die­ter Muhr.

Das „Hoamatland“ als Bekenntnis und festlicher Abschluss

Mit dem Dank für die per­sön­li­che Un­ter­stüt­zung an alle Gä­ste, aber auch an sei­ne Fa­mi­lie, be­son­ders sei­ner Gat­tin Ker­stin Muhr, schloss der Mi­li­tär­kom­man­dant den Emp­fang. Die ab­schlie­ßend mit Un­ter­stüt­zung der Mi­li­tär­mu­sik OÖ ge­sun­ge­ne Lan­des­hym­ne, war an die­sem Tag auch das Be­kennt­nis, für das wo­für man ge­mein­sam steht und wei­ter ein­tre­ten wird !


Im Rah­men des Emp­fangs hat man sich auch in ka­me­rad­schaft­li­cher Run­de aus­ge­tauscht. Un­ter an­de­rem  er­kun­dig­te sich Prä­si­dent Vzlt i.R. Jo­hann Puch­ner bei sei­nem Ka­me­ra­den Hand-Bike Welt­mei­ster Zgf. Wal­ter Ab­lin­ger  nach sei­nen sport­li­chen Plä­nen.  Auch Lan­des­rä­tin Mi­chae­la Lan­ger We­nin­ger, die seit je­her ein be­son­ders gu­tes Ver­hält­nis mit dem OÖKB und sei­nen Ka­me­ra­den pflegt fand für ein an­re­gen­des Ge­spräch Zeit. Bei zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen und Fe­sten gab sie den Ver­bän­den des OÖKB im­mer wie­der die Ehre. Ihr Gat­te ist Mit­glied im OÖKB im hei­mat­li­chen Mondseeland.

Ei­ner der er­sten Gra­tu­lan­ten zur ho­hen Aus­zeich­nung durch den Bun­des­prä­si­den­ten war auch in die­sem Fall der OÖKB. Prä­si­dent Jo­hann Puch­ner gra­tu­lier­te dem Lan­des­mi­li­tär­kom­man­dant Bri­ga­dier Mag. Die­ter Muhr per­sön­lich und im Na­men des ge­sam­ten Ka­me­rad­schafts­bun­des herz­lich zur mehr als ver­dien­ten Aus­zeich­nung durch die Re­pu­blik Österreich.