COVID — 142 Betten zur Entlastung aktiviert!

Zeitgerecht Entlastung aktivieren

Entlastung der Spitäler erforderlich

Ld MVE kl
Entschei­dung des Lan­des ist bei der Pressekon­ferenz mit Dr. Har­ald Schöf­fl, LH Mag. Thomas Stelz­er, LHStv Mag. Chris­tine Haber­lan­der, Pri­mar Dr. Her­mann Moser, MSc. bekan­nt gegeben worden.

„Eine Ent­las­tung der Akut­spitäler und damit für die dort täti­gen Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er ist drin­gend erforder­lich, denn die Lage ist nach wie vor sehr ernst“, so Lan­deshaupt­mann Mag. Thomas Stelz­er und Lan­deshaupt­mann-Stv.in Mag.a Chris­tine Haber­lan­der. Mit Anfang Dezem­ber wer­den das Ther­a­piezen­trum Gmund­ner­berg, die Rehak­linik Enns sowie das Kranken­haus der Kreuzschwest­ern in Siern­ing ihren Betrieb als medi­zinis­che Ver­sorgung­sein­heit­en zur COVID-19-Nach­be­treu­ung aufnehmen.

Zeitgerecht Maßnahmen gegen Überlastungen setzen

Seit Monat­en ist die Belas­tung für die Mitar­beit­er der OÖ Spitäler enorm. Auch wenn die Infek­tion­szahlen und Anzahl der Covid-Patien­ten die ein Spi­tals­bett oder ein Inten­siv­bett benöti­gen, aktuell sta­bil ist gibt es weit­er­hin keine Entspan­nung. Daher wird jet­zt eine erste Ent­las­tung aktiviert. Zur Ent­las­tung der Spitäler und um Über­las­tun­gen ihrer Mitar­beit­er vorzubeu­gen hat sich die OÖ Lan­desregierung   vier medi­zinis­chen Ver­sorgung­sein­heit­en als Ergänzung eingebunden .

Dank für die vorbildliche Unterstützung

Für die Entwick­lung des Konzeptes und die Pla­nung der Umset­zung des Akut- und Ver­sorgungskonzeptes gilt der OÖG mit Geschäfts­führer Dr. Har­ald Schöf­fl und dem Krisen­stab des Lan­des der beson­dere Dank. Von Ihnen wurde eine Ver­sorgungspyra­mide für die Akutver­sorgung im Spi­tal und ander­er medi­zinis­ch­er Ver­sorgung­sein­heit­en in zwei Ver­sorgungsstufen entwickelt. 

Vers Pyram kl
Zusät­zliche Ent­las­tung aktiviert

Der Dank für die pro­fes­sionelle Durch­führung aller Maß­nah­men gilt den Mitar­beit­ern der Kreuzschwest­ern in Siern­ing und der VAMED in Gmunden und Enns. Auch der Geschäft­sleitung der Betreiber dankt das Land Oberöster­re­ich für die Bere­it­stel­lung aller notwendi­gen Ressourcen 

Die bereitgestellte Ergänzungskapazitäten

Das Spi­tal in Siern­ing ver­fügt über ins­ge­samt 90 Bet­ten. Davon ste­hen nun 38 für die Ver­sorgung von COVID-19-Patien­ten zur Ver­fü­gung. Bei Bedarf kön­nen weit­ere 21 Bet­ten für Post-COVID-19-Patien­ten ange­boten werden.

Bis zu 75 COVID-Patien­ten kön­nen am Gmund­ner­berg aufgenom­men wer­den. 29 Bet­ten ste­hen in Enns bei Bedarf für Corvid Patien­ten zur Ver­fü­gung. In ein­er Phase zwei kön­nen zehn Bet­ten abgerufen werden.