Das Schwarzen Kreuz OÖ dankt !

Trotz Corona Allerheiligensammlung 2020

Die Al­ler­hei­li­gen­samm­lung ist das fi­nan­zi­el­le Rück­grat des Ober­öster­rei­chi­schen Schwar­ze Kreuz zur Pfle­ge der 91 Kriegs­grä­ber­an­la­gen in Ober­öster­reich. We­gen der Pan­de­mie und der Ab­sa­ge sehr vie­ler Got­tes­dien­ste und Grä­ber­seg­nun­gen war 2020 das schwie­rig­ste Sam­mel­jahr seit Be­stehen des Öster­rei­chi­schen Schwar­zen Kreuz.

Rund die Hälf­te, also 175 Orts­grup­pen ha­ben ge­sam­melt und er­ziel­ten 15 des Er­geb­nis­ses von 2019. Mit viel Krea­ti­vi­tät ist auch dort ge­sam­melt wor­den, wo es am Fried­hof nicht mög­lich war, z.B. mit Spen­den­bo­xen in ört­li­chen Ge­schäf­ten, vor Kir­chen­tü­ren, bei Ban­ken, Ge­mein­de­äm­tern oder an Fried­hofsto­ren. SK SAMMELBDie OG Eber­stal­zell führ­te 2020 ihre ge­wohn­te Haus­samm­lung trotz­dem, aber eben im Co­ro­na-For­mat durch. 13 Orts­grup­pen ha­ben Spen­den aus ih­ren ei­ge­nen Kas­sen den Aus­fall der Samm­lun­gen ab­ge­mil­dert. Etwa Neu­ho­fen an der Krems, von der Ob­mann Vzlt i.R. Gu­stav Ra­bel 400,- Euro über­ge­ben konn­te. Orts­grup­pen des Ka­me­rad­schafts­bunds, Pfar­ren so­wie die be­acht­li­che Pri­vat­spen­de von Eh­ren­vi­ze­prä­si­den­ten Kon­su­lent Franz Renz aus Fran­king, ha­ben ei­nen noch hö­he­ren Ab­gang ver­hin­dert. Ih­nen so­wie al­len Samm­lern und Spen­dern gilt der be­son­de­re Dank des OÖSK so­wie des OÖKB.  Da die Ge­sund­heit aber je­den­falls vor­geht gibt es auch das voll­ste Ver­ständ­nis für jene Orte an de­nen die Samm­lung nicht mög­lich war. Nie­mand soll­te ge­fähr­det wer­den. Ein herz­li­cher Dank gilt je­nen die nach der Pan­de­mie für 2021 be­reits schrift­lich oder te­le­fo­nisch die Fort­füh­rung ih­rer Sam­mel­tä­tig­keit zu­ge­sagt haben. 

OOeSK-aktuell‑3–2021